Sie sind hier:

Lalibela: Monolithische Felsenkirchen (CC BY-SA 4.0)

Video mit Creative Commons-Lizenz zur freien Nutzung

Achtes Weltwunder hat man die Kirchen von Lalibela genannt, die im 12. ‎und 13. Jahrhundert gebaut wurden. Pilger aus dem ganzen Land ‎kommen hierher. ‎

1 min
1 min
09.06.2020
09.06.2020

Bei Verwendung immer nennen:

ZDF/Terra X/interscience film/Faber Courtial/Gero von Boehm/Alexander Hein/Andreas Tiletzek, Jörg Courtial

Nutzungsbedingungen

CC BY-SA 4.0 („Share alike“)

Mit der Lizenz „CC BY-SA 4.0“ dürfen alle so gekennzeichneten-Clips bzw. Fotos verwendet, geändert und verbreitet werden.  Bedingung ist dabei, dass Herkunft und Urheber der Clips genannt, Änderungen angegeben werden und das ursprüngliche Werk durch die Bearbeitung nicht entstellt wird. Das mit dem Clip erstellte neue Werk muss außerdem unter derselben Lizenzform veröffentlicht werden.


Zur Einhaltung der Lizenzbestimmungen und zur Wahrung der Urheberpersönlichkeitsrechte heißt das im Einzelnen:

1. Die Urheber der genutzten Werke müssen genannt werden; sie stehen unter jedem Clip.
2. Wenn Veränderungen vorgenommen werden, müssen diese angegeben werden. Zur Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts darf das Werk vom Inhalt und der Form her nicht entstellt oder gar in seiner Aussage umgekehrt werden.
3. Es ist zu vermeiden, dass durch die Angaben der Eindruck entsteht,  dass die Aussage des neuen Werks oder der Nutzer  vom Urheber bzw.  ZDF unterstützt wird.
4. Es muss bei der Nutzung des Clips ein Hinweis auf die Lizenzbestimmungen erfolgen (Link auf https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/). An der Stelle, wo der Clip verwendet wird, muss das CC-Icon „CC BY-SA 4.0“ stehen.
5. Das mit dem Clip erstellte neue Werk  muss für andere unter derselben Bedingung („CC BY SA 4.0“)  frei gegeben werden.


Die unwiderrufliche Lizenz endet mit Ablauf der gesetzlichen Schutzfristen oder vorzeitig, wenn die Lizenzbestimmungen nicht eingehalten werden.

Der Nutzer ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die Verwendung des o.g. Materials lizenzkonform erfolgt und nicht gegen anwendbares Recht verstößt.

Das ZDF schließt jegliche Gewährleistung für die vorgenannten Verwendungen aus.

Die ganze Doku zum CC-Clip

Doku | Terra X -
Welten-Saga (1/6) - Die Schätze Afrikas
 

In der ersten Folge der "Welten-Saga" bereist Moderator Christopher Clark den afrikanischen Kontinent, der als die Wiege der Menschheit gilt. Sein Weg führt ihn von den Pyramiden und Tempeln Ägyptens bis zu den Kirchen und Festungen Äthiopiens, von der...

Videolänge:
43 min

Mehr CC-Clips

Ausbreitung Ur-Germanen CC

Doku | Terra X -
Die Ausbreitung der Ur-Germanen
 

Ihre Vorfahren lebten vermutlich in Eurasien. Um 1000 v. Chr. erreichte ein Teil von ihnen den Siedlungsraum …

Videolänge:
1 min
Dom zu Speyer CC

Doku | Terra X -
Speyer und sein Dom
 

Der im Jahr 1061 geweihte Dom in Speyer wurde zum Zentrum der Stadtentwicklung und ist heute die größte …

Videolänge:
1 min
Dom zu Magdeburg

Doku | Terra X -
Magdeburg und der Dom
 

Im 10. Jahrhundert entstand unter Otto dem Großen in Magdeburg eine Klosterkirche. Nach einem Brand im Jahr …

Videolänge:
1 min

Mehr Terra X

Terra X

Doku -
Terra X
 

Verschollene Kulturen, rätselhafte Mythen und spannende Geschichte

Harald Lesch und Dirk Steffens

Doku | Terra X -
Ein Fall für Lesch & Steffens
 

Harald Lesch und Dirk Steffens verfolgen Verschwörungsideologien und entdecken immer die gleichen Muster.

Videolänge:
43 min
Hänsel und Gretel sitzen im Wald und schauen verängstigt nach oben.

Doku | Terra X -
Hänsel und Gretel auf der Spur
 

"Hänsel und Gretel" gilt als das bekannteste aller Grimm-Märchen. Die Doku folgt den mutigen Kindern auf …

Videolänge:
43 min
Harald Lesch steht vor dem Großen Refraktor in Potsdam und lacht in die Kamera.

Doku | Terra X -
Im Sog des Schwarzen Lochs
 

Es ist groß, schwer und gefräßig – das gewaltigste Monster im Universum. Doch niemand weiß, was in seinem …

Videolänge:
43 min
Harald Lesch steht im Großen Refraktor in Potsdam und lächelt in die Kamera.

Doku | Terra X -
Die Reise zum Rand der Welt
 

Gibt es eine Grenze im Universum? Oder ist das All unendlich? Harald Lesch wagt den Blick zum Rand der Welt.

Videolänge:
43 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.