Sie sind hier:

Russlands Verteidigung bröckelt

Die Zahl ukrainischer Drohnenangriffe auf Russland nimmt zu. Steigt der Druck auf Putins Armee? Militärökonom Keupp mit Analysen, Henner Hebestreit mit Eindrücken von der Front.

Videolänge:
39 min
Datum:
01.09.2023
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.09.2024

Ukrainische Gegenangriffe: Russlands Verteidigung bröckelt

Während das ukrainische Militär im Süden des Landes die Gegenoffensive fortsetzt, erreicht der Einsatz von Drohnen seitens der Ukraine eine neue Dimension. In dieser Woche gerieten militärische Ziele tief im russischen Hinterland ins Visier. Darunter war eine Luftwaffenbasis im Oblast Pskow nahe der russischen Grenze zu Estland und über 600 Kilometer von der Ukraine entfernt.

Die Ukraine ist in den letzten Jahren und insbesondere seit Beginn des Krieges zu einer Drohnenmacht geworden.
Ulrike Franke, European Council on Foreign Relations

Ukrainische Armee meldet Erfolge im Süden

Derweil hat die ukrainische Armee nach eigenen Angaben beim Vorgehen gegen die russischen Verteidigungslinien im südlichen Gebiet Saporischschja weitere Erfolge erzielt. Dabei seien ukrainische Einheiten südlich des Dorfes Robotyne in Richtung der Nachbarsiedlung Nowoprokopiwka vorgerückt, teilte der Generalstab in Kiew am Donnerstag mit.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Östlich davon haben ukrainische Truppen unbestätigten Berichten zufolge in Richtung der Ortschaft Werbowe Geländegewinne erzielt. Das US-Institut für Kriegsstudien ISW berichtete, gestützt auf Videoaufnahmen, dass zumindest ukrainische Aufklärungstrupps den Dorfrand von Werbowe erreicht haben könnten.

Auf dem Weg dorthin befindet sich eine weitere Abwehrlinie. Die russischen Besatzungstruppen schützen mit mehreren solcher Befestigungen die Städte Tokmak und Melitopol. Strategisches Ziel der ukrainischen Armee ist das noch etwa 80 Kilometer entfernte Asowsche Meer, um für Russland den Landweg auf die Halbinsel Krim abzuschneiden. 

Militärökonom Marcus Keupp und ZDF-Reporter Henner Hebestreit im Gespräch

Wie sind die jüngsten Erfolgsmeldungen der ukrainischen Armee einzuschätzen? Welche Rolle spielen die Drohnenangriffe gegen Russland? Wie ist die aktuelle Lage an der Front? Darüber spricht ZDFheute live mit Militärökonom Marcus Keupp und ZDF-Reporter Henner Hebestreit in Saporischschja. Seid dabei, stellt eure Fragen und diskutiert mit! 

Mit Material von AP, dpa und ZDF

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Wehrdienst

Pistorius-Pläne für Bundeswehr - "Sinnstiftender Auswahlwehrdienst" 

Verteidigungsminister Boris Pistorius will nicht zur alten Wehrpflicht zurückkehren. Ziel sei, die "fittesten, geeignetsten und motiviertesten" jungen Menschen zu rekrutieren.

12.06.2024
Videolänge
Feldhoff zum neuen Wehrdienst

Pläne für Wehrdienst - "Großangelegte Werbeaktion" 

Verteidigungsminister Pistorius setzt auf Freiwilligkeit statt Pflichtdienst. Er hoffe auf einen ersten Rekruten-Schub zum Herbst 2025, so ZDF-Korrespondent Mathis Feldhoff.

12.06.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.