Politbarometer

Politbarometer

Aktuelle Umfrage

Bundestagswahl 2017

Politik | Politbarometer - Unklare Mehrheitsverhältnisse – klare Kanzlerpräferenz

Wenige Tage vor der Bundestagswahl bleibt die Union in der Sonntagsfrage stabil, die SPD verliert und die AfD legt zu. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer Extra. Welche Koalition nach der Wahl regieren wird, ist noch offen. 

Datum:

Weitere Umfragen

Merkel kann ihren Vorsprung auf Martin Schulz auch weiterhin halten.

Politik | Politbarometer -

Trotz Umfrageverlusten ihrer Partei bleibt Angela Merkels Vorsprung auf ihren Herausforderer Martin Schulz …

Videolänge:
5 min
Datum:
Europäische und türkische Fahne vor Hotel in Istanbul

Politik | Politbarometer -

Nach dem TV-Duell liegt Angela Merkel weiterhin vor ihrem Herausforderer Martin Schulz. Das zeigt das …

Videolänge:
6 min
Datum:
Auspuff - Diesel (Symbolbild)

Politik | Politbarometer -

Eine Mehrheit der Deutschen ist dagegen, ab 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr neu zuzulassen. Das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Masken der Mächtigen G20 Gipfelteilnehmer

Politik | Politbarometer -

Die Mehrheit der Befragten erwartet keine großen Fortschritte für die Weltpolitik auf dem G20-Gipfel in …

Videolänge:
5 min
Datum:
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert in den Umfragen.

Politik | Politbarometer -

In der K-Frage kann Angela Merkel ihren Abstand zu Martin Schulz noch einmal leicht vergrößern. Das zeigt das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Merkel und Schulz

Politik | Politbarometer -

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl kann Angela Merkel ihren Vorsprung auf Martin Schulz in der K-Frage …

Videolänge:
5 min
Datum:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 12. Oktober 2015 in Stade.

Politik | Politbarometer -

Der Schulz-Effekt hat spürbar nachgelassen. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Vor einem Monat noch …

Videolänge:
5 min
Datum:
vor der wahl im saarland

Politik | Politbarometer -

Kurz vor der Landtagswahl im Saarland scheint nur eine Große Koalition sicher möglich, für Rot-Rot könnte es …

Videolänge:
2 min
Datum:
Fahnenmeer mit türkischen Fahnen und einem Bild von Präsidenten Erdogan

Politik | Politbarometer -

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz bei Veranstaltung der SPD

Politik | Politbarometer -

Der positive Trend der SPD nach der Kandidatur von Martin Schulz hält weiterhin an. So kann die Partei sechs …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz spricht bei der SPD-Bundestagsfraktion

Politik | Politbarometer -

Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl. Bei der Frage, wen die Deutschen …

Videolänge:
5 min
Datum:

40 Jahre Politbarometer

Nachrichten | heute - in Deutschland - 40 Jahre Politbarometer

Seit vier Jahrzehnten dreht sich beim ZDF- “Politbarometer“ alles um die Meinung der Deutschen zur politischen Lage im Land. Zum Jubiläumsgeburtstag blickt das ZDF zurück auf die Arbeit der Forschungsgruppe Wahlen.

Videolänge:
1 min
Datum:

Nachrichten

Politik 23:42

Politik 22:40

Politik 22:12

Politik 17:16

Wirtschaft 16:31

Politik 16:11

Wirtschaft 14:42

Wirtschaft 14:13

Wirtschaft 13:22

Wirtschaft 12:29

Politik 12:15

Politik 12:00

EU will Sanktionen gegen Nordkorea ausweiten

Im Atomkonflikt mit Nordkorea greift auch die Europäische Union zu neuen Sanktionen. Diese Grundsatzentscheidung trafen die für Sicherheitsfragen zuständigen EU-Botschafter heute, wie es aus EU-Diplomatenkreisen hieß. Die EU- Außenminister sollen die neuen Sanktionen demnach im Oktober verabschieden. Zu den Sanktionen gehören ein vollständiges Verbot von Investitionen und Ölexporten. Zudem sollen Einreiseverbote und Kontosperren für weitere nordkoreanische Personen, Organisationen und Unternehmen verhängt werden.

