Update am Morgen: Der verstolperte Neustart der Ampel

    Update

    Update am Morgen:Der verstolperte Neustart der Ampel

    von Matthias Fornoff
    |
    Matthias Fornoff

    Guten Morgen,

    eigentlich wollten die drei Ampel-Parteien in Berlin die selbstzerstörerischen Fehden der letzten Monate hinter sich lassen. Ein harmonischer Neustart war das erklärte Ziel, auch um den Eindruck der Dauerkrise zu entkräften. Daraus ist nichts geworden. Im Gegenteil. Diesmal blockiert die grüne Familienministerin ein Gesetz des FDP-Finanzministers - was mit dem grünen Wirtschaftsminister abgestimmt war. Und schon wieder kracht es hörbar im Gebälk der Ampel-Koalition.
    Eine Mehrheit der Befragten im neuesten Politbarometer findet, die Ampel mache ihre Arbeit schlecht. Eine CDU/CSU-Regierung würde es aber auch nicht besser machen, glauben die meisten.
    Politbarometer vom 18.08.2023
    Quelle: ZDF

    Da macht sich Verdruss breit, über Parteien und Personen. Kann Friedrich Merz Kanzler? Nein, antworten mehr als zwei Drittel und auch eine Mehrheit der Unionsanhänger.
    Politbarometer vom 18.08.2023: Würde sich Friedrich Merz als Bundeskanzler eignen?
    Quelle: ZDF

    Auch die Bewertung der wichtigsten Politikerinnen und Politiker fällt negativ aus - mit der einen Ausnahme: Verteidigungsminister Boris Pistorius. Auch Kanzler Olaf Scholz wird jetzt noch schlechter bewertet als im vergangenen Politbarometer und stürzt ab. Auf seinen bislang schlechtesten Wert in unserer "Top Ten".
    Immerhin haben sich die drei ungleichen Partner im Kabinett darauf geeinigt, Cannabis begrenzt zu legalisieren. Ein Gewinner-Thema ist das allerdings auch nicht. Denn die Meinungen dazu sind nach wie vor sehr gespalten. Junge sind eher dafür, Alte eher dagegen. Und auch bei den Anhängern der Parteien zeigen sich große Unterschiede.
    Politbarometer vom 18.08.2023: Geplante Legalisierung der kontrollierten Abgabe kleiner Mengen Cannabis
    Quelle: ZDF

    Alles in allem ein verstolperter Neustart der Ampel in den Spätsommer.
    Viel Spaß beim Weiterlesen und einen schönen Tag.
    Matthias Fornoff, ZDF-Politikchef

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Dänemark und Niederlande sollen F-16 schnell an Kiew weitergeben können: Die US-Regierung will den beiden Ländern ermöglichen, US-Kampfflugzeuge vom Typ F-16 an die Ukraine rasch weiterzugeben. Und zwar, sobald die Ausbildung ukrainischer Soldaten und Techniker beendet ist.
    Hat Moskau Prigoschin den Geldhahn zugedreht? Putin will die Wagner-Kämpfer angeblich nicht mehr finanzieren. Hat er die Putschisten damit ausgestochen oder braucht er sie weiterhin? Was macht die Söldner-Gruppe jetzt?
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Staatschefs von Südkorea und Japan in den USA: Joe Biden empfängt den Premierminister von Japan und den Präsidenten von Südkorea in Camp David. Mit beiden dürfte der US-Präsident über die nordkoreanischen Raketentests und Chinas Rolle in der Region sprechen.

    Zahl des Tages

    76 Reichsmark kostete der "Volksempfänger" (VE 301) bei seiner Einführung - nur rund ein Drittel dessen, was man 1933 normalerweise für ein Radio ausgeben musste. Vor 90 Jahren wurde der "Volksempfänger" als günstiges Radio für die Massen vorgestellt - für die gerade an die Macht gekommenen Nationalsozialisten war er ein nützliches Instrument, um ihre Propaganda in möglichst viele Haushalte in Deutschland zu senden.

    Gesagt

    Liedtexter, Sketch-Schreiber und TV-Produzent Thomas Woitkewitsch wird heute 80 Jahre alt. Vor der Kamera stand er zwar nie. Doch ein Lied, dessen deutschen Text Woitkewitsch schrieb - und das aktueller kaum sein könnte - kennt wohl jeder:

    Wann wird's mal wieder richtig Sommer?

    Thomas Woitkewitsch, Songschreiber und TV-Produzent

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden12.06.2024 | 2:06 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Freitag gibt es im Nordosten einzelne Schauer und Gewitter. Sonst bleibt es meist trocken und besonders im Süden scheint lange die Sonne. Die Temperatur steigt auf 27 bis 35 Grad. Deutlich kühler ist es nur an den Küsten und auf den Inseln, wo die Höchstwerte bei 21 Grad liegen.
    Wetterkarte: Vorhersage für den 18.08.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Anna Grösch
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!