Sie sind hier:

Verbreitungswege

Wie empfange ich die Sender der ZDF-Programmfamilie?

Satellit (DVB-S/-S2)

Fast jeder zweite Fernsehhaushalt empfängt sein Signal inzwischen aus dem All. Der Empfang funktioniert ausschließlich digital, sowohl in Standardauflösung (SDTV) als auch im hochauflösenden Format (HDTV).

Das Programmbouquet ZDFvision beinhaltet das ZDF-Hauptprogramm, ZDFneo und ZDFinfo sowie die Partnerprogramme KiKA und 3sat. Enthalten sind auch die Hörfunkprogramme des Deutschlandradios.

Die Partnerprogramme PHOENIX und ARTE werden über das Programmangebot der ARD verbreitet.

Antenne (DVB-T2 HD)

Das Antennenfernsehen "DVB-T2 HD“ steht für Digital Video Broadcasting - Terrestrial der zweiten Generation. Neben dem stationären Empfang über eine Dach- oder Außenantenne ist auch der Empfang mit einer kleinen (Zimmer-) Antenne möglich. So können die Programme auch portabel und mobil empfangen werden - zu Hause, unterwegs und im Freien.

Das terrestrische Programmbouquet umfasst: ZDF HD, ZDFneo HD, ZDFinfo HD, 3sat HD und KiKA HD im Full-HD-Format 1080p50. Empfangsgeräte, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind, eignen sich für den Empfang von DVB-T2 HD. Die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF sind auch über DVB-T2 HD kostenfrei und unverschlüsselt empfangbar.

Weitere Informationen zu DVB-T2 HD finden Sie auf dem Informationsportal www.dvb-t2hd.de.

Kabel (DVB-C)

Das Programmbouquet ZDFvision wird bundesweit in alle Kabelnetze eingespeist und ist kostenfrei und unverschlüsselt im Basispaket der Anbieter enthalten.

Allen Kabelnetzbetreibern steht das gesamte ZDF-Programmangebot zur Übernahme zur Verfügung. In welchem Umfang diese von der Möglichkeit zur Weitersendung der HD-Programme auch Gebrauch machen, entscheiden diese eigenverantwortlich.

Welche HD-Programme an Ihrem Wohnort verfügbar sind und auf welchen Kanälen sie verbreitet werden, können Sie bei Ihrem Kabelnetzbetreiber erfragen.

IPTV (Multicast)

IPTV ist das Kürzel für "Internet Protocol Television", also Fernsehen auf Basis des Internetprotokolls. IPTV ist typischerweise für die Nutzung am Fernseher gedacht, aber auch der Empfang am PC ist möglich.

Die Übertragung von verschiedenen kommerziellen Anbietern erfolgt über Breitbandnetze. Dabei handelt es sich um "geschlossene" Netze, d.h. nur ein abgegrenzter und registrierter Nutzer*innenkreis hat Zugang zu dem IPTV-Angebot. Im Unterschied zu Internet-TV liefert die IPTV-Technik eine gleichbleibende Empfangsqualität (sog. Quality of Service).

Die ZDF-Programmfamilie ist auch über diesen Empfangsweg in Standard- und in hochauflösender Qualität kostenfrei und unverschlüsselt empfangbar.


Für den Empfang auf einem Fernseher wird ein spezielles Empfangsgerät (Set-Top-Box) des IPTV-Anbieters benötigt.

Auf dem Computer ist lediglich eine spezielle Player-Software, wie z. B. der VLC-Player, für die Nutzung des Angebotes erforderlich. Die entsprechenden Multicastadressen können Sie bei Ihrem IPTV-Anbieter erfragen.

Internet-TV (Unicast)

Die ZDF-Programme sowie unsere Partnerprogramme werden auch im Internet als Livestream angeboten. Die einzelnen Livestreams sind auf unserer Internetseite in der Rubrik „Live-TV“ sowie auf diversen Plattformen anderer Anbieter verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.