ZDF-Politbarometer: Klare Kanzlerpräferenz

Bei der Frage, wen die Deutschen nach der Bundestagswahl lieber als Kanzler/-in hätten, liegt Angela Merkel mit 56% unverändert deutlich vor ihrem SPDHerausforderer Martin Schulz, der wie zuletzt auf 32% kommt. Die Umfrage zum Politbarometer wurde wie immer von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Interviews wurden in der Zeit vom 20. bis 21. September 2017 bei 1.725 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten telefonisch erhoben. Die Befragung ist repräsentativ für die wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland.

ZDF-Politbarometer: Stabile Union, SPD verliert, AfD legt zu

Die ZDF-Politbarometer-Projektion, wenn schon jetzt Bundestagswahl wäre: Die CDU/CSU käme auf unveränderte 36% und die SPD nur noch auf 21,5% (minus 1,5) im Vergleich zur Vorwoche). Die Linke würde 8,5% (minus 0,5) erreichen, die Grünen 8% und die FDP 10% (beide unverändert). Die AfD könnte ein weiteres Mal zulegen und käme auf 11% (plus 1). Die anderen Parteien lägen zusammen bei 5% (plus 1). Über eine parlamentarische Mehrheit würde damit eine Koalition aus CDU/CSU und SPD oder eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grünen und FDP verfügen.

Demonstrationen gegen Arbeitsmarktreform in Frankreich

In Frankreich protestieren wieder viele Menschen gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron. Sie versammelten sich im ganzen Land zu Demonstrationen und Blockaden. Die Ende August vorgestellte Reform soll am Freitag von der Regierung verabschiedet werden. Sie ist eine Feuerprobe für den im Mai gewählten Macron. Die Reform soll die Rolle von Branchen- und Betriebsvereinbarungen stärken und teilweise auch den Kündigungsschutz lockern. Vor eineinhalb Wochen hatten bereits Hunderttausende Menschen gegen die Maßnahmen demonstriert.

Vorbereitungen für Pkw-Maut kosteten bisher zwölf Millionen Euro

Die Vorbereitungen für die umstrittene Pkw-Maut haben schon rund zwölf Millionen Euro gekostet. Der Großteil der in 2016 und 2017 ausgegebenen 12,2 Millionen Euro wurde mit 9,1 Millionen für Sachverständige und Beratung verwendet, so das Bundesverkehrsministerium auf eine Frage der Linksfraktion. Das Vorzeigeprojekt der CSU in der großen Koalition war erst im Frühjahr besiegelt worden. Über die konkrete Einführung dürfte erst nach der Bundestagswahl entschieden werden. SPD, Grüne, FDP und Linkspartei haben angekündigt, die Maut abschaffen zu wollen.

Trump will neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängen

US-Präsident Donald Trump will im Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm neue Strafmaßnahmen gegen das asiatische Land verhängen. "Wir werden weitere Sanktionen gegen Nordkorea verhängen", sagte Trump am Rande der UN-Generaldebatte in New York. Einzelheiten wolle er später, in einer offizielle Ankündigung machen, so Trump. Trump hatte am Dienstag in seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung mit einem massiven Militärangriff gegen Nordkorea gedroht. Die USA würden das Land "völlig zerstören", sollte Pjöngjang nicht einlenken, warnte er.

Größter deutscher Gewürzhersteller: Fuchs steigert Umsatz in China

Der größte deutsche Gewürzhersteller Fuchs expandiert mit Marken wie Ostmann, Ubena, Kattus und Bamboo Garden weltweit. In China lege Fuchs beim jährlichen Umsatz zweistellig zu und wolle weiter deutlich wachsen, wie die Geschäftsführer Nils Meyer-Pries und Jan Plambeck der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mitteilten. Den Geschäftsführern zufolge ist das Unternehmen seit mehr als 15 Jahren in China aktiv und baut das Geschäft dort kontinuierlich aus. Drei Viertel des Umsatzes erzielt der Gewürzhersteller aber im Euro-Raum.

