Update am Abend: Streik von früh bis spät

    Update

    Update am Abend:Streik von früh bis spät

    Jan Schneider
    von Jan Schneider
    |
    ZDFheute Update

    Guten Abend,

    wer heute mit Bus oder Bahn unterwegs sein wollte, musste sich vielerorts eine Alternative suchen. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes legen Beschäftigte in mehreren Bundesländern mit Warnstreiks die Arbeit nieder. In Wiesbaden fuhr schon ab 2.30 Uhr am Morgen kein Bus mehr - bis zum Betriebsende am nächsten Tag. Auch in Stuttgart oder Köln gab es große Streikaktionen.
    Die Gründe, die die Streikenden schildern, sind aber in allen Regionen ähnlich: Alles wird teurer, die Gehälter bleiben aber gleich. Und oft gleich niedrig:

    Man muss sich heute wirklich überlegen: Esse ich lieber was, oder denke ich da dran, wenn meine Nebenkostenabrechnung kommt. Strom, Gas, alles ist teuer - und es muss was passieren.

    Thorsten Walther, Busfahrer aus Wiesbaden

    03.03.2023 | 2:18 min
    Am Mittag ging der Staffelstab der Streikenden dann weiter an die Aktivisten von Fridays for Future und anderen Klimaschutzorganisationen. In München gingen nach Polizeiangaben rund 18.000 Demonstranten auf die Straße. Auch in Berlin, Köln oder Bremen sind Tausende zu den Demos gekommen. Insgesamt waren bundesweit rund 240 Aktionen geplant.
    Was neu ist: Zum ersten Mal sind die Klimaschützer gemeinsam mit den Beschäftigten der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf der Straße. Dafür gab es Kritik von Seiten der Arbeitgeber: Politische Streiks seien in Deutschland verboten. Die Forderung nach mehr Klimaschutz dürfe also nicht mit den gewöhnlichen Streiks vermischt werden, die etwa auf den Abschluss von Tarifverträgen abzielen. Die Antwort der Streikenden: Klimaschutz und angemessene Löhne gehen Hand in Hand.

    Eine gute Verkehrswende geht nur mit gut bezahlten Beschäftigten.

    Daniel Kolle, Verdi-Bezirksverband Köln-Bonn-Leverkusen

    Bis zum nächsten globalen Klimastreik wird es nun wieder einige Zeit dauern, der Arbeitskampf im öffentlichen Dienst wird höchstwahrscheinlich schon nächste Woche mit neuen Streiks weitergehen.
    Um 18:00 Uhr geht es auch bei ZDFheute live um die Streiks: Mit dabei ist die Klimaaktivistin Annika Rittmann und Lukas Köhler von der FDP.

    Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

    Deutschland will Leopard-Panzer zurückkaufen: Deutschland will offenbar in der Schweiz Leopard-2-Kampfpanzer aus den 80er Jahren zurückkaufen. Sie sollen demnach allerdings nicht in die Ukraine geliefert werden.
    Weiterhin schwere Kämpfe in Ukraine: Der Süd-Osten des Landes ist besonders betroffen. ZDF-Reporter Henner Hebestreit berichtet aus Dnipro, wo im Januar Zivilisten durch einen russischen Raketenbeschuss starben.
    Der Süd-Osten des Landes ist besonders betroffen. ZDF-Reporter Henner Hebestreit berichtet aus Dnipro, wo im Januar Zivilisten durch einen russischen Raketenbeschuss starben. 03.03.2023 | 1:29 min
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was darüber hinaus wichtig ist

    EU verschiebt Abstimmung zum Verbrenner-Aus: Die FDP blockiert, die EU verschiebt. Eine eigentlich geplante Abstimmung zum Verbrenner-Aus wurde vertagt - weil die FDP mit der Ausgestaltung noch nicht zufrieden ist. Ob die von den Liberalen bevorzugten E-Fuels eine ernsthafte Alternative sein können, hat mein Kollege Tim-Julian Schneider recherchiert.
    König Charles kommt zum Deutschland-Besuch: Der britische König Charles III. kommt zu einem Staatsbesuch nach Deutschland. Wie das Bundespräsidialamt mitteilte, begleitet ihn seine Ehefrau Camilla vom 29. bis 31. März.
    Das bringt die Formel-1-Saison 2023: Technisch gibt es in der Formel 1 kaum Neuerungen im Jahr 2023. Dafür kann man bei den Piloten mehrere Rookies bestaunen - und ein spektakuläres neues Rennen in Las Vegas.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Grafik des Tages

    Zecken-Gefahr steigt

    Das Robert-Koch-Institut hat in Bayern und Sachsen-Anhalt neue Gebiete ausgewiesen, in denen Menschen vor Zecken auf der Hut sein sollten. Als Schutz gilt vor allem die Impfung.

    Weitere Schlagzeilen

    Zahl des Tages

    243.200. So viele Wärmepumpen wurden in den ersten drei Quartalen 2022 in Deutschland produziert. Die Nachfrage nach der Alternative zu Öl- oder Gasheizungen ist weiter groß. Wärmepumpen nutzen Wärme aus der Umgebungsluft, dem Grundwasser oder dem Erdreich, um Gebäude zu heizen. Sie brauchen aber viel Strom.

    Gesagt

    Er ist ein bekennender Hinterbänkler, der aber viel angestoßen und erreicht hat. Und das, ohne ein einziges Mal bei Markus Lanz zu sitzen.

    Aydan Özoguz, Bundestagsvizepräsidentin

    Der Bundestag hat dem Phantom-Abgeordneten Jakob Maria Mierscheid zum 90. Geburtstag gratuliert. Seine Abwesenheit erklärte Bundestags-Vize Özoguz "mit dringenden Angelegenheiten in Brüssel". Die Kunstfigur Mierscheid war Ende 1979 in Bonn von mehreren Bundestagsabgeordneten der SPD erfunden worden. Man wollte die Abgeordneten "von Zeit zu Zeit an das wahre Leben erinnern, was durchaus auch mal lustig sein darf".
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    Streaming-Tipps für den Feierabend

    Frau, Hund und Kuh wandern auf Landstraßen, übernachten auf Höfen, bei Freunden und Fremden. Doch die Suche nach Inspiration und innerer Ruhe läuft anders als erwartet. Bevor sich Katrin Friedl ihren Traum von einem landwirtschaftlichen Betrieb erfüllt, begibt die 23-Jährige sich mit ihrer Milchkuh Ina einen Sommer lang auf eine abenteuerliche Reise. "Katrin sucht das Glück" ist ein Film über das Erwachsenwerden, über Verantwortung und eine ungewöhnliche Freundschaft. (27 min)
    Katrin Friedl geht mit ihrer Milchkuh Ina auf eine abenteuerliche Reise.10.03.2023 | 27:30 min
    Maggie Thatcher, die erste Regierungschefin Europas, wurde als Politikerin meistens respektiert, sehr oft gefürchtet, häufig gehasst, selten geliebt. Mit 85 und von ihrer Alzheimererkrankung gezeichnet, blickt die frühere britische Premierministerin in "Die eiserne Lady" auf ihr Leben und eine stürmische politische Karriere zurück. Hollywoodstar Meryl Streep erhielt für ihre chamäleonartige Darstellung 2011 ihren dritten Oscar. (99 min, verfügbar bis 19.03.2023)

    Genießen Sie Ihren Abend!

    Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!