Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Welttierschutztag

Am 4. Oktober machen Tierschützer weltweit auf Probleme aufmerksam.

Datum:

Hühner in viel zu kleinen Käfigen. Schweine, die in dunklen Lastwagen zum Schlachthof gebracht werden. Katzen, die ausgesetzt werden - viele Tiere haben kein schönes Leben. Daran soll der Welttierschutztag, der jedes Jahr am 4. Oktober stattfindet, erinnern.

Hühner in der Massentierhaltung
Hühner in der Massentierhaltung Quelle: imago/Ralph Lueger

Tierschutz - was gehört dazu?

Artgerecht gehaltene Schweine
Artgerecht gehaltene Schweine Quelle: dpa

Viele Tierheime, Auffangstationen und Tierkliniken machen am Welttierschutztag Aktionen. Sie zeigen, wie Tierschutz funktioniert und wie sich jeder dafür stark machen kann.

Tiere sollten nicht wie Dinge behandelt werden. Sie sollten artgerecht gehalten werden. Dazu gehört nicht nur, das Tier nicht zu quälen. Es ist zum Beispiel auch wichtig, dass das Tier ausreichend viel Platz hat oder dass es zum Tierarzt gebracht wird, wenn es krank ist.

Franz von Assisi

Gemälde des heiligen Franz von Assisi
Franz von Assisi Quelle: imago

Dass der Welttierschutztag immer am 4. Oktober stattfindet, ist kein Zufall. Der Tag ist der Namenstag des Heiligen Franz von Assisi. Dieser katholische Mönch, der vor mehr als 800 Jahren lebte, gilt als der Schutzpatron der Tiere.

Franz von Assisi vertrat als Erster die Meinung, dass alle Lebewesen, also Menschen, Tiere und auch Pflanzen, gleich viel wert seien. So soll er zum Beispiel sehr darauf geachtet haben, niemals Würmer oder andere kleine Tiere zu zertreten. Es heißt auch, dass Tiere, vor allem Vögel, aufmerksam seinen Predigten gelauscht hätten. Noch heute erinnern Tierschützer an den Mönch und meinen, dass sich alle Menschen ein Vorbild an ihm nehmen sollten - zum Beispiel, indem alle darauf achten, dass Tiere nicht unnötig leiden müssen.

Ein männliches Küken.

ZDFtivi | logo! - Tierschutz

Die Rechte von Tieren schützt das Grundgesetz.

Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!