Update am Morgen: Bidens Ahnenforschung in Irland

    Update

    Update am Morgen:US-Präsident Biden: Ahnenforschung in Irland

    von Andreas Wunn
    |
    Andreas Wunn

    Guten Morgen,

    gestern Abend ist US-Präsident Joe Biden in Belfast, Nordirland, eingetroffen. Heute wird er dort den britischen Premierminister Rishi Sunak treffen. Danach reist er nach Dublin, um eine Rede vor dem irischen Parlament zu halten. Politischer Anlass seiner Reise ist der 25. Jahrestag des Karfreitagabkommens, das 1998 die Gewaltspirale im Nordirlandkonflikt beendete. Damals wie heute gelten die USA als Garantiemacht. Bis Freitag wird Joe Biden in Irland bleiben. Sie haben richtig gelesen, bis Freitag. So lange nimmt sich der Präsident Zeit, um - neben seinen politischen Terminen - auf den Spuren seiner irischen Vorfahren zu wandeln.
    Gleich mehrere Orte wird Joe Biden besuchen, die mit seiner Familiengeschichte verknüpft sind. In dem Städtchen Ballina zum Beispiel, an der Westküste Irlands, sind schon jetzt die Straßen rund um die Kathedrale gesperrt. Die 27.000 Ziegelsteine für die Pfeiler des Kirchenschiffs wurden im Jahr 1828 von Bidens Ur-Ur-Urgroßvater Edward Blewitt geliefert. Der kaufte später von den Einnahmen Fahrkarten für die Überfahrt nach Amerika für sich und seine Familie, wie das Weiße Haus mitteilte. Die Weltpresse darf sich auf herzige Fotos und rührende Geschichten freuen.
    11.04.2023 | 2:02 min
    Politische Verklärung der Vergangenheit dient nicht selten einer Vergewisserung für die Zukunft. Gerade hat US-Präsident Biden in einem TV-Interview bekräftigt, dass er im kommenden Jahr erneut für das Amt des US-Präsidenten antreten will. Eine offizielle Erklärung seiner Kandidatur steht noch aus. 
    10.04.2023 | 1:42 min
    ZDF-Korrespondent Elmar Theveßen über Bidens Kandidatur-Bestrebungen:
    Joe Biden ist 80 Jahre alt, und das merkt man ihm auch an. Er wirkt oft langsam und unsicher. Auch dies wird die Weltpresse in diesen Tagen genau beobachten. Ist der US-Präsident fit genug für vier weitere Jahre? Insofern ist seine Reise nach Irland nicht nur eine Reise in die Vergangenheit. Sondern hat auch viel mit seiner Zukunft und der seines Landes zu tun.
    Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen
    Andreas Wunn, Leiter des ZDF-Morgenmagazins und des ZDF-Mittagsmagazins

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Russen können leichter zum Militärdienst eingezogen werden: Einberufungsbescheide müssen nun nicht mehr persönlich überreicht werden, sondern können auf elektronischem Weg über das staatliche Serviceportal "Gosuslugi" zugestellt werden, entschieden die Abgeordneten der Staatsduma. Beobachter befürchteten, dass mit der neuen Methode eine neue Mobilmachung für den Krieg vorbereitet werde. Kremlsprecher Dmitri Peskow wies das zurück.
    US-Datenleaks könnten "tödliche Folgen" für Ukrainer haben: So zitiert CNN Jim Himes, Spitzenpolitiker der US-Demokraten im Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses.
    Selenskyj ruft Ukrainer zum Durchhalten auf: Angesichts der schweren Lage an der Front hat der ukrainische Präsident seine Landsleute zum Durchhalten aufgerufen. "Wir befinden uns jetzt in einem Stadium des Krieges, in dem es für unsere Gesellschaft und unsere Partner wichtig ist, das Gefühl für den Weg, der vor uns liegt, nicht zu verlieren", sagte er.
    Russische Söldner: Bachmut zu mehr als 80 Prozent eingenommen: Das sagte der Chef der Wagner-Söldner, Jewgeni Prigoschin, in einem bei einem russischen Militärblogger veröffentlichten Video. Unabhängig können die Angaben nicht überprüft werden.
    Ungarn und Gazprom feiern Einigung: Ungarn durchkreuzt immer wieder ein einheitliches Vorgehen von EU und Nato gegen Russland. Bei den russischen Gaslieferungen setzt Budapest jetzt noch einen drauf.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Lauterbach legt neue Eckpunkte zur Cannabis-Legalisierung vor: Zentraler Bestandteil der Legalisierung sollen sogenannte Cannabis-Social-Clubs (CSC) werden, heißt es aus Medienberichten.
    Statistik zu Ausbildungsverträgen erwartet: Über die Entwicklung der beruflichen Ausbildung in Deutschland berichtet am Morgen das Statistische Bundesamt. Wichtig ist dabei die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge, die in den beiden Vorjahren im Zeichen der Corona-Krise deutlich zurückgegangen ist.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Corona-Lage in Deutschland.

    Ausführlich informiert

    Was die geleakten US-Geheimdokumente für den Ukraine-Krieg bedeuten, hat ZDFheute live für Sie eingeordnet.

    Zahl des Tages

    108
    Am 12. April 1961 umrundete der russische Kosmonaut Juri Gagarin in seinem Raumschiff "Wostock 1" die Erde. Dafür brauchte er nach offiziellen Angaben 108 Minuten. An diesen legendären Weltraumflug erinnert der heutige "Internationale Tag der bemannten Raumfahrt".

    Gesagt

    Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch.

    Joschka Fischer

    Das rief der spätere Außenminister Joschka Fischer am 18. Oktober 1984 im Plenarsaal dem CSU-Politiker Richard Stücklen zu. Wobei tatsächlich umstritten ist, ob er den wenig schmeichelhaften Zwischenruf mit den Worten "Mit Verlaub" einleitete oder beendete. Fest steht, dass das wohl - vielleicht zu Unrecht - das bekanntestes Zitat Fischers ist. Heute wird der Grünen-Realo 75 Jahre alt.

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden03.03.2024 | 1:42 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Mittwoch bleibt es im Osten noch weitgehend trocken mit etwas Sonne. Auch südlich der Donau gibt es längere freundliche Abschnitte. Sonst überwiegen die Wolken und zeitweise regnet es. Nachmittags lockert es im Nordwesten wieder auf, dann kann es einzelne Gewitter geben. Die Temperaturen steigen auf neun bis 15 Grad.
    Das Wetter am Mittwoch 12.04.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Nicola Frowein
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!