Update am Morgen: Berlins Nachwahlgeschichten zum Jeckwerden

    Update

    Update am Morgen:Zum Jeckwerden: Berliner Nachwahlgeschichten

    von Shakuntala Banerjee
    |
    Shakuntala Banerjee

    Guten Morgen,

    "Da wirste jeck!", sagt man in meiner Heimatregion, wenn‘s echt zu bunt wird. Dieser sehr rheinische Satz passt heute nicht nur wunderbar zum Rosenmontag - bei dessen Anblick vielen Nicht-Rheinländern wahrscheinlich Ähnliches durch den Kopf geht -, sondern auch zur Berliner Wiederholungswahl und ihren Folgen.
    Da hat man sich gerade davon erholt, dass in einem Wahlbezirk das Ergebnis durch Losverfahren nur von vergessenen und dann wieder aufgetauchten Briefwahlunterlagen abgewendet wurde - und schwupp, meldet die taz: "Mehr Stimmen als Wähler*innen". Erklären konnte das der Wahlleiter bei Anfrage der taz erstmal nicht - aber das wird schon noch, sagt man sich als Rheinländerin, oder: "Et hätt noch immer jot jejange."
    Erst wenn das nicht hilft - zum Beispiel, weil man den Eindruck nicht los wird, dass diese Neuwahl das Vertrauen in funktionierende Berliner Wahlabläufe leider gar nicht wiederherstellt, oder die CDU als vorbeugende Maßnahme gegen eine Neuauflage von Rot-Rot-Grün vor Extrem-Vokabular wie "Wahlklau" nicht zurückschreckt - landet man bei "Da wirste jeck!". Und ich muss zugeben, kurz ist mir der Satz dieser Tage schon durch den Kopf gehuscht.
    Spitzenkandidaten der SPD und CDU der Berliner Wiederholungswahl.
    18.02.2023 | 3:58 min
    Die Berliner CDU als König ohne Land, eine rot-grün-rote Koalition als Wahlverlierer mit parlamentarischer Mehrheit: Kommt jetzt der Wechsel oder geht es weiter wie bisher?
    Und so schaue ich gespannt auf den Fortgang der Sondierungsgespräche in Berlin. Denn die finden ja, momentan unter Führung der CDU - Stimmen und Unstimmigkeiten hin oder her - unbeirrt statt: Heute noch einmal mit der SPD, am Mittwoch dann mit den Grünen.
    Echte Närrinnen und Narren macht das übrigens nicht jeck: Die feiern heute ausgelassen Rosenmontag und halten sich ohnehin am Ende immer an die kölsche Universalweisheit: "Et kütt, wie et kütt." In diesem Sinne: Alaaf und Helau von der Spree.
    Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen
    Shakuntala Banerjee, stellvertretende Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios
    [In einer früheren Version war im Editorial von einer "Neuwahl" in Berlin die Rede. Richtig ist, dass eine "Wiederholungswahl" stattgefunden hat. Dies haben wir entsprechend geändert.]

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Münchner Sicherheitskonferenz (MSC): Was bleibt ist kein bisschen Frieden und große Ratlosigkeit.

