Sie sind hier:

FC Bayern müht sich gegen Frankfurt ins Finale

FC Bayern - Eintracht Frankfurt 3:1 i.E. | DFB-Pokal, Halbfinale

von Moritz Zschau

Der FC Bayern hat den Sprung ins DFB-Pokalfinale geschafft. Die Münchnerinnen besiegten mit viel Mühe Eintracht Frankfurt und treffen nun auf den VfL Wolfsburg.

Videolänge:
5 min
Datum:
31.03.2024
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2026, in Deutschland

Durch zwei frühe Tore auf beiden Seiten war das zweite DFB-Pokalhalbfinale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt lange ausgeglichen. Bereits in der vierten Minute gingen die Münchnerinnen durch Georgia Stanway per Elfmeter in Führung. Knapp eine Viertelstunde später (18.) erzielte die Frankfurterinnen Geraldine Reuteler per Traumtor den Ausgleich. Danach folgte eine ausgeglichene Partie, in der keine Mannschaft richtig gefährlich werden konnte.

Die darauffolgende Verlängerung dominierten zwar die Münchnerinnen, konnten jedoch die Partie nicht für sich entscheiden. Durch eine klasse Vorstellung von Münchens Torhüterin Maria Luisa Grohs, die in dem darauffolgenden Elfmeterschießen gleich drei Elfmeter parierte, folgt der FC Bayern den Wolfsburgerinnen ins DFB-Pokalfinale.  

Frühe Tore in Halbzeit eins

Lange dauerte es nicht, dann zappelte der Ball direkt im Netz: Jovana Damjanovic traf mit ihrer Flanke Sara Doorsoun am Arm – den fälligen Elfmeter verwandelte Georgia Stanway sicher ins linke, untere Eck (4.). Die Frankfurterinnen ließen sich nicht beirren und suchten den Weg nach vorne – und kamen zum verdienten Ausgleich: Eine Flanke landete am Strafraumrand, dort rauschte Geraldine Reuteler heran und setzte den Ball per direktem Volley ins rechte Eck (18.).

Die Partie ging munter weiter, Lea Schüller verpasste aus kurzer Distanz per Kopf die erneute Führung (23.). Nach einem unglücklichen Zusammenstoß musste Bayern wechseln: Für Naschenweng kommt Eriksson ins Spiel (43.), die nach knapp 90 Sekunden auf dem Feld für das harte Einsteigen gegen Reuteler die erste gelbe Karte der Partie kassierte. Mit einem 1:1 ging es kurz darauf in die Pause.  

Leichte Vorteile für die Gastgeberinnen

Nach dem Seitenwechsel starteten die Gastgeberinnen forscher. Ein hoher, langer Pass auf die freistehende Giulia Gwinn und ein Abschluss aus zehn Metern führte jedoch nur zum zentralen Schuss auf Frankfurts Torwartin Stina Johannes (50.). Die Frankfurterinnen suchten immer mehr die Lücken der tiefstehenden Münchnerinnen. Mit der Einwechselung von Sydney Lohmann (57.) reagierte Bayerns Trainer Straus auf die unsichere Phase seiner Mannschaft.

Ein direkter Abschluss von Lara Prasnikar und eine Glanzparade durch Maria Luisa Grohs bildete die größte Chance der Frankfurterinnen bis dato (61.). Knapp zehn Minuten später kamen die Münchnerinnen durch eine Ecke von Klara Brühl und einen Kopfball von Glodis Viggosdottir zur nächsten Torchance (72.). Doch Tore wollten auf beiden Seiten nicht fallen. So ging es nach 90. Minuten regulärer Spielzeit in die Verlängerung. 

Grohs hält den Sieg fest

Die Münchnerinnen starten, mit einem Schuss aus 25 Metern von Sydney Lohmann (91.), stark in die Verlängerung und übernahmen die Kontrolle der Partie. Auch in der zweiten Hälfte der Verlängerung blieben die Münchnerinnen weiterhin am Drücker, konnten sich jedoch nicht mit dem Siegtreffer belohnen. Die Entscheidung, wer das Pokalfinal-Ticket löste, erfolgte im Elfmeterschießen: 

❌ Freigang (0:0), gehalten durch Grohs 
❌ Stanway (0:0)  
❌ Reuteler (0:0), gehalten durch Grohs  
✅ Lohmann (1:0)  
❌Prasnikar (1:0), gehalten durch Grohs  
✅  Eriksson (2:0) 
✅  Dunst (2:1)  
✅  Harder (3:1) 

Die Aufstellungen:  

FC Bayern München: Grohs – Gwinn (87. Dallmann), Viggosdottir, Sembrant, Naschenweng (43. Eriksson) - Kerr, Stanway, Harder, Damnjanovic (57. Lohmann), Bühl (87. Hansen) - Schüller (110. Bayings) 
Trainer: Alexander Straus  

Eintracht Frankfurt: Johannes - Wolter, Doorsoun, Kleinherne (79. Kirchberger), Hanshaw (113. Aehling) - Reuteler, Gräwe, Dunst, Freigang – Anyomi (84. Martinez), Prasnikar
Trainer: Niko Arnautis 

Schiedsrichterin: Riem Hussein (Bad Harzburg)

DFB-Pokal 2023/24 - Highlights

Bundesliga - 29. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Schalkes Simon Terodde und Karlsruhes Jerome Gondorf im Kampf um den Ball am 31.03.2024.

Bundesliga - Karlsruher SC hält Schalke 04 im Keller 

Schalke 04 verpasst im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag. Im Heimspiel gegen den KSC kommt der Ex-Bundesligist nicht über ein 0:0 hinaus. Der Druck auf Trainer Geraerts wächst.

01.04.2024
Videolänge
27. Spieltag
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.