Sie sind hier:

Aufstand der Jungen

Klimawandel auf der Straße

Schüler demonstrieren mit Schildern, Berlin, 01.03.19

Seit Monaten gehen in Deutschland Jugendliche immer freitags für mehr Klimaschutz auf die Straße. Vergangene Woche demonstrierten Hunderttausende bundesweit - und rund um die Welt von Seoul bis Sydney.

19.03.2019
19.03.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Mittlerweile protestieren aber nicht nur Schüler, auch mehr als 23.000 Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen sich hinter den Schulstreik und haben eine Stellungnahme unterzeichnet, in der sie die "Fridays for Future"-Bewegung unterstützen. Darauf reagiert nun auch die Bundesregierung: Mit einem neuen Klimakabinett, unter Vorsitz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), das "die rechtlich verbindliche Umsetzung der Klimaschutzziele für das Jahr 2030" vorbereiten soll, will die Große Koalition mehr Tempo machen. Bis Ende März 2019 soll zudem eine von der Regierung eingesetzte Kommission Vorschläge für mehr Klimaschutz im Verkehr machen.

Diese Entscheidung begrüßt Professor Volker Quaschning, einer der Erstunterzeichner der wissenschaftlichen Solidaritätsbekundung "Scientists for Future". Frontal21 rechnet der Experte für Regenerative Energiesysteme von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin vor, wie die deutsche Politik den Kampf gegen den Klimawandel, trotz Kohlekompromiss, seit Jahren verschläft - und auf Kosten der jungen Generation.

Mehr zum Thema bei Frontal21

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.