Sie sind hier:

Barcelona hält die Hoffnung am Leben

FC Barcelona - Inter Mailand 3:3 | Champions League, 4. Spieltag

von Holger Pfandt

Der FC Barcelona hat das Aus in der Gruppenphase der Champions League gerade noch abgewendet. Nach dem 3:3 gegen Inter Mailand sieht es aber nicht gut aus für die Katalanen.

Videolänge:
2 min
Datum:
12.10.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2024, in Deutschland

Der FC Barcelona steht in der Champions League durch das 3:3 (1:0) zuhause gegen Inter Mailand mit dem Rücken zur Wand. Weltfußballer Robert Lewandowski glich in der Schlusshase zweimal die Führung Mailands aus und verhinderte damit gar das vorzeitige Aus des FC Barcelona.  

Barcelona mit dem Rücken zur Wand

Vor 92.302 Zuschauer*innen baute der FC Barcelona von Beginn an Druck auf, im Angriff fehlte zunächst allerdings die Genauigkeit. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte Barcelona dann in Person von Robert Lewandowski, sein Kopfball nach einer Ecke konnte Henrikh Mkhitaryan jedoch in höchster Not blocken (9.). Kurz darauf probierte es Raphinha aus der Distanz, Inter-Akteur Federico Dimarco fälschte den Versuch aber über den Kasten ab (11.). Die beste Chance im ersten Durchgang aufseiten der Mailänder hatte in der 17. Minute Edin Dzeko: Nach einem scharfen Freistoß von Hakan Calhanoglu lenkte der Stürmer den Ball an die Unterkante des Querbalkens.

In der Folge hätte Mkhitaryan per Distanzschuss für die Inter-Führung sorgen können, doch Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen parierte sicher (25.). Im Gegenzug vereitelte auf der anderen Seite Mailands Schlussmann Andre Onana einen Abschluss von Ousmane Dembelé (26.). Knapp zehn Minuten später verpasste erneut Raphinha nach starker Lewandowski-Vorarbeit per Volleyabnahme knapp den Kasten (37.). Kurz vor der Pause ging Barcelona dann doch in Führung: Sergi Roberto bediente mit einem scharfen Querpass Dembelé, der aus nächster Nähe zum 1:0 vollendete (40.). 

Verrückte Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel gelang Inter Mailand schnell der Ausgleich: Nach einem Fehler von Gerard Piqué kam Nicolo Barella an die Kugel und schloss direkt ab, der leicht abgefälschte Abschluss schlug unter der Latte ins Tor ein (50.). Nur wenig später hatten binnen zwei Minuten Dzeko per Volleyabnahme (56.), Calhanoglu aus der Distanz (56.) und Dumfries nach einer Ecke mit dem Kopf (57.) aussichtsreiche Möglichkeiten auf das 2:1 für Inter Mailand. Wenig später erzielten die Mailänder schließlich das 2:1: Die Abnahme von Stürmer Lautaro Martinez ging mithilfe des linken und rechten Innenpfostens ins Netz (63.). Im weiteren Verlauf hatten Dembelé (68.), Ansu Fati (69.) und Lewandowski (72.) Möglichkeiten zum Ausgleich, doch jedes Mal war Onana sicher zur Stelle.

In der 82. Minute konnte Barcelona dann ausgleichen: Einen Abschluss von Lewandowski fälschte Alessandro Bastoni entscheidend und unhaltbar für Onana ins Tor ab. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: Erst traf Joker Robin Gosens zur erneuten Führung von Inter Mailand (89.), ehe Lewandowski nach einer perfekten Flanke von Eric Garcia mit seinem zweiten Treffer zum 3:3 einnickte (90.+2). Dabei blieb es, weil ter Stegen mit einer Glanzparade gegen Joker Kristjan Asllani den vierten Treffer für Mailand verhinderte.  

Die Aufstellungen: 

FC Barcelona: ter Stegen - Sergi Roberto (72. Kessié), Piqué, Garcia, Marcos Alonso (72. Balde) - Gavi (82. Ferran Torres), Busquets (64. de Jong), Pedri - Dembelé, Lewandowski, Raphinha (64. Ansu Fati) 
Trainer: Xavier Hernandez i Creus  

Inter Mailand: Onana - Skriniar, de Vrij, Bastoni (85. Acerbi) - Dumfries, Barella (85. Asllani), Calhanoglu (76. Gosens), Mkhitaryan, Dimarco (67. Darmian) - Martinez, Dzeko (76. Bellanova) 
Trainer: Simone Inzaghi 

Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen) 

Champions League - Highlights

Bayern Münchens Joshua Kimmich feiert seinen ersten Treffer mit Raphael Guerreiro und Harry Kane.

sportstudio UEFA Champions League - Kimmich köpft FC Bayern ins Halbfinale 

Der FC Bayern steht im Halbfinale der Champions League. Ein knapper 1:0-Erfolg gegen den FC Arsenal genügte dem Tuchel-Team, um das 2:2 aus dem Hinspiel wettzumachen.

17.04.2024
Videolänge
Kylian Mbappé

sportstudio UEFA Champions League - PSG darf weiter vom Titel träumen 

PSG darf weiter auf den ersten Champions-League-Titel hoffen. Nach einem 4:1-Sieg beim FC Barcelona mit spektakulären Toren und drei Roten Karten steht Paris im Halbfinale.

17.04.2024
Videolänge

Bundesliga - 29. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Schalkes Simon Terodde und Karlsruhes Jerome Gondorf im Kampf um den Ball am 31.03.2024.

Bundesliga - Karlsruher SC hält Schalke 04 im Keller 

Schalke 04 verpasst im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag. Im Heimspiel gegen den KSC kommt der Ex-Bundesligist nicht über ein 0:0 hinaus. Der Druck auf Trainer Geraerts wächst.

01.04.2024
Videolänge
27. Spieltag
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.