Flaggen-Streit überschattet 8. Mai in Berlin | Update am Morgen

    Update

    Update am Morgen:Flaggen-Streit überschattet 8. Mai in Berlin

    von Dominik Rzepka
    |
    Dominik Rzepka

    Guten Morgen,

    Berlin erinnert heute an den 8. Mai. Kriegsende. Tag der Befreiung. Zahlreiche Veranstaltungen sind geplant, zum Beispiel:
    • Große Kundgebung am Brandenburger Tor
    • Kranzniederlegung des Regierenden Bürgermeisters Kai Wegner (CDU) am Sowjetischen Ehrenmal
    • Gedenken am Mahnmal Museum Karlshorst im Osten der Stadt.
    Tausende Veteranen werden erwartet, die Polizei ist mit mehr als 1.500 Beamten im Einsatz. Die Botschaft des Gedenkens heute ist laut dem Lichtenberger Bezirksbürgermeister Martin Schaefer (CDU):

    Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus.

    Martin Schaefer, Berliner Bezirksbürgermeister

    Wenn es doch nur so einfach wäre. Denn ein Flaggen-Streit überschattet das Gedenken. An den drei Sowjetischen Ehrenmalen in Berlin sollten eigentlich weder russische noch ukrainische Flaggen gezeigt werden dürfen. Das hatte die Berliner Polizei entschieden - und für Kopfschütteln gesorgt.
    Ein Verbot von russischen Fahnen aufgrund des Angriffskriegs gegen die Ukraine - ok. Aber ein Verbot von ukrainischen? Wie bitte? Ein Gericht in Berlin wunderte sich auch. Entschied im Eilverfahren, dass ukrainische Flaggen doch erlaubt werden. Einigermaßen überraschend erlaubte das Gericht auch russische Flaggen. Dagegen hat die Polizei Beschwerde eingereicht.
    Wie auch immer das Gedenken in diesem Jahr aussehen wird: In zwei Jahren jährt sich der Tag der Befreiung zum 80. Mal. Die Linke fordert, dass der 8. Mai dann ein europaweiter Feiertag wird. Wäre es nicht schön, wenn Russland bis dahin den Krieg gegen die Ukraine beendet? Von mir aus gleich heute. War is over - if you want it!
    Kommen Sie gut durch die Woche
    Dominik Rzepka, Redakteur im ZDF-Hauptstadtstudio

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Russische Angriffswelle im Vorfeld des 9. Mai: Moskau hat ukrainischen Angaben zufolge am frühen Montag groß angelegte Luftangriffe auf Kiew und die gesamte Ukraine verübt. Stundenlang ertönte Luftalarm in etwa zwei Drittel des Landes. In der Region Cherson und in der Region Saporischschja waren laut Medienberichten Explosionen zu hören, in Odessa geriet laut offiziellen Angaben ein Lebensmittellager nach russischen Beschuss in Brand. Im umkämpften Bachmut verschärfte Russland sein Vorgehen an der Front.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Endspurt im türkischen Wahlkampf: Es ist ein rauer Ton in der Türkei zwischen Regierung und Opposition vor den anstehenden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am kommenden Sonntag. Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan kämpft mit allen Mitteln. Seinen Herausforderer Kemal Kilicdaroglu beschimpfte er vor Hunderttausenden Anhängern in Istanbul.

    Wie der Grünen-Politiker Cem Özdemir auf den Wahlkampf blickt:
    BGH beschäftigt sich mit Haftung im Diesel-Skandal: Für Tausende Schadenersatzkläger im Diesel-Skandal steht ein wichtiger Termin am Bundesgerichtshof an: Der BGH will klären, wie sich Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs auf die Rechtsprechung auswirken. Der EuGH hatte die Hürden für Schadenersatz-Klagen wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen deutlich niedriger angesetzt als der BGH bisher. Verhandelt werden drei Klagen gegen VW, Audi und Mercedes wegen. Ob es schon ein Urteil gibt, ist offen.
    Die beliebtesten Vornamen 2022: Emilia und Noah waren es 2021 - welche Vornamen im vergangenen Jahr am häufigsten in Deutschland vergeben wurden, gibt die Gesellschaft für deutsche Sprache am Vormittag bekannt. Zugrunde liegen Daten von mehr als 750 Standesämtern.
    LNG-Protest beschäftigt Parlamentsausschuss: Seit Monaten gibt es heftigen Widerstand gegen die LNG-Pläne vor Rügen. Jetzt beschäftigt sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit dem Thema. Die Petition richtet sich gegen die Aufnahme Rügens in das LNG-Beschleunigungsgesetz, was den Weg ebnen würde für ein schnelleres Genehmigungsverfahren.

    Highlights der Fußball-Bundesliga

    Borussia Dortmund hält mit einer Galavorstellung gegen den VfL Wolfsburg das Titelrennen in der Fußball-Bundesliga spannend. Die sechs Tore des BVB und alle weiteren Höhepunkte der Partie sehen Sie hier im Video:
    Jude Bellingham (BVB) jubelt zusammen mit Emre Can (BVB) , Donyell Malen (BVB) und Karim Adeyemi (BVB) nach seinem Tor zum 4:0.
    08.05.2023 | 9:54 min
    Außerdem: Wir präsentieren Zusammenfassungen aller Bundesliga-Partien des aktuellen Spieltags - jedes Tor, alle wichtigen Szenen und strittigen Entscheidungen. Dazu ausgewählte Topspiele der 2. Fußball-Bundesliga.

    Weitere Schlagzeilen

    Grafik des Tages

    Häusliche Gewalt: Festnahme schreckt vor Wiederholungstaten ab
    Quelle: ZDF

    Vorläufige Festnahmen nach Fällen häuslicher Gewalt können einer Ifo-Studie zufolge das Risiko von wiederholten Taten senken. Bislang gilt eine Festnahme von Verdächtigen an Ort und Stelle in der Polizeiarbeit als umstrittene Methode.

    Terra X - die Wissens-Kolumne

    Mit einem offenen Brief warnte Tesla-Gründer Elon Musk zuletzt vor Künstlicher Intelligenz. Doch so edel und gemeinnützig sind seine Motive dahinter scheinbar nicht. "Die Pille von Elon Musk würde ich in keinem Fall schlucken", warnt Gert Scobel in der Terra-X-Kolumne.

    Ausblick in die Woche

    ausblick am 03.07.2022
    Russland begeht "Tag des Sieges über Nazi-Deutschland" +++ Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt +++ Türkei wählt Präsidenten und Parlament +++ Bremen wählt Bürgerschaft07.05.2023 | 1:18 min

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden24.06.2024 | 1:57 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Montag gibt es von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen viel Sonnenschein. In der Südwesthälfte bleibt es wolkig mit Schauern und Gewittern, die im Süden auch mit Starkregen einhergehen. Die Temperaturen liegen zwischen 16 und 22 Grad.
    Wettervorhersage für den 8. Mai 2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Jan Schneider.
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!