Update am Abend: Dicke Luft in New York - und Mar-a-Lago

    Update

    Update am Abend:Dicke Luft in New York - und Mar-a-Lago

    von Thorsten Duin
    |
    ZDFheute Update

    Guten Abend,

    nein, es sei nicht der Tag, um für einen Marathon zu trainieren, rät New Yorks Bürgermeister Eric Adams. Hunderte Waldbrände in Kanada hüllen Teile der US-Ostküste und die Millionenmetropole in einen Schleier. "Es riecht, als ob jemand grillt", berichtet ein Tourist. "Mars oder Manhattan?", wird auf Twitter geulkt. Der Himmel - unwirklich orange, analog die Luftqualität: Vielerorts an der Ostküste gilt Warnstufe Orange und aufwärts.
    Eine Gruppe Menschen steht vor der verrauchten Skyline von Manhattan
    08.06.2023 | 1:36 min
    Warum einem dabei Donald Trump in den Sinn kommt? Wohl wegen der Warnstufe. Mehrere US-Medien berichten, Staatsanwälte um Sonderermittler Jack Smith hätten Trumps Team einen sogenannten Target Letter geschickt - also die Info, dass der Ex-Präsident Ziel ihrer Ermittlungen ist. Das gilt als eine Art Vorwarnung für ein mögliches Strafverfahren.
    Es wäre nicht das erste. Konkret geht es darum: Das FBI hatte im vergangenen Jahr Trumps Anwesen Mar-a-Lago in Florida durchsucht und etliche teils streng geheime Dokumente aus Regierungszeiten beschlagnahmt. Die hätte Trump, so der Vorwurf, privat nicht nur nicht aufbewahren dürfen, sondern sie nach Aufforderung auch längst dem Nationalarchiv übergeben müssen. Es geht also auch um die mutmaßliche Weigerung, die Dokumente auszuhändigen - der Verdacht lautet auf eine mögliche Behinderung einer Untersuchung.
    Trump selbst wiederholt, was er stets mantramäßig verbreitet: Ermittlungen gegen ihn seien politisch motiviert. In New York übrigens soll die dicke Luft noch einige Tage anhalten. In der Causa Trump wohl noch etliche mehr.

    Was darüber hinaus wichtig ist

    Schwierige Beratungen über EU-Asylreform: Seit Jahren kommt die EU bei einer Reform des Asylsystems nicht voran. In Luxemburg unternehmen die Innenminister heute einen neuen Anlauf. Konkret geht es um Asylverfahren direkt an Europas Außengrenzen: Migranten mit geringen Aufnahmechancen sollen direkt zurückgewiesen werden, so der Entwurf, der diskutiert wird. Italien und Österreich verlangen Nachbesserungen, die deutsche Innenministerin Nancy Faeser fordert Ausnahmen für Familien mit Kindern. Wie die Chancen auf eine Einigung stehen - Isabelle Schaefers berichtet aus Luxemburg:
    ZDF-Korrespondentin Isabelle Schaefers
    08.06.2023 | 1:16 min
    Das Gericht der Großprojekte: Rechte von Asylsuchenden, Corona-Regeln, Energiewende - die Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts betreffen viele Lebensbereiche. Unsere Rechtskollegen Jan Henrich und Laura Kress mit einem Einblick zum 70-jährigen Bestehen.
    Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
    08.06.2023 | 1:37 min
    Wald bei Jüterbog brennt wieder stärker: Der vor mehr als einer Woche ausgebrochene Waldbrand ist wieder stärker aufgeflammt. Bislang sind insgesamt 650 Hektar Fläche betroffen.
    Waldbrand bei Jüterbog
    08.06.2023 | 1:15 min

    Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

    Was der zerstörte Staudamm für Saporischschja bedeutet: Das AKW bekommt normalerweise sein Kühlwasser aus dem Kachowka-Stausee. Nach der Zerstörung des Damms bereitet sich das Werk auf sinkende Pegelstände vor. Welche Probleme noch zutage treten, berichtet ZDF-Reporter Timm Kröger:
    Timm Kröger
    08.06.2023 | 3:18 min
    Sechs militärische Folgen der Staudamm-Zerstörung: Noch ist unklar, wie es zur Zerstörung des Staudamms in der Ukraine kam. Die Folgen aber sind weitreichend - und dienen den kurzfristigen militärischen Interessen Russland, wie Christian Mölling und András Rácz in ihrer Militäranalyse schreiben.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Weitere Schlagzeilen

    Tausenden Menschen sind von oben vor der Bühne im Olympiastation zu sehen, erleuchtet durch Flammenwerfer im Stadion.
    08.06.2023 | 2:48 min

    Zahl des Tages

    Im Schnitt um fast zwei Prozent sind die Dispozinsen gestiegen. Das vermeldet die Stiftung Warentest. Demnach zahlten Bankkundinnen und -kunden im Mai 11,22 Prozent Zinsen für ihren Dispo - vor einem Jahr waren es 9,43 Prozent.

    Ein Lichtblick

    Können Zufälle zum Erfolg führen? Ja, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Christian Busch. Unerwartete Momente sind zwar nicht planbar. Aber es gibt das "aktive Glück", bei dem es darauf ankommt, wie wir mit dem Zufall umgehen.
    Talk zu Zufällen
    31.05.2023 | 8:54 min

    Gesagt

    Er ist wach, aufmerksam und hat vor zehn Minuten schon wieder Scherze gemacht.

    Sergio Alfieri, Chirurg, der den Papst behandelte

    Papst Franziskus ist nach seiner Bauch-Operation wieder wach - und offenbar guter Laune. "Dem Heiligen Vater geht es gut", sagte der behandelnde Chirurg Sergio Alfieri.
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    Streaming-Tipps für den Feierabend

    Journalistin Norah wagt in Wien einen Neuanfang. Kaum angekommen, prophezeit ihr eine Bettlerin, sie werde einen Mann töten. Sie schenkt dem Vorfall keinen Glauben - bis merkwürdige Dinge geschehen. Der Schatten - die erste Staffel der Thrillerserie. (sechs Folgen à ca. 40 Minuten)
    "Der Schatten - Die Prophezeiung": Norah Richter (Deleila Piasko) wird von der Bettlerin Dorothea Lechner (Elisabeth Rath) fest am Arm gepackt. Die beiden stehen sich gegenüber und schauen sich eindringlich in die Augen. Im Hintergrund sieht man eine Kutsche vor einer Hausfassade.
    26.05.2024 | 39:43 min
    Die britische Journalistin Billie Porter erfährt, wie es ist, jung zu sein im Land der Gegensätze. Stehen die Heranwachsenden tatsächlich unter so enormem Druck? So tickt China - eine dreiteilige ZDFinfo-Doku. (drei Folgen à ca. 42 Minuten)

    Genießen Sie Ihren Abend!

    Thorsten Duin und das gesamte ZDFheute-Team
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!