Demonstranten bei friedlichem Protest in Portland

Proteste in den USA

Sie sind hier:

Proteste und Gewalt in den USA

Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA ist es zu Protesten und Gewaltausbrüchen gekommen. Der zentrale Vorwurf lautet: Floyd musste sterben, weil die Polizei ihn aus rassistischen Gründen mit Gewalt zu Tode brachte. Die Rolle der Polizei und der Umgang mit der eigenen Geschichte stehen seitdem in der US-Gesellschaft zur Debatte. Zunehmend gerät US-Präsident Trump durch die Proteste unter Druck.

Die aktuellen Unruhen in den Vereinigten Staaten erinnern an die in den 1960er-Jahren von Martin Luther King angeführte Bewegung gegen die Rassentrennung in den USA und an ihre Wurzeln in der Sklaverei, die zum Amerikanischen Bürgerkrieg (1861 bis 1865) geführt hatte und bis heute eine tiefe gesellschaftliche Spaltung in den USA hinterlassen hat.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.