Sie sind hier:

Sterne des Sports

Vereine und ehrenamtliches Engagement

Engagement für die Gesellschaft

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und ihr besonderes ehrenamtliches Engagement. Dabei können die Tätigkeiten und Projekte verschiedene Bereiche abdecken, zum Beispiel Bildung und Qualifikation, Gesundheit und Prävention, Integration und Inklusion, Kinder und Jugend, und vieles mehr. Initiatoren der Auszeichnung sind der "Deutsche Olympische Sportbund e.V." (DOSB) und der "Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V." (BVR). Das ZDF ist zusammen mit weiteren Medien (ARD, F.A.Z., dpa) und Organisationen wie dem "Deutschen Städtetag", ferner Sportpsychologen, Universitätsvertretern und einem Vertreter des Vorjahressiegers in der Jury vertreten.

Am 23. Januar 2017 erhielten die Sieger des Wettbewerbs 2016 aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck ihre Auszeichnungen im festlichen Rahmen in Berlin.

Jugendangebot "Eintracht Hildesheim"

Preise werden auf der Bühne in Berlin vergeben
Die Preiseverleihung in Berlin. Quelle: dpa

Den Hauptpreis „Großer Stern des Sports in Gold 2016“ – mit 10.000 Euro dotiert -  erhielt diesmal Eintracht Hildesheim aus Niedersachsen. Der Verein leistet mit vielen freiwilligen Helfern Vorbildliches, um Kindern und Jugendlichen ein erweitertes Sport- und Bewegungsangebot auch am Nachmittag und Abend zu machen. Damit gibt man in Hildesheim wertvolle Anreize in Zeiten zunehmender Bewegungsarmut und eingeschränkter schulischer Sportangebote. Der Verein bewegt mit 130 Angeboten über 1.300 Kinder an zehn Schulen. Er ist für rund die Hälfte des Ganztagesprogramms an Hildesheimer Grundschulen verantwortlich.

Insgesamt erhielten 16 Sportvereine aus ganz Deutschland eine Auszeichnung für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement, mit dem sie sich zum Beispiel besonders um die Integration von Flüchtlingen, die Inklusion Behinderter, den eigenständigen Sportstättenbetrieb in Zeiten leerer kommunaler Kassen, die Nachwuchsförderung oder den Umweltschutz verdient gemacht haben. Alle hatten sich zuvor in dem dreistufigen Wettbewerb auf der Lokal- und Landesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze und Silber durchgesetzt und sich so für das Bundesfinale qualifiziert.

Durch die Prämierungen auf Orts-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen seit 2004 bisher mehr als fünf Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu. Bereits Anfang April startet auf lokaler Ebene die Ausschreibung für die "Sterne des Sports" 2017.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.