Streit an Weihnachten: Wie vermeidet man Familienstreit?

    Was Psychologen raten:Fröhliche Weihnachten: Festtage ohne Streit

    von Sabine Winkler
    |

    Heiligabend steht vor der Tür, die Familie kommt zusammen - das ist schön, bedeutet oft aber auch jede Menge Stress und Konfliktpotenzial. Wie Sie das Fest ohne Clinch überstehen.

    Eine Familie sitzt gemeinsam an einem Tisch und feiert Weihnachten.
    Weihnachten wird häufig mit einem gemeinsamen Weihnachtsessen im Kreis der Familie gefeiert - doch nicht immer wird es zu einem besinnlichen Fest.
    Quelle: Colourbox.de

    Die Tage rund um das Fest der Liebe könnten so idyllisch sein - wäre da nicht die Familie. Fast ein Viertel aller Deutschen hatte laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov aus dem Jahr 2019 an Weihnachten schon einmal Streit im engsten Kreis.
    Doch das muss nicht sein, wie Ricarda Rehwaldt erklärt. Für die Professorin für Psychologie an der IU International University steht fest, dass eine Vielzahl der Konflikte, die sich um die Weihnachtstage entladen, das Resultat von zu viel Stress gepaart mit hohen Erwartungen ist.
    Glühwein und Hüttenzauber kennt jeder, aber Weihnachtsmarkt geht auch anders. Wie die glitzernde „Christmas Avenue“ der queeren Community in Berlin oder das Lichtermeer am Schloss Benrath in Düsseldorf zeigen.09.12.2023 | 5:54 min

    Warum gibt es häufig Streit an Weihnachten?

    In der Adventszeit kommen viele Dinge zusammen.

    Studien zeigen, dass Frauen im Vergleich zu Männern überproportional vom Weihnachtsstress betroffen sind, und zwar aufgrund der tendenziell höheren Übernahme von Koch-, Dekorationsaufgaben sowie der häufigeren Verantwortung für den Geschenkekauf.

    Ricarda Rehwaldt, Professorin für Psychologie an der IU International University

    Entspannung und Entschleunigung im Vorfeld können dazu beitragen, dass es an den Festtagen gar nicht erst zu heiklen Situationen komme.

    Tipps gegen Mental Load
    :Mentale Gesundheit in der Weihnachtszeit

    Besinnlich und gemütlich: So soll Weihnachten mit der Familie sein. Doch nicht immer ist Weihnachtszeit auch gleich Entspannungszeit. Wen der Weihnachtsstress besonders trifft.
    von Sarah Hufnagel
    Typical: Weihnachten
    mit Video

    Werbung prägt Vorstellung vom perfekten Weihnachten

    Allerdings stamme die Vorstellung von perfekten Weihnachten auch aus der Werbung, wie Martin K.W. Schweer von der Universität Vechta erklärt:

    Die über Wochen, Monate und Jahre hinweg kaum angesprochenen und ungelösten Konfliktherde haben darin zwar keinen Platz, sie lassen sich aber auch mit Festlichkeit nicht wegzaubern.

    Martin K.W. Schweer, Diplompsychologe von der Universität Vechta

    Das mündet dann in der klassischen Situation am Esstisch zwischen Gänsebraten und Rosenkohl. Da mäkelt dann etwa die Großmutter darüber, warum die 30-jährige Enkelin nicht verheiratet sei. Oder der Onkel beschwert sich über das Gendern.
    Andere Meinungen sind schwer auszuhalten und führen nicht selten zu hitzigen Diskussionen. Peter Kunz ist der Frage nachgegangen, wie man in der eigenen Familie mit politischen Differenzen umgeht, ohne auseinanderzubrechen.24.08.2023 | 7:45 min

    Sechs Tipps, wie Sie Streit an Weihnachten vermeiden

    Schweer betont, dass Streitpunkte immer eine Vorgeschichte haben. Wer sich dessen bewusst sei, könne besser reagieren. Der Diplompsychologe empfiehlt:
    • Sprechen Sie problematische Themen offen an und bleiben Sie authentisch.
    • Versetzen Sie sich in die Lage anderer Familienmitglieder: "Manchmal stecken die Sorgen einer anderen Generation dahinter, ob das eigene Kind glücklich ist. Werden die Äußerungen jedoch verletzend und aggressiv, sollten klare Grenzen gesetzt werden", erläutert Schweer.
    • Wenn es aber eskaliert: Durchatmen, sich beruhigen und sich einen kurzen Moment sammeln.
    Generell bergen emotional aufgeladene und kontroverse Themen ein hohes Streitrisiko, sagt Rehwaldt. Sie rät zu mehr Gelassenheit:
    • Nutzen Sie Traditionen: "Rituale bewirken im Gehirn, dass das Glückshormon Dopamin ausgestoßen wird. Die gleiche Musik, die gleiche Dekoration und der gleiche festlich gedeckte Tisch bewirken von selbst, dass Verbundenheit empfunden wird", erklärt Rehwaldt.
    • Zeigen Sie Gelassenheit: "Die für alle Beteiligten günstigste Variante ist eine wohlwollende Haltung", weiß Rehwaldt. "Dann fällt es Ihnen leichter, zu sagen: Ach, Oma, weißte doch, schöne Männer fallen nicht vom Himmel."
    • Definieren Sie klare Regeln: "Eigentlich möchte niemand, dass an Weihnachten gestritten wird", erläutert die Psychologin. "Deshalb ist es nicht komisch, im Vorfeld zu besprechen, welche Themen nicht unter den Weihnachtsbaum gehören."
    Tannenduft, Kinderlachen und ein weißbärtiger Weihnachtsmann - all das ist Weihnachten. Die Doku beleuchtet die historischen Ursprünge des christlichen Fests.11.12.2023 | 44:05 min

    Auch an den Weihnachtstagen gilt: Offenheit, Verständnis und Gelassenheit

    Manchmal hilft allerdings kein gutes Zureden. Dann sei es legitim, die Reißleine zu ziehen. Ein kurzer Spaziergang kann helfen, weiß Rehwaldt: "Das können Sie mit einem Satz anmoderieren wie: So, ich brauche mal ein paar Minuten für mich, ich schnappe ein wenig frische Luft."
    Generell sei ein gemäßigter Umgang mit Alkohol ratsam an den Festtagen. "Und wenn Sie bisher bei Ihren Eltern übernachtet haben, können Sie ja mal ein Hotel ausprobieren - dieser kleine Abstand kann auch zur Entspannung beitragen", sagt die Expertin. Na dann: Fröhliche Weihnachten!

    Fest der Liebe und Nähe
    :Wenn Menschen an Weihnachten einsam sind

    Alleine auf den Weihnachtsmarkt? Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit wird Einsamkeit besonders häufig thematisiert. Warum das so ist - und wie Menschen damit umgehen können.
    von Ricarda Lehle
    Ein leuchtender Stern sogt für weihnachtliche Stimmung
    mit Video

    Mehr zum Thema Weihnachten

    Mehr zum Thema Mentale Gesundheit