Sie sind hier:

Was dürfen Moderatoren und Reporter?

Dürfen Moderatoren und Reporter im ZDF-Programm ihre Meinung vertreten?

Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern es kommt dabei maßgeblich auf das Sendeformat bzw. die Beitragsart an. In den „heute“-Nachrichten ist es grundsätzlich nicht Aufgabe der Moderatoren, Vorgänge zu bewerten oder ihre persönliche Meinung mitzuteilen. Im Vordergrund stehen sachliche Informationen und ausgewogene Darstellungen. Anders sieht es zum Beispiel bei Magazin-Sendungen aus, wie etwa dem „heute-journal“ oder in besonderer Weise bei dem kritischen Investigativmagazin „Frontal 21“. Am Abend haben viele Zuschauer das Bedürfnis nach Einordnung, Gewichtung und Bewertung der Ereignisse des Tages, zeigen Studien. Dieser Erwartungshaltung tragen die Moderatoren des „heute-journal“ Rechnung. Es gehört auch zur Aufgabe von Korrespondenten und Reportern auf Grundlage ihrer Recherchen und - häufig jahrelangen - Erfahrungen vor Ort Einordnungen vorzunehmen. Sowohl bei den Moderatoren als auch bei den Reportern geht es dabei weniger um individuelle Meinungen, sondern vielmehr um – sachlich begründbare - Haltungen und Blickwinkel unter denen die Bedeutung der Ereignisse des Tages ausgelotet werden.

Dürfen Mitarbeiter des ZDF in Parteien oder Vereinen engagiert sein?

Ja. Denn der Journalistenberuf kann und soll nicht abgekoppelt von der Gesellschaft ausgeübt werden. Jeder Journalist hat auch die Möglichkeit, sich privat gesellschafts- oder parteipolitisch zu engagieren. Professionelle Journalisten müssen zwischen ihrem persönlichen Engagement als Staatsbürger und ihrer journalistischen Tätigkeit differenzieren können. Das ZDF achtet aber darauf, dass Interessenkonflikte vermieden werden. Deswegen brauchen alle Mitarbeiter des ZDF eine Genehmigung, wenn sie eine Nebentätigkeit in Verbänden, Stiftungen oder anderen Einrichtungen ausüben wollen. Die Genehmigung wird versagt, wenn zu befürchten ist, dass die Nebentätigkeit die journalistische Objektivität beeinträchtigen könnte. Zudem wird einer interessengeleiteten Berichterstattung auch dadurch entgegengewirkt, dass das ZDF darauf achtet, das Journalisten in den Redaktionen des ZDF in Bezug auf ihre Herkunft, ihr Geschlecht und ihre Grundüberzeugungen zu gesellschaftlich strittigen Fragen möglichst die Unterschiedlichkeit unserer Gesellschaft widerspiegeln.

Warum sind Moderatoren oft so kritisch mit ihren politischen Gesprächspartnern?

Würden Moderatoren die Antworten des Gesprächspartners nur abnicken, kämen die in der Gesellschaft vertretenen Gegenargumente im Interview gar nicht zur Sprache. Es ist deshalb eine zentrale Aufgabe von Moderatoren, zu jedem Gesprächspartner die gleiche Distanz zu halten, kritische Nachfragen zu stellen und auch Gegenpositionen einzunehmen. Und zwar auch dann, wenn der Moderator die politische Ansicht seines Interviewpartners persönlich teilen sollte. Es gilt, verschiedene relevante Aspekte abzufragen, die es dem Zuschauer ermöglichen, sich ein Gesamtbild der Lage zu machen.

Das könnten Sie auch interessieren

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.