Fahrgastanstieg im Bahnverkehr

Die Zahl der Fahrgäste im Nah- und Fernverkehr mit Bahnen ist im ersten Halbjahr 2017 deutlich gestiegen. Am stärksten nahm der Nahverkehr mit Eisenbahnen und S-Bahnen zu, berichtet das Statistische Bundesamt. 1,3 Milliarden Fahrgäste nutzen sie demnach. Das sind 3,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch der Bahn-Fernverkehr erzielte mit 68 Millionen Reisenden einen deutlichen Zuwachs. Hier wurden 2,4 Prozent mehr Reisende als im ersten Halbjahr 2016 verzeichnet. Leicht rückläufig sind Busfahrten: Im Nahverkehr sanken sie um 0,3 %, im Linienfernverkehr um 0,5 %.

Reallöhne steigen um 1,2 Prozent

Die Kaufkraft der Deutschen steigt wieder kräftiger. Die Reallöhne wuchsen von April bis Juni im Schnitt um 1,2 Prozent zum Vorjahreszeitraum, berichtet das Statistische Bundesamt. Zu Jahresbeginn waren es lediglich 0,6 Prozent, Ende 2016 rund 1,1 Prozent. Grund sind kräftige Lohnsteigerungen. "Der nominale Verdienstzuwachs in Höhe von 2,9 Prozent lag einen halben Prozentpunkt über dem Durchschnittswert der letzten 20 Quartale", erklärten die Statistiker. Zudem fiel die Inflationsrate auf 1,7 Prozent, nachdem sie zu Jahresbeginn mit 1,9 Prozent den höchsten Wert seit Ende 2012 erreicht hatte.

Ratingagentur stuft Kreditwürdigkeit Chinas ab

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) bewertet die Kreditwürdigkeit Chinas wegen wachsender Finanzrisiken schlechter. Wie S&P mitteilt, sinkt die Bonitätsnote der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt um eine Stufe auf "A+". Das ist die fünftbeste Note in der Skala von S&P. Der Ausblick für das Rating ist stabil, es ist also nicht mit einer baldigen zusätzlichen Abstufung zu rechnen. Begründet wird die Abstufung unter anderem mit dem anhaltend hohen Kreditwachstum und den damit verbundenen wirtschaftlichen Risiken.

Flüchtlinge vor Libyen vermisst

Nach dem Kentern eines Flüchtlingsschiffes vor der Küste Libyens werden zahlreiche Todesopfer befürchtet. Mehr als hundert Menschen würden vermisst, sagte der Sprecher der libyschen Marine, Ajub Kacem, der Nachrichtenagentur AFP. Er könne nicht sagen, wann das Schiff gekentert sei. Aber sieben Flüchtlinge hätten bereits seit drei Tagen im Meer getrieben. Das instabile Libyen ist Haupttransitland für Flüchtlinge, die versuchen, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. In diesem Jahr kamen auf der Route bereits zehntausende Menschen in Italien an.

Mauerbau an Grenze zu Mexiko: Kalifornien klagt

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat wegen des geplanten Mauerbaus an der mexikanischen Grenze Klage gegen die Trump-Regierung eingereicht. Das teilte Generalstaatsanwalt Becerra laut einem Bericht der "LA Times" bei einem Besuch am Grenzzaun nahe der Metropole San Diego mit. Die US-Regierung habe sich nicht an die Umweltauflagen gehalten. Zudem sei es ihr nicht erlaubt, das Bauprojekt in den Landkreisen San Diego und Imperial County zu genehmigen. "Niemand darf die Gesetze ignorieren. Nichtmal der Präsident der Vereinigten Staaten", sagte er laut dem Bericht.

Zur Person

  • Matthias Fornoff leitet die Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen und präsentiert als Moderator das Politbarometer, Wahl- und Sondersendungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.