Sie sind hier:

Warum Erinnern an den Holocaust wichtig ist

Der 27. Januar ist der Holocaust-Gedenktag. Auch wenn der Holocaust schon etwa 80 Jahre her ist, ist es wichtig, an ihn zu erinnern.

Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2021 in Berlin
Die Politikerinnen und Politiker im Bundestag in Berlin haben an die Opfer der Nationalsozialisten erinnert.
Quelle: epa

Im Bundestag in Berlin und auch an vielen anderen Orten auf der ganzen Welt ist am Mittwoch an den Holocaust erinnert worden, denn der 27. Januar ist Holocaust-Gedenktag. An diesem Tag wird an all die Menschen erinnert, die vor etwa 80 Jahren unter den Grausamkeiten der Nationalsozialisten leiden mussten oder gestorben sind.

Die meisten von ihnen waren Juden, also Menschen, die den jüdischen Glauben hatten. Aber zum Beispiel auch Sinti und Roma, Menschen mit Behinderungen oder Homosexuelle wurden von den Nationalsozialisten verfolgt und getötet.

Was genau der Holocaust war, erklärt logo! in diesem Video:

logo! - Was ist der Holocaust? 

logo! erklärt, was mit diesem Begriff gemeint ist.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Damit sich so schlimme Ereignisse wie damals nicht wiederholen, ist es wichtig, die Erlebnisse von Zeitzeugen, also Menschen, die das damals alles miterlebt haben, zu erfahren und zu kennen. logo!-Reporterin Dilek hat dazu vor einem Jahr eine Zeitzeugin getroffen.

Dileks Bericht seht ihr hier im Video:

logo! - 75 Jahre nach der Befreiung 

Dilek hat sich die KZ Gedenkstätte Auschwitz angesehen.

Videolänge
3 min · ZDFtivi 3 min

Auch wenn die schlimmen Verbrechen der Nationalsozialisten schon sehr lange zurückliegen, ist es also sehr wichtig, weiter daran zu erinnern. Denn obwohl die Nationalsozialisten schon sehr lange nicht mehr an der Macht sind, gibt es immer noch Menschen, die so denken, wie sie.

Diese Menschen hetzen zum Beispiel gegen Jüdinnen und Juden oder verüben sogar Gewalt gegen sie. Deshalb müssen zum Beispiel jüdische Gotteshäuser, die Synagogen, oder jüdische Schulen von der Polizei beschüzt werden.

Wie es ist, als jüdisches Kind in Deutschland zu leben, seht ihr hier:

logo! - logo! trifft Aviv und Samir 

Beide sind Juden und leben in Berlin.

Videolänge
2 min · ZDFtivi 2 min

Deshalb haben die Rednerinnen und Redner bei der Gedenkstunde im Bundestag auch gefordert, noch mehr gegen den Hass gegen Juden vorzugehen. An den Holocaust erinnert wurde auch in den sozialen Netzwerken. Unter dem Hashtag #WeRemember (auf Deutsch: "wir erinnern") haben viele Menschen und Prominente Schilder mit dem Schriftzug hochgehalten. Sie alle wollten darauf aufmerksam machen, dass so etwas wie damals nie wieder passieren darf. Und auch die logo!-Redaktion hat mitgemacht:

Auf dem Bild sieht man logo!-Reporterin Linda wie sie ein Schild mit der Aufschrift "#WeRemember' hält.
#WeRemember: logo!-Reporterin Linda war bei der Aktion mit dabei.
Quelle: ZDF

Diesen Text hat Katrin geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!