Update am Morgen: Verklebt

    Update

    Update am Morgen:Verklebt

    von Ilka Brecht
    |
    Ilka Brecht

    Guten Morgen,

    zugegeben: Festklebende Aktivisten bekommen viel Aufmerksamkeit - auch dieser Text beweist das. Aber erreichen sie auch Aufmerksamkeit für den Klimaschutz?
    Auf Berlins Straßen klingt das derzeit nicht danach. Stattdessen ohrenbetäubendes Hupen. "Besorgt Euch gefälligst einen Job", brüllt ein genervter Autofahrer. Einige steigen aus und zerren heftig an den Vertretern der "Letzten Generation". Das Verständnis für den Protest - soweit jemals vorhanden - kühlt in der Hitze der Debatte merklich ab.
    Selbst die grüne Parteispitze distanziert sich. Die parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, nennt die Aktionen der Klimaaktivisten "elitär und selbstgerecht". Nach dem neuesten ZDF-Politbarometer trifft sie damit einen Nerv: 82 Prozent der Befragten geht das Blockieren von Hauptverkehrsstraßen zu weit, zugleich sieht jeder zweite in Klima und Energie die wichtigsten Probleme Deutschlands. Bei sinkenden Umfragewerten ist die Auseinandersetzung mit den Protesten für die Grünen deshalb irgendwie verklebt.
    Dabei haben gerade die Grünen Sitzblockaden eigentlich in ihrer DNA. frontal erinnert heute Abend um 21 Uhr an die Anfänge der Umweltbewegung, die mit zivilem Ungehorsam erst auf sich aufmerksam und schließlich das Land zu einem anderen machte. Unsere Reporter haben dazu mit Daniel Cohn-Bendit gesprochen, der in den achtziger Jahren gegen Kernkraftwerke und die Startbahn West am Frankfurter Flughafen auf die Barrikaden ging. Heute hat er für die "Letzte Generation" kaum mehr als Spott übrig. Deren Protest sei "überflüssig", würde die Menschen bloß wütend machen und somit vom Nachdenken über das eigentliche Problem abhalten: den Klimawandel. Soweit ein Altvorderer der Grünen.
    Bahnt sich da ein Kampf um die Deutungshoheit an, zwischen der "Letzten Generation" und der ersten?
    Einen guten Tag wünscht Ihnen
    Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins frontal

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Moskau droht mit Aus für Getreide-Abkommen: Die Ukraine gefährdet nach Ansicht Russlands mit dem Angriff auf die russische Schwarzmeer-Flotte in Sewastopol auf der annektierten Halbinsel Krim die Fortsetzung des Getreideabkommen. Das teilte das russische Verteidigungsministerium auf Telegramm mit.
    Scharfe Kritik an Lawrow im UN-Sicherheitsrat: Russlands Außenminister Lawrow hat vor dem UN-Sicherheitsrat versucht, die Invasion in die Ukraine zu verteidigen. Westliche Staaten reagierten mit scharfer Kritik.
    Kreml dementiert Putin-Doppelgänger: "Sie haben wahrscheinlich gehört, dass Putin viele Doppelgänger haben soll, die anstelle von ihm arbeiten, während er in einem Bunker sitzt. Das ist eine weitere Lüge", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau vor jungen Menschen. Putin sei "megaaktiv".
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Verkündet Biden heute seine Kandidatur? Insider hatten der Nachrichtenagentur Reuters vergangene Woche gesagt, dass der US-Präsident am heutigen Dienstag seine erneute Kandidatur für das Amt bei der Wahl im Jahr 2024 ankündigen könnte. Sie käme damit genau vier Jahre nach seiner ersten Ankündigung zum Beginn der Wahlkampagne 2020.
    Bertelsmann-Studie "Diskriminierung in der Einwanderungsgesellschaft": Um 10 Uhr soll die Studie in Berlin vorgestellt werden. Auch Ferda Ataman, Unabhängige Bundesbeauftragte gegen Antidiskriminierung, ist dabei.
    Erste private Mondlandung geplant: Die japanische Firma "ispace" plant, heute die weltweit erste private Mondlandung durchzuführen. Der kommerzielle Mondlander "Hakuto-R" soll gegen 18.40 Uhr beim Atlas-Krater auf der Mondoberfläche aufsetzen. Ist die Mission erfolgreich, wäre sie weltweit die erste private Mondmission.
    Deutschlands beste Städte für Radfahrer: Wer auf dem Fahrrad in Deutschland unterwegs ist, fühlt sich gerade in den Städten nicht immer sicher. In Sachen Fahrradfreundlichkeit gibt es Nachholbedarf. Doch es gibt Lichtblicke, unter anderem Wettringen im Münsterland:
    Wettringen im Münsterland gilt als Vorreiter in Sachen Fahrradinfrastruktur. Köln hat hingegen noch aufzuholen und will bis 2035 fahrradfreundlicher werden. Der ADFC zeichnet heute die besten Fahrradstädte aus.24.04.2023 | 1:43 min

    Zahl des Tages

    Rund 11,4 Millionen Hektar Wald hat Deutschland und gehört damit zu den waldreichen Ländern der Europäischen Union. Diese Fläche entspricht rund einem Drittel des Landes. Am heutigen Tag des Baumes könnte man ja mal wieder einen ausgedehnten Spaziergang durch den nächsten Wald unternehmen.

    Gesagt

    Donald Trump bringt ein neues Buch heraus. Ab heute ist "Letters to Trump" in den USA erhältlich. Auf die Frage, was die Leserinnen und Leser des Buches denn erwarten können, antwortete der frühere US-Präsident - bescheiden wie eh und je:

    Ich denke, sie werden ein sehr faszinierendes Leben sehen.

    Donald Trump zum Nachrichtenportal Breitbart

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden20.02.2024 | 2:02 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Dienstag bleibt der Himmel im Süden bedeckt und es regnet oft, südlich der Donau länger anhaltend. Örtlich bilden sich Gewitter. In der Mitte und im Süden gibt es häufiger sonnige Abschnitte, aber auch Schauer. Im höheren Bergland fällt Schnee. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West bis Nordwest, an der Nordsee mit stürmischen Böen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 7 und 13 Grad.
    ZDFheuteWetter
    Am Dienstag bleibt der Himmel im Süden bedeckt und es regnet oft, südlich der Donau länger anhaltend. In der Mitte und im Süden gibt es häufiger sonnige Abschnitte.
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Anna Grösch
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!