Sie sind hier:

Ghana

Das Land Ghana liegt im Nordwesten Afrikas.

Datum:

Die Hauptstadt Accra befindet sich im Süden direkt am Atlantischen Ozean. Ghana hat drei Nachbarländer: die Elfenbeinküste, Burkina Faso und Togo. Früher hieß Ghana einmal "Goldküste", weil dort einst viel Gold geschürft und verkauft wurde. Fast 30 Millionen Menschen leben in Ghana.

Regenwald in Ghana
Regenwald im Nationalpark Kakum in Ghana
Quelle: ap

In Ghana ist Englisch die offizielle Sprache, denn das Land hat bis vor 53 Jahren noch zu Großbritannien gehört. Die Ghanaer sprechen aber auch verschiedene afrikanische Sprachen, denn es gibt sehr viele unterschiedliche Volksgruppen. Die meisten Menschen in Ghana sind Christen, ein kleiner Teil gehört dem Islam an oder glaubt an afrikanische Naturreligionen.

Traurige Geschichte

In der Geschichte von Ghana gibt es ein trauriges Kapitel: den Sklavenhandel. In der Festung Cape Coast Castle wurden Afrikaner früher von Menschenhändlern gefangen gehalten und als Sklaven verkauft. Von dort wurden sie auf Schiffen nach Nord- und Südamerika verschleppt. Dort mussten sie als Gefangene leben und schwer arbeiten. Doch das ist etwa 400 Jahre her.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama in Ghana
Der ehemalige US-Präsident Barack Obama in Ghana
Quelle: pa/dpa-bildfunk

Im Jahr 2009 hat der damalige US-Präsident Barack Obama Ghana besucht - auch das Cape Coast Castle. Mit seinem Besuch dort wollte er zeigen, dass die Zeit der Sklaverei schon lange vorbei ist und dass Menschen mit schwarzer Hautfarbe - in Afrika, den USA und überall auf der Welt - nie wieder so behandelt werden dürfen wie damals.

Kunst und Musik

Viele Ghanaer sind sehr begabte Künstler und Musiker. Auf dem Bild seht ihr ghanaische Trommlerinnen. Musik und Tanz gehören einfach zum Leben der Menschen dazu. Besonders bei Festen wird viel gesungen und getanzt. 

Trommlerinnen in Ghana
Trommlerinnen in Ghana
Quelle: pa/dpa-bildfunk

Kinder, Fußball, Puppen

Michael Essien
Michael Essien ist ein bekannter ghanaischer Fußballer.
Quelle: pr

Die ghanaischen Jungs lieben Fußball, überall sieht man sie auf den Straßen und Wegen beim Kicken. Fußball ist der Nationalsport des Landes und so ist auch die ghanaische Fußball-Nationalmannschaft häufig an Weltmeisterschaften teil. Ein berühmter Kicker aus Ghana ist zum Beispiel Michael Essien.

Puppen aus Ghana
Puppen aus Ghana
Quelle: pr

Viele Mädchen in Ghana dürfen nicht einfach so auf der Straße spielen. Sie beschäftigen sich eher mit Puppen. Rechts auf dem Foto seht ihr solche Puppen. Sie tragen die gleichen bunten Stoffe wie auch die Menschen in Ghana. Außerdem müssen Mädchen in Ghana oft im Haushalt helfen, wie in vielen anderen afrikanischen Ländern auch.

Natur und Tiere

In Ghana gibt es einen ursprünglichen Regenwald. Dort stehen riesige, uralte Bäume, bis zu 50 Meter hoch. Der Regenwald ist Heimat für viele exotische Tierarten, also für Tiere, die es bei uns in Deutschland nicht gibt: zum Beispiel Papageien, Schlangen und Affen. Leider sind manche Affenarten in Ghana vom Aussterben bedroht, zum Beispiel die Dianameerkatze.

Eine Dianameerkatze
Eine Dianameerkatze
Quelle: pa/dpa-bildfunk

Im Süden grenzt Ghana an den Atlantischen Ozean an. Dort gibt es zahlreiche Fischarten: zum Beispiel den Barracuda, Haie, Tunfische, Tintenfische und vieles mehr. Sie können leider nicht ungestört im Meer umher schwimmen, denn viele Fischer sind täglich unterwegs, um frischen Fisch zu fangen und auf dem Markt zu verkaufen.
 

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!