Ukraine-Besuch: Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Kiew

    Erster Ukraine-Besuch:Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Kiew

    |

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist zum ersten Mal seit Beginn des Krieges in die Ukraine gereist. Er ehrte in Kiew gefallene Soldaten.

    Zu sehen sind NATO-Generalsekretär Stoltenberg und Ukraines Präsident Selenskyj, die sich an einem Konferenztisch gegenübersitzen.
    „Der Platz der Ukraine ist in der NATO“, sagt der NATO-Generalsekretär bei seinem überraschenden Besuch in Kiew. Wie reagiert Moskau auf diese Aussage? 20.04.2023 | 1:29 min
    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist am Donnerstag überraschend zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eingetroffen. Das bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsbündnisses.
    Bei seinem ersten Besuch seit dem russischen Einmarsch in der Ukraine vor knapp 14 Monaten ehrte der Generalsekretär die gefallenen ukrainischen Soldaten an der Außenmauer des zentralen St. Michaelsklosters. Weitere Programmpunkte waren zunächst unbekannt. Aus Bündniskreisen hieß es, geplante Treffen würden aus Sicherheitsgründen zunächst geheim gehalten.

    Nato-Besuch von besonderer Bedeutung

    Dieser Besuch ist laut ZDF-Korrespondent Florian Neuhann "von der Symbolik her kaum zu überschätzen". Russland gebe die Nato-Osterweiterung seit den 1990er Jahren als einen (vermeintlichen) Grund für den Angriff auf die Ukraine.
    Brüssel-Korrespondent Florian Neuhann im Gespräch mit Barbara Hahlweg.
    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg besucht die Ukraine. Florian Neuhann in Brüssel über den Zeitpunkt der Reise und die Chancen eines NATO-Beitritts für die Ukraine. 20.04.2023 | 1:12 min
    Zuletzt war Stoltenberg im Oktober 2019 in Kiew - doch seit Beginn des Kriegs hatte er, anders als die Spitzen etwa der Europäischen Union, auf einen solchen Besuch verzichtet. Die Nato achte auf eine feine Trennlinie, so Neuhann: "Sie ergreift zwar Partei in diesem Krieg, will aber keinesfalls zur Kriegspartei werden. Waffenlieferungen kommen daher nicht von der Nato, sondern nur von einzelnen Staaten."
    Laut Neuhann sei nun die Frage, welche Erwartungen dieser Besuch weckt. Die Ukraine hofft auf eine baldige Mitgliedschaft in der Nato. 2008, auf dem Nato-Gipfel in Bukarest, sei ihr ein Beitritt für irgendwann in Aussicht gestellt worden - doch eine konkrete Perspektive fehle seitdem, so Neuhann.
    Dass das Land nun kurzfristig der Nato beitritt, etwa noch während der Krieg läuft, schließt ZDF-Korrespondent Neuhann aus, schließlich würde die Nato dann sofort zur Kriegspartei.

    Doch hinter den Kulissen wird in Brüssel heftig diskutiert, ob die Nato oder einzelne Nato-Staaten dem Land für die Überangszeit bis zu einem Nato-Beitritt gewisse Sicherheitsgarantien aussprechen können.

    Florian Neuhann, ZDF-Korrespondent Brüssel

    Bis zum Nato-Gipfel im Juli in Vilnius wolle man ein Paket zusammenstellen.

    Stoltenberg setzt sich für Waffenlieferungen ein

    Stoltenberg gilt seit Beginn des russischen Angriffskrieges als unermüdlicher Unterstützer der Ukraine und wirbt kontinuierlich für neue Waffenlieferungen an die ukrainischen Streitkräfte.
    Bei einem Gipfeltreffen der östlichen Bündnisstaaten in Warschau hatte Stoltenberg sich jüngst dafür ausgesprochen, Russland ein für alle Mal seine Grenzen aufzuzeigen.

    Wir dürfen nicht zulassen, dass Russland weiter die europäische Sicherheit untergräbt.

    Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär

    Man müsse den "Kreislauf der russischen Aggression durchbrechen" und dafür sorgen, "dass sich die Geschichte nicht wiederholt".
    Zuletzt lud Stoltenberg den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auch zum kommenden Gipfel der Nato in Litauen ein. "Wir freuen uns darauf, Präsident Selenskyj bei unserem Gipfel in Vilnius im Juli zu treffen", sagte er Anfang April.
    Der Nato-Gipfel wird am 11. und 12. Juli in Litauens Hauptstadt organisiert. Unklar blieb zunächst, ob Selenskyj tatsächlich kommen wird.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Patriot-System
    Liveblog
    Quelle: dpa, ZDF

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine