Sie sind hier:

Die Sachbuch-Bestenliste für Februar 2024

Von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT

Eine Jury aus 30 Kritikerinnen und Kritikern von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT empfiehlt monatlich zehn herausragende Bücher.

Videolänge:
5 min
Datum:
24.01.2024
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.01.2025
Friederike Otto, Klimaungerechtigkeit. Was die Klimakatastrophe mit Kapitalismus, Rassismus und Sexismus zu tun hat, Ullstein, 336 Seiten, 22,99 €
Friederike Otto, Klimaungerechtigkeit. Was die Klimakatastrophe mit Kapitalismus, Rassismus und Sexismus zu tun hat, Ullstein, 336 Seiten, 22,99 €

1. (-) Der Klimawandel wird wohl nicht die Menschheit als Ganzes auslöschen – vielen aber wird er die Lebensgrundlage entziehen. Die mit dem deutschen Umweltpreis ausgezeichnete Klimaforscherin Friederike Otto zeigt, wie die steigenden Temperaturen vor allem die Ärmsten treffen. Sie ist überzeugt: Lösungsansätze müssen immer soziale Gerechtigkeit im Blick haben. 130 Punkte

Andrea Elliott, Kind im Schatten. Armut, Überleben und Hoffnung in New York City, A. d. Amerikanischen von E. Ranke, Ullstein, 826 Seiten, 27,99 €
Andrea Elliott, Kind im Schatten. Armut, Überleben und Hoffnung in New York City, A. d. Amerikanischen von E. Ranke, Ullstein, 826 Seiten, 27,99 €

2. (-) Wenn die elfjährige Dasani aus dem Fenster ihrer Brooklyner Sozialunterkunft blickt, kann sie an klaren Tagen das Empire State Building erkennen. Es ist das Symbol der ihr fremden, weißen Mehrheitsgesellschaft – ihre Familie war einst aus der Sklaverei geflohen. Die Journalistin Andrea Elliott hat Dasani über acht Jahre in ihrem von Armut geprägten Alltag begleitet. Ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis. 125 Punkte

Heinz Bude, Abschied von den Boomern, Hanser, 144 Seiten, 22,– €
Heinz Bude, Abschied von den Boomern, Hanser, 144 Seiten, 22,– €

3. (-) Die Boomer verlassen die Bühne: Wer zwischen 1955 und 1970 auf die Welt gekommen ist, wird bald in den Ruhestand gehen. Die Generation ist geprägt von Überfluss und Geburtenreichtum, aber auch von AIDS und Tschernobyl. Wie genau denken die Boomer? Und wie haben sie die Gesellschaft geprägt? Der Soziologe Heinz Bude, ein früher Boomer, zieht Bilanz. Über das Ende eines Lebensgefühls. 64 Punkte

Florence Hazrat, Das Ausrufezeichen – Eine rebellische Geschichte, A. d. Englischen von S. Pauli, HarperCollins, 224 Seiten, 20,– €
Florence Hazrat, Das Ausrufezeichen – Eine rebellische Geschichte, A. d. Englischen von S. Pauli, HarperCollins, 224 Seiten, 20,– €

4. (-) Ob Warnungen, Motivationsreden oder Jubelschreie – etlichen Botschaften wird mit dem Ausrufezeichen Ausdruck verliehen. Erfunden wurde es vor 600 Jahren in Florenz. Wie konnte es sich anschließend auf der ganzen Welt durchsetzen? Und warum wird es heute so gerne für Populismus missbraucht? Die Literaturwissenschaftlerin Florence Hazrat erzählt die Kulturgeschichte eines besonderen Satzzeichens. 44 Punkte

Marcus Willaschek, Kant – Die Revolution des Denkens, C.H. Beck, 430 Seiten, 28,– €
Marcus Willaschek, Kant – Die Revolution des Denkens, C.H. Beck, 430 Seiten, 28,– €

5. (-) Vor 300 Jahren wurde Immanuel Kant geboren. Seine Philosophie war revolutionär, weil sie den Menschen in den Mittelpunkt des Denkens stellte. Bis heute wirkt sie im Grundgesetz und den Vereinten Nationen fort. Wer aber war der Mensch Kant? Gekonnt verwebt der Philosoph Marcus Willaschek Leben und Werk des großen Königsbergers. Das Porträt eines Jahrtausendgenies. 28 Punkte

Daniel Finkelstein, Hitler, Stalin, meine Eltern und ich. Eine unwahrscheinliche Überlebensgeschichte, Hoffmann und Campe, 528 Seiten, 28,– €
Daniel Finkelstein, Hitler, Stalin, meine Eltern und ich. Eine unwahrscheinliche Überlebensgeschichte, Hoffmann und Campe, 528 Seiten, 28,– €

6. (-) Schicksalhaft ist die Familiengeschichte des Tory-Politikers und Journalisten Daniel Finkelstein mit den Totalitarismen des 20. Jahrhunderts verstrickt: Seine Mutter wurde als Kind in das KZ Bergen-Belsen deportiert, sein Vater überlebte einen sibirischen Gulag. Nun widmet er den beiden eine Doppelbiografie. Sie endet hoffnungsvoll: "Im Kampf gegen Hitler und Stalin gehört der Sieg Mum und Dad." 26 Punkte

Niklas Maak, Leanne Shapton, Eine Frau und ein Mann, Hanser, 224 Seiten, 26,– €
Niklas Maak, Leanne Shapton, Eine Frau und ein Mann, Hanser, 224 Seiten, 26,– €

7. (-) Ein Mann und eine Frau sitzen im Auto – ein einfaches Setting, das prägend für das 20. Jahrhundert ist, viele Filme beruhen darauf. Ob "Viaggio in Italia" oder "The Shining": Der Journalist Niklas Maak und die Künstlerin Leanne Shapton, selbst ein Paar, sind schreibend und malend berühmte Filmrouten entlanggefahren. Eine Hommage an Kino und Auto, die großen Erfindungen der Moderne. 25 Punkte

David Grossman, Frieden ist die einzige Option, A. d. Hebräischen von A. Birkenhauer & H. Seidler, Hanser, 64 Seiten, 10,– €
David Grossman, Frieden ist die einzige Option, A. d. Hebräischen von A. Birkenhauer & H. Seidler, Hanser, 64 Seiten, 10,– €

8. (-) "Wie viel Blut muss noch vergossen werden, bis wir einsehen, dass der Frieden unsere einzige Option ist?" Mit dieser Frage trat David Grossmann vor die Münchner Sicherheitskonferenz. Seit Jahrzehnten kämpft der israelische Schriftsteller für Frieden und die Zweistaatenlösung – das hat sich auch nach dem "Schwarzen Schabbat" nicht geändert. Eine Sammlung seiner wichtigsten Beiträge. 22 Punkte

Dagmar Herzog, Cold War Freud. Psychoanalyse in einem Zeitalter der Katastrophen, A. d. Amerikanischen von A. Lahl, Suhrkamp, 380 Seiten, 28,– €
Dagmar Herzog, Cold War Freud. Psychoanalyse in einem Zeitalter der Katastrophen, A. d. Amerikanischen von A. Lahl, Suhrkamp, 380 Seiten, 28,– €

9. (-) In Folge des Zweiten Weltkriegs tobten die Deutungskämpfe um die Psychoanalyse. Konservative Christen wie fortschrittliche Dekolonisierungsdenker versuchten Siegmund Freuds Theorien für sich zu nutzen. Die amerikanische Historikerin Dagmar Herzog legt eine umfassende Geistes- und Gesellschaftsgeschichte vor, die sich um die großen Themen Begehren, Angst, Aggression, Lust und Trauma dreht. 21 Punkte

Lucy Cooke, Bitch. Ein revolutionärer Blick auf Sex, Evolution und die Macht des Weiblichen im Tierreich, A. d. Englischen von S. Warmuth & J. Wissmann, Malik, 432 Seiten, 22,– €
Lucy Cooke, Bitch. Ein revolutionärer Blick auf Sex, Evolution und die Macht des Weiblichen im Tierreich, A. d. Englischen von S. Warmuth & J. Wissmann, Malik, 432 Seiten, 22,– €

10. (3) In der Biologie galt das Weibliche lange als mütterlich, aufopferungsvoll und passiv. Die britische Zoologin Lucy Cooke widerlegt diesen Mythos: Ob Lemurenweibchen oder die kannibalischen Gottesanbeterinnen – in der Tierwelt existieren etliche Beispiele weiblicher Dominanz. Ein unterhaltsamer Beleg, warum wir überholte Vorstellungen weiblicher Natur endlich über Bord werfen sollten. 20 Punkte

Jedes Jury-Mitglied der Sachbuch-Bestenliste vergibt monatlich an vier Sachbücher je einmal 15, 10, 6 und 3 Punkte.

Die Jury der Sachbuch-Bestenliste: Peter Arens (ZDF), Susanne Billig (Deutschlandfunk Kultur), Ralph Bollmann (F.A.S.), Stefan Brauburger (ZDF), Alexander Cammann (DIE ZEIT), Gregor Dotzauer (Der Tagesspiegel), Heike Faller (DIE ZEIT), Marlen Hobrack (DIE ZEIT), Daniel Fiedler (ZDF), Jenny Friedrich-Freksa (Kulturaustausch), Manuel J. Hartung (ZEIT-Stiftung), Thorsten Jantschek (Deutschlandfunk Kultur), Kim Kindermann (Deutschlandfunk Kultur), Hannah Lühmann (DIE WELT), Tania Martini (taz), Susanne Mayer (DIE ZEIT), Peter Neumann (DIE ZEIT), Catherine Newmark (Deutschlandfunk Kultur), Jutta Person (freie Literaturkritikerin), Bettina von Pfeil (ZDF), Jens-Christian Rabe (Süddeutsche Zeitung), Christian Rabhansl (Deutschlandfunk Kultur), Anne Reidt (ZDF), Anna Riek (ZDF), Stephan Schlak (Zeitschrift für Ideengeschichte), Anna-Lena Scholz (DIE ZEIT), Hilal Sezgin (freie Autorin), Catrin Stövesand (Deutschlandfunk), Elisabeth von Thadden (DIE ZEIT), Florian Felix Weyh (Deutschlandfunk Kultur)

aspekte - Die Kultursendung

Pop und Profit - Ist die Vielfalt der Musik in Gefahr?

aspekte - Pop und Profit 

  • Untertitel

Viele beklagen die Ungerechtigkeiten in der Musikbranche. Stirbt die Vielfalt des Pop?

12.04.2024
Videolänge

Unsere Kultursendungen

Forum am Freitag

Forum am Freitag

Die Diskussionssendung bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.

Kulturzeit Hintergrundbild

Kulturzeit 

Das Kulturmagazin bietet das Beste aus Kunst und Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Täglich mit aktuellen Berichten, Gesprächen und Diskussionen zu den Themen des Tages.

3sat Kulturdoku

Kulturdokus 

Für euch zusammengestellt: die besten Dokus aus der Kultur von ZDF, arte und 3sat. Es geht um aktuelle gesellschaftliche Debatten, Musik, Kino, Kunst, Literatur, Architektur und Reisen. Bildung pur!

aspekte

aspekte

Unterwegs in der Welt der Literatur, Kunst, Musik, des Theaters und Kinos. Katty Salié, Salwa Houmsi und Jo Schück stellen aktuelle Gesellschaftsdebatten vor.

Konzerte von Rock, Pop, Klassik bis Jazz zum Streamen und Aktuelles aus der Welt der Musik

Musik 

Hier gibt's Musik! Dokus, Reportagen, Shows und ihr könnt online Konzerte und Festivals streamen: von Rock und Pop, Elektro, Hip Hop, Metal, Musical über Klassik und Oper bis Jazz in der ZDFMediathek.

3satFestival

3satFestival

Beim 3satFestival präsentieren Stars und Newcomer Auszüge aus ihren aktuellen Programmen. Bühne frei für bissiges Kabarett, beste Comedy, feinsten Poetry Slam und Musik.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.