Sie sind hier:

Die Wiedervereinigung

41 Jahre lang war Deutschland ein geteiltes Land.

Datum:
Mauerfall
Menschen feierten auf der Berliner Mauer. Quelle: dpa

1989 ist etwas passiert, das für Deutschland sehr wichtig war. Denn am 3. Oktober 1990 wurde aus zwei deutschen Staaten EIN Deutschland. Von 1949 bis 1990 war Deutschland nämlich geteilt: Im Westen war die Bundesrepublik Deutschland, im Osten die Deutsche Demokratische Republik, die DDR. Dazwischen war eine streng bewachte Grenze. Auch die Stadt Berlin war viele Jahre lang durch eine Mauer geteilt.

Leben in der DDR

In der DDR liefen einige Dinge anders als in der Bundesrepublik Deutschland: Die Menschen in der DDR durften zum Beispiel nicht frei ihre Regierung wählen. Die Regierung verbot es ihnen auch, in bestimmte Länder, zum Beispiel in die Bundesrepublik zu reisen. Mit diesen strengen Regeln waren viele Menschen unzufrieden. Im Jahr 1989 trafen sich regelmäßig tausende Menschen in der DDR, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Die Menschen wollten ihre Regierung frei wählen können und reisen können, wohin sie wollten. Weil diese Demonstrationen meistens montags waren, nennt man sie auch Montagsdemonstrationen.

Der Mauerfall

Am 9. November 1989 erlaubte ein wichtiger Politiker der DDR, die Grenzen zur Bundesrepublik zu öffnen. In Berlin kletterten daraufhin tausende Menschen auf die Mauer und feierten. Zum ersten Mal konnten sie aus der DDR einfach so ausreisen! Der Tag des Mauerfalls war etwas ganz Besonderes.

oeffnung der grenze - 1989
Die Grenzen waren offen. Quelle: pa/dpa-bildfunk


Doch das war noch nicht alles: Nach dem Mauerfall setzten sich Politiker zusammen und handelten einen Vertrag aus. In diesem Vertrag stand, dass aus den zwei deutschen Staaten wieder EIN Deutschland werden sollte. Nachdem die beiden Länder 41 Jahre lang geteilt waren, sollten sie wieder vereinigt werden. Deshalb sagt man dazu auch Wiedervereinigung.

Wiedervereinigung nach 41 Jahren

Nachdem die Politiker den Vertrag unterschrieben hatten, wurde die DDR aufgelöst. Zu den bis dahin elf Bundesländern der Bundesrepublik kamen fünf neue hinzu. Am 3. Oktober 1990 wurde die Wiedervereinigung dann ganz offiziell in vielen Städten mit großen Feiern und Feuerwerk gefeiert. Der 3. Oktober wurde zum Tag der Deutschen Einheit und zum deutschen Nationalfeiertag.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Nicht mehr gemerkt

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!