Steffi Lemke: Entsetzt über Äußerungen von Greta Thunberg

    Bundesumweltministerin:Lemke kritisiert Äußerung von Greta Thunberg

    |

    Steffi Lemke (Die Grünen) hat die pro-palästinensischen Äußerungen der Klimaaktivistin Greta Thunberg kritisiert. Die Integrität von Fridays for Future stehe auf dem Spiel.

    Bundesumweltministerin Steffi Lemke in der Bundespressekonferenz in Berlin
    Bundesumweltministerin Steffi Lemke kritisiert die Äußerungen der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg zum Nahost-Konflikt. (Archivbild)
    Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

    Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat die Äußerungen der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg und der Klimaschutzbewegung Fridays for Future International zum Gaza-Krieg kritisiert.
    Die Bewegung habe zwar unschätzbare Verdienste beim Klimaschutz, aber:
    Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte die Grünen-Politikerin:

    Die unsäglichen Äußerungen von Greta Thunberg und Fridays For Future International zum Terrorangriff auf Israel zerstören aber das große Vertrauen, das viele, vor allem auch junge Menschen, in die Integrität der Bewegung haben.

    Steffi Lemke, Bündnis 90/Die Grünen

    Seit Beginn des Nahost-Konflikts finden in Deutschland regelmäßig pro-palästinensische Demonstrationen statt: Versammlungsrecht und freie Meinungsäußerung gegen eine klare Abgrenzung zur Hamas.16.10.2023 | 2:57 min
    Es sei daher richtig und "dringend notwendig" gewesen, dass sich Fridays For Future Deutschland und Luisa Neubauer klar und eindeutig von Fridays For Future International abgegrenzt und klargestellt hätten, "dass sie den Terror der Hamas uneingeschränkt verurteilen und die Unverhandelbarkeit des Existenzrechts Israels betonen".

    Empörung, nachdem Thunberg zum Streik für Solidarität mit den Palästinensern aufrief

    Vor rund einer Woche hatte Thunberg, die Fridays for Future mitbegründet hat, in sozialen Netzwerken zu einem Streik für Solidarität mit den Palästinensern aufgerufen und damit für Empörung gesorgt. Am Freitag machte sie sich erneut für die Palästinenser stark.
    "Gerechtigkeit für Palästina", stand auf einem Schild, das die 20-Jährige bei ihrem freitäglichen Klimaprotest vor dem schwedischen Parlament in Stockholm in den Händen hielt.

    Neubauer distanziert sich von Thunberg

    Auf Instagram hatte der internationale Fridays for Future Account zudem harte Anschuldigungen gegen den israelischen Staat und "westliche Medien" erhoben.
    Die Hamas verbreitet in den Sozialen Medien Propaganda-Videos, die den Angriff auf Israel am 7. Oktober verherrlichen. 26.10.2023 | 2:27 min
    Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer distanzierte sich im Namen von Fridays for Future Deutschland von den israelfeindlichen Äußerungen.

    Unsere volle Solidarität gilt den Jüdinnen und Juden weltweit, und wir verurteilen scharf den Terror der Hamas.

    Luisa Neubauer, deutsche Klimaaktivistin

    "Wir distanzieren uns von den antisemitischen Posts auf internationalen Kanälen nachdrücklich."

    Eskalation mit der Hamas
    :Aktuelle News zur Lage in Israel und Gaza

    Mit dem Angriff der radikalislamischen Hamas auf Israel ist der Nahost-Konflikt eskaliert. Israel greift infolge der Terrorattacke Ziele im Gazastreifen an. Aktuelle News im Blog.
    Bombardierte Häuser im Gazastreifen in Trümmern
    Liveblog
    Quelle: dpa

    Aktuelle Nachrichten zum Nahost-Konflikt