Sie sind hier:

Barmer-Pflegereport : Viele Pflegekräfte 2022 an Corona erkrankt

Datum:

Dieses Jahr haben sich mehr Pflegekräfte mit Corona infiziert als in den vergangenen zwei Jahren. Und das obwohl die Zahlen in der Bevölkerung sonst zurückgehen.

Reihenweiser Ausfall von Pflegekräften und weiterhin schwere Corona-Fälle vor allem bei älteren Menschen. Wie es um die Pflege bestellt ist, zeigt der aktuelle Barmer-Report.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Während in der Gesamtbevölkerung die Ansteckungszahlen zurückgehen, sind in diesem Jahr viel mehr Pflegekräfte an Covid-19 erkrankt als in den beiden ersten Jahren der Corona-Pandemie. Das geht aus dem aktuellen Barmer-Pflegereport 2022 hervor, der am Dienstag in Berlin veröffentlicht wurde.

Danach wurden die Spitzenwerte der Covid-19-Erkrankungen im März und Juli festgestellt. Im März kamen 158 Krankschreibungen auf 10.000 Pflegekräfte und damit 14 Mal so viel wie im Vorjahresmonat und mehr als zu jedem anderen Zeitpunkt in der Pandemie.

Im Juli dieses Jahres waren es sogar fast 40 Mal so viele wie im selben Zeitraum ein Jahr zuvor (118 und 3 je 10.000).

Pflegebedürftige auch stark betroffen

Der Barmer-Vorstandsvorsitzende Christoph Straub sagte, die Entwicklung überrasche "in ihrem enormen Ausmaß". Während die Sicherheitsmaßnahmen insgesamt immer weiter heruntergefahren würden, sei für die Pflegeheime weiterhin ein Corona-Konzept mit Augenmaß notwendig.

Die Pflegebedürftigen waren dem Bericht zufolge ebenso jeweils stark von den Corona-Wellen betroffen. Zu Beginn der Pandemie 2020 waren 50 bis 60 Prozent der Verstorbenen stationär gepflegte Menschen.

Wie geht es weiter in der Corona-Pandemie? Gesundheitsminister Lauterbach ist vorsichtig optimistisch.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Folgen für finanzielle Lage der Heime

Aus dem Pflegereport geht auch hervor, dass offenbar als Reaktion auf die hohen Todeszahlen 2020 die Zahl der Pflegebedürftigen, die in ein Heim gezogen sind, deutlich zurückgegangen ist. Im Mai 2020 wechselten bundesweit 17.000 Menschen aus der ambulanten in die stationäre Pflege, wogegen es im Frühjahr 2018 und 2019 jeweils über 25.000 Personen waren.

Das hatte teilweise auch Auswirkungen auf die Finanzen. So gab es dem Report zufolge in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen einerseits Mehrausgaben, etwa für Personal, und andererseits Mindereinnahmen, unter anderem durch nicht belegte Heimplätze.

Ein weiterer großer Kostenblock waren die Ausgaben für Antigen-Tests ab Oktober 2020.

Touristen mit und ohne Maske in Cozumel, Mexiko
Grafiken

Corona-Lage in Reiseländern - 86 oder 3.100? Wie Europas Inzidenzen trügen 

In vielen Ländern Europas sind die Inzidenzen abgestürzt - in Portugal seit Monatsbeginn von 170 auf 0. Woran liegt das? Und welche Hinweise gibt es noch zur realen Corona-Lage?

von Gary Denk

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.