    Erst wenn die Russen einsähen, dass sie militärisch nicht weiterkommen, könne man über eine Art zweites Minsker Abkommen nachdenken, sagt MSC-Vorsitzender Christoph Heusgen im ZDF heute journal:
    Hohe Wachstumsverluste für Deutschland: DIW-Chef Fratzscher erwartet durch die Kriegsfolgen weiter steigende Kosten für die deutsche Wirtschaft.
    Selenskyj erlässt neue Sanktionen: Der ukrainische Präsident hat neue Sanktionen gegen den Finanzsektor Russlands erlassen, um dessen Kriegswirtschaft zu schwächen.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Wieder Rosenmontagszüge nach Corona: Während der Pandemie ging nichts - jetzt rollen sie wieder, die Rosenmontagszüge. Hunderttausende werden in den Karnevalshochburgen erwartet.
    Spendengipfel mit Karl Lauterbach: Im Bundesgesundheitsministerium finden Gespräche mit der diplomatischen Vertretung der Türkei, der Pharmaindustrie und anderen Herstellern statt. Es geht um Lieferungen von medizinischen Hilfen an die Erdbebengebiete in der Türkei und in Syrien.
    Wo die Hilfe noch nicht angekommen ist - Momentaufnahmen in Syrien:
    US-Außenminister Antony Blinken in der Türkei: In Ankara dürfte es auch um den Wunsch Schwedens und Finnlands nach Aufnahme in die Nato gehen. Die Türkei blockiert den Beitritt bislang.
    EU-Außenminister beraten in Brüssel: Wichtiges Thema ist der Krieg in der Ukraine. Dabei könnte es Diplomaten zufolge um mögliche gemeinsame Munitionskäufe gehen. Geplant ist auch ein Austausch mit Kiews Außenminister Dmytro Kuleba.
    Klage gegen Kraftfahrt-Bundesamt wird verhandelt: Das Verwaltungsgericht in Schleswig verhandelt eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Bundesamt. Dabei geht es um die Verwendung sogenannter Thermofenster in Dieselfahrzeugen (Euro 5) von Volkswagen.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Highlights der Fußball-Bundesliga

    Zuerst ein Hacken-Tor, dann ein Traum-Freistoß: Borussia Dortmund ist nicht zu stoppen und feiert im neuen Jahr den sechsten Bundesliga-Sieg in Folge: Durch den spektakulären 4:1-Erfolg des BVB gegen Hertha BSC rückt die Tabellenspitze ganz eng zusammen -  die Höhepunkte der Partie im Video:
    Borussia Dortmund - Hertha BSC, 9.02.2023, Signal Iduna Park, Dortmund, Torschütze Marco Reus jubelt mit seinem Team zu seinem Treffer zum 3:1
    20.02.2023 | 9:39 min
    Außerdem: Wir präsentieren Zusammenfassungen aller Bundesliga-Partien des aktuellen Spieltags - jedes Tor, alle wichtigen Szenen und strittigen Entscheidungen. Dazu ausgewählte Topspiele der 2. Fußball-Bundesliga. 

    Zahl des Tages

    50.000 000

    Die Bundesregierung hat die Hilfe für die syrischen Erdbebenopfer um 22,2 Millionen auf knapp 50 Millionen Euro erhöht. Für die Menschen dort ist das bitter benötige Hilfe. Nach Krieg, Corona, Cholera und jetzt dem Beben "ist der Tod überall gegenwärtig", sagt der syrische Chriurg Dr. Mouhed Kaddour im ZDFheute-Interview. Seine Bilanz: "Uns hat man vergessen."

    Ein Lichtblick

    Fünf Kilometer Fußweg zur Schule sind hart für Erstklässler - aber in Madagaskar keine Seltenheit. Die Alphabetisierungsbewegung Vozama will deshalb die Schule zu den Kindern bringen. Die Organisation hat in 26 Jahren schon gut 670 Vorschulen errichtet. Aktiv unterstützt wird Vozama von Frauen; sie treiben die Veränderung in den Dörfern voran, sagt Taratra Rakotomamonjy, Geschäftsführerin des Projekts.

    Gesagt

    Das Kino ist mein Psychiater.

    Hollywood-Regisseur Steven Spielberg war noch nie in Therapie

    Weitere Schlagzeilen

    Terra X - die Wissens-Kolumne

    Mehr als 40.000 Tote in der Türkei und in Syrien - trifft das nächste große Beben Istanbul? Die Einwohner der Millionenmetropole bereiten sich mit Erdbeben-Containern bereits vor, berichtet John A. Kantara in der Terra-X-Kolumne.

    Ausblick in die Woche

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden18.06.2024 | 1:49 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    An diesem Montag ist der Himmel im Norden und in der Mitte stark bewölkt und im Nordosten regnet es zeitweise. Im Süden wechseln Sonne und Wolken, teils ist es auch länger sonnig. Im Norden weht ein starker Wind mit schweren Sturmböen an den Küsten. Die Höchsttemperatur liegt zwischen acht und 16 Grad.
    Wetterkarte: Vorhersage für den 20.02.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Nicola Frowein
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!