Update am Morgen: Warum Russen nach Thailand fliehen

    Update

    Update am Morgen:Warum Russen nach Thailand fliehen

    von Antje Pieper
    |
    Antje Pieper

    Guten Morgen,

    Thailand boomt. Nach drei Jahren Pandemie sind Urlauber aus aller Welt herzlich willkommen - auch Russen. Ein Visum gibt es "on arrival", also ohne Probleme nach der Ankunft. Zehn Flugstunden von Moskau entfernt landen viele Russen in einer anderen Welt. Ein junger Russe sagt nach seiner Ankunft in Thailand:

    Wir waren unsicher, wie uns die Menschen im Ausland begegnen. Wir sind davon ausgegangen, dass es schwierig wird. Dass man uns Fragen stellt, auf die wir keine Antworten haben.

    Von seiner Reise aber ist der Mann überzeugt: "Es fühlt sich nicht merkwürdig an. Wir sind müde, wir brauchen eine Pause, wir brauchen Urlaub, das Meer, die Sonne, nichts anderes." Genaue Zahlen sind schwer zu ermitteln. Aber viele Russen sind derzeit in Thailand unterwegs, man trifft sie auf den Straßen und am Strand. Das Urlaubsparadies hat schwere Zeiten hinter sich. Für ein Land, das vom Tourismus lebt, war null Tourismus kaum zu ertragen.
    Und wählerisch zu sein, fällt nach Corona ziemlich schwer. "Wir können uns nicht erlauben, den Russen zu sagen: Ihr dürft nicht kommen. Thailand braucht die Touristen", erzählt die Händlerin Dao Chomue. Manche Russen sind auch gekommen, um zu bleiben. Sind bewusst geflohen vor dem Krieg und der Einberufung - so wie der 32 Jahre alte Rechtsanwalt Nikita:

    Ich weiß, dass das Militär schon vor meiner Wohnung stand, um mich einzuziehen. Um fünf Uhr morgens haben sie mit ihren Stiefeln gegen die Tür getreten.

    Nikita, Anwalt aus Russland

    Mit seinen Eltern kann er kaum mehr reden. Sie würden der russischen Propaganda in Fernsehen und Internet glauben. Auch für andere Russen wird Thailand inzwischen nicht nur Urlaubsziel, sondern zur zweiten Heimat. Phukets Bauboom hängt nicht zuletzt an russischer Nachfrage und Geld. Über die Russen in Thailand berichtet heute unser Korrespondent Normen Odenthal im auslandsjournal.
    Kommen Sie gut durch den Tag!
    Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    "Ukraine sieht sich im Dritten Weltkrieg": Das sagt Politologe Johannes Varwick am Dienstagabend bei "Lanz". Er gehörte zu den Erstunterzeichnern des "Manifests für Frieden". Mittlerweile hat er seine Unterschrift zurückgezogen.
    Waffenlieferant oder Friedensmittler? Chinas Rolle im Ukraine-Krieg scheint undurchsichtig: Wird Peking Waffen an Russland liefern oder will es vermitteln? Wichtig sind China vor allem die eigenen Ziele.
    Sorge um ukrainisches AKW Saporischschja: Die Kämpfe rund um das ukrainische Atomkraftwerk haben erneut die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) alarmiert. Es seien am Montag rund 20 Detonationen offenbar in der Nähe zu hören gewesen.
    Finnland verstärkt Grenzsicherung: Das Land hat mit dem Bau eines 200 Kilometer langen und drei Meter hohen Zauns an der Grenze zu Russland begonnen.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Statistisches Bundesamt veröffentlicht Inflationsdaten: Im Januar war die Inflation auf 8,7 Prozent geklettert. Heute will das Statistische Bundesamt die vorläufigen Zahlen für den Februar bekanntgeben. Expertinnen und Experten rechnen damit, dass die Strom- und Gaspreisbremse die Inflation in den kommenden Monaten begrenzt.
    G20-Außenministertreffen in Indien startet: Die Außenminister der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer treffen sich ab heute in Neu-Delhi. Erwartet werden neben Annalena Baerbock auch ihre Kollegen aus den USA, Russland und China. Russlands Krieg gegen die Ukraine dürfte eine wichtige Rolle bei dem Treffen spielen.
    Regierungsbefragung in Berlin: Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) stehen dem Parlament heute Rede und Antwort.
    Gesetzesvorschläge der EU-Kommission zu neuen Führerscheinregeln: Unter anderem soll es darum gehen, dass die Regeln zum Erwerb eines Führerscheins in den EU-Ländern angeglichen werden. Auch grenzüberschreitende Fahrvergehen sollen durch die Vorschläge besser geahndet werden können.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Bild des Tages

    Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) will heute ihre Leitlinien für eine feministische Außenpolitik offiziell vorstellen. Ziele sind unter anderem die weltweite Stärkung der Rechte, Ressourcen und Repräsentanz von Frauen und marginalisierten Gruppen.
    Grafik: Leitlinien für feministische Außenpolitik
    Quelle: ZDF/Getty Images

    Zahl des Tages

    80.000 Briefe an den Osterhasen aus aller Welt haben "Hanni Hase" und sein Team im niedersächsischen Ostereistedt im vergangenen Jahr beantwortet. Ab heute nimmt das Osterhasenpostamt wieder Post entgegen. Seit 41 Jahren werden hier Kinderbriefe an den Osterhasen beantwortet.

    Gesagt

    Fällt Ihnen heute etwas Schätzenswertes an einem Ihrer Mitmenschen auf? Dann sagen Sie es ihr oder ihm doch einfach mal! Wann, wenn nicht am heutigen "Tag des Kompliments"? Denn schon Mark Twain wusste:

    Von einem richtig guten Kompliment kann ich zwei Monate leben.

    Mark Twain, US-Schriftsteller

    Weitere Schlagzeilen

    Streaming-Highlights im März

    Auch im neuen Monat halten wir in der ZDF-Mediathek wieder spannende Serien und Spielfilme für Sie bereit. Einfach mal Pause machen und den Alltag kurz vergessen. Mit diesen Streaming-Tipps klappt das ganz bestimmt:

    Die Nachrichten im Video

    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden02.03.2024 | 1:55 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Mittwoch gibt es im Norden und ganz im Süden einige Wolken sowie Nebel- und Hochnebelfelder. Sonst ist es sonnig. Die Temperaturen erreichen 2 bis 9 Grad.
    Das Wetter am Mittwoch 29.02.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Anna Grösch
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!