Update am Morgen: Tauschware Wohnung?

    Update

    Update am Morgen:Tauschware Wohnung?

    von Anne Gellinek
    |
    Anne Gellinek

    Guten Morgen,

    manchmal kursieren ja bestechend einfache Vorschläge in der Politik. Es gibt, besonders in Städten, zu wenig ausreichend große Wohnungen für Familien mit Kindern. Gleichzeitig wohnen viele alte Menschen in vergleichsweise großzügigen Wohnungen. Die können doch tauschen, dachte sich die wohnungspolitische Sprecherin der Linkspartei.
    Sie hat nun die Idee eingebracht, dass ein solcher Wohnungstausch zwischen Alt und Jung, Groß gegen Klein im Mietrecht verankert werden solle. Das würde wohl bedeuten, dass eine, sagen wir, alte Dame aus ihrer günstigen Vierzimmer-Altbauwohnung in eine kleinere Neubauwohnung ziehen darf und ihre ebenfalls günstige (weil in langen Jahren kaum erhöhte) Miete nicht steigt?
    Häuser, die neu gebaut werden.
    20.04.2023 | 1:41 min
    Die Idee ist gut, aber weltfremd: Sechs landeseigene Berliner Wohnungsbaugesellschaften haben 2018 schonmal den Versuch unternommen, solche Tauschbörsen anzubieten, bei denen die Mieter beim Umzug innerhalb einer Gesellschaft ihre Kaltmiete mitnehmen: Wer eine kleinere Wohnung bezieht, zahlt auch weniger. Trotzdem machte kaum jemand mit. Gerade ältere Menschen wollen in ihrem Viertel und ihrem Zuhause bleiben. Ein Umzug kostet immer zusätzliches Geld und auf dem privaten Wohnungsmarkt funktioniert das Ganze sowieso nicht.
    Wie also können Städte und Gemeinden bezahlbaren Wohnraum schaffen? Darüber diskutiert heute der deutsche Wohnungsbautag mit Bundesbauministerin Klara Geywitz, Wirtschaftsminister Robert Habeck und Politiker von CDU, FDP, Grünen und der Linkspartei. Da kommt der Wohnungstauschvorschlag sicher auch nochmal um die Ecke.
    Ich jedenfalls bin heute nett zu der alten Dame aus der riesigen Altbauwohnung im vierten Stock. Sie kann ja nichts dafür, dass Deutschland den Bau von Sozialwohnungen verpennt hat.
    Einen schönen Tag wünscht
    Anne Gellinek, stellvertretende ZDF-Chefredakteurin

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Wagner-Soldaten berichten von Kriegsverbrechen: Zwei ehemalige Soldaten der Gruppe Wagner haben in Interview grausame Verbrechen an Menschen in der Ukraine gestanden. Es geht um Tötung, Hinrichtungen von Minderjährigen und "Säuberungen" ganzer Ortschaften.
    Wie viel Extra-Sold Frontkämpfer erhalten: Ihr Sold soll fair sein und die Soldaten respektieren, "die ihr Leben und Gesundheit riskieren", so der Generalstab.
    Deutlich höhere Preise für Getreide drohen: Die Einigung im Streit mit Polen ändere wenig, sagt Agrarökonom Klaus Schumacher im ZDF-Interview. Überhaupt liege das Problem woanders.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Längstes Raketensystem der Geschichte soll starten: Mit dem Starship-Raketensystem von SpaceX sollen Flüge zum Mond und sogar bis zum Mars möglich sein. Heute soll der zweite Startversuch erfolgen.
    Statistisches Bundesamt zu Erzeugerpreisen für März: Seit ihrem Höchststand im August des vergangenen Jahres sind die Erzeugerpreise bereits das fünfte Mal in Folge gefallen. Sie sind eine wichtige Kennziffer für die Entwicklung der Inflation. Auch dieses Mal wird mit einem weiteren Rückgang gerechnet.

    Champions League

    Der FC Bayern vergibt gegen Manchester City mehrere gute Möglichkeiten, kann den Rückstand aus dem Hinspiel aber nicht mehr aufholen. Sehen Sie die Highlights im Video:
    Dayot Upamecano (München) gegen Erling Haaland (Manchester).
    19.04.2023 | 2:59 min
    Alle Spiele und Tore in der Zusammenfassung finden Sie hier: UEFA Champions League

    Grafik des Tages

    Abschalten bei Personalmangel schwieriger
    Quelle: ZDF, Gatty Images/Fuxfactory

    Stress im Job macht das Abschalten auch in der Freizeit schwieriger. Das geht aus einer Studie des DAK-Gesundheitsreports hervor.

    Zahl des Tages

    34 Menschen ermordete die Terrorgruppe Rote Armee Fraktion (RAF) zwischen 1971 und 1993 in Deutschland. Darunter waren Generalbundesanwalt Siegfried Buback, der Vorstandssprecher der Dresdner Bank Jürgen Ponto und Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer. Heute vor 25 Jahren gab die RAF ihre Auflösung bekannt, in einem Schreiben, das bei einer Nachrichtenagentur einging.

    Gesagt

    Ed Sheeran ist einer der erfolgreichsten Musiker auf der Welt. Bekannt ist er vor allem für seine gefühlvollen Liebesballaden - doch in seinem neuen Album geht es vor allem auch um Trauer und Schmerz:

    Du kannst Dinge in Lieder packen, die du nicht aussprechen kannst, ohne dich zu schämen.

    Ed Sheeran, Musiker

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden24.04.2024 | 1:50 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Donnerstag bleibt es im äußersten Norden trocken und sonnig. Sonst gibt es viele Wolken und immer wieder Schauer, Regen und einzelne Gewitter. Im höheren Bergland ist nochmal Schnee dabei. Ab dem späten Nachmittag lockert es von Osten auf. Mit einem frischen Ostwind liegen die Temperaturen zwischen 5 und 16 Grad.
    Wetterkarte: Vorhersage für den 20.04.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Anna Grösch
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!