Politbarometer

Politbarometer

Aktuelle Umfrage

Bundestagswahl 2017

Politik | Politbarometer - Unklare Mehrheitsverhältnisse – klare Kanzlerpräferenz

Wenige Tage vor der Bundestagswahl bleibt die Union in der Sonntagsfrage stabil, die SPD verliert und die AfD legt zu. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer Extra. Welche Koalition nach der Wahl regieren wird, ist noch offen. 

Datum:

Weitere Umfragen

Merkel kann ihren Vorsprung auf Martin Schulz auch weiterhin halten.

Politik | Politbarometer -

Trotz Umfrageverlusten ihrer Partei bleibt Angela Merkels Vorsprung auf ihren Herausforderer Martin Schulz …

Videolänge:
5 min
Datum:
Europäische und türkische Fahne vor Hotel in Istanbul

Politik | Politbarometer -

Nach dem TV-Duell liegt Angela Merkel weiterhin vor ihrem Herausforderer Martin Schulz. Das zeigt das …

Videolänge:
6 min
Datum:
Auspuff - Diesel (Symbolbild)

Politik | Politbarometer -

Eine Mehrheit der Deutschen ist dagegen, ab 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr neu zuzulassen. Das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Masken der Mächtigen G20 Gipfelteilnehmer

Politik | Politbarometer -

Die Mehrheit der Befragten erwartet keine großen Fortschritte für die Weltpolitik auf dem G20-Gipfel in …

Videolänge:
5 min
Datum:
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert in den Umfragen.

Politik | Politbarometer -

In der K-Frage kann Angela Merkel ihren Abstand zu Martin Schulz noch einmal leicht vergrößern. Das zeigt das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Merkel und Schulz

Politik | Politbarometer -

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl kann Angela Merkel ihren Vorsprung auf Martin Schulz in der K-Frage …

Videolänge:
5 min
Datum:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 12. Oktober 2015 in Stade.

Politik | Politbarometer -

Der Schulz-Effekt hat spürbar nachgelassen. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Vor einem Monat noch …

Videolänge:
5 min
Datum:
vor der wahl im saarland

Politik | Politbarometer -

Kurz vor der Landtagswahl im Saarland scheint nur eine Große Koalition sicher möglich, für Rot-Rot könnte es …

Videolänge:
2 min
Datum:
Fahnenmeer mit türkischen Fahnen und einem Bild von Präsidenten Erdogan

Politik | Politbarometer -

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz bei Veranstaltung der SPD

Politik | Politbarometer -

Der positive Trend der SPD nach der Kandidatur von Martin Schulz hält weiterhin an. So kann die Partei sechs …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz spricht bei der SPD-Bundestagsfraktion

Politik | Politbarometer -

Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl. Bei der Frage, wen die Deutschen …

Videolänge:
5 min
Datum:

40 Jahre Politbarometer

Nachrichten | heute - in Deutschland - 40 Jahre Politbarometer

Seit vier Jahrzehnten dreht sich beim ZDF- “Politbarometer“ alles um die Meinung der Deutschen zur politischen Lage im Land. Zum Jubiläumsgeburtstag blickt das ZDF zurück auf die Arbeit der Forschungsgruppe Wahlen.

Videolänge:
1 min
Datum:

Nachrichten

Wirtschaft 15:15

Panorama 15:01

Wirtschaft 14:43

Wirtschaft 13:33

Panorama 12:07

Panorama 11:40

Wirtschaft 11:22

Panorama 10:35

Wirtschaft 08:56

Panorama 20:09

Politik 19:09

Politik 18:42

Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air- Berlin-Beschäftigten

Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin sieht sich bei den Verkaufsgesprächen mit Lufthansa und Easyjet auf gutem Weg. Allerdings sei ein stabiler Flugbetrieb in den kommenden Tagen und Wochen Grundvoraussetzung für den Erfolg, warnte der Generalbevollmächtigter Frank Kebekus. Air Berlin-Chef Winkelmann fügte hinzu, man werde nicht alle 8000 Arbeitsplätze erhalten können. Er betonte aber: "Wir sind auf dem Weg, für rund 80 Prozent unserer Kolleginnen und Kollegen gute Chancen für neue Arbeitsplätze bei den Bietern erreichen zu können."

Sylt: Großer Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt

Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus Schleswig-Holstein überhaupt", sagte der Leiter des Archäologischen Landesamtes, Claus von Carnap-Bornheim, bei Vorstellung des Fundes. Experten hatten im Sommer auf einem Acker in Morsum insgesamt 180 Stücke ausgegraben, darunter vollständig erhaltene Schmuckstücke wie Armringe, Fingerringe, ein Halsring, aber auch Münzen, Barren und Schmelzreste mit einem-Gesamtgewicht rund einem Kilogramm.

SAP kauft Spezialisten für Kundendatenverwaltung

Der Softwarekonzern SAP übernimmt einen Spezialisten für die Verwaltung von Kundeninformationen. Der Kauf der US- Firma Gigya soll bis Jahresende abgeschlossen sein, so SAP. Gigya bietet die Verwaltung von Nutzeridentitäten und Zugängen an. Durch die Technik müssen sich Nutzer nur einmal bei Firmen registrieren. Dadurch soll sich die Interaktion zwischen Kunden und Firmen erleichtern. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Medienberichten zufolge dürfte er bei circa 350 Millionen Dollar liegen (294 Mio Euro).

Autobahn dicht: Lastwagenfahrer gegen Frankreichs Arbeitsmarktreform

Französische Lastwagenfahrer haben Protestaktionen gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Macron begonnen. Fernfahrer blockierten in der Nacht eine Autobahn bei der belgischen Grenze und ließen keine Lastwagen durch. Gewerkschafter hatten als weitere Protestaktionen die Blockaden von Treibstoffdepots angekündigt. Staatschef Macron will mit der Lockerung des Arbeitsrechts dazu beitragen, die hohe Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Die Reform-Verordnungen sind schon in Kraft. Hunderttausende hatten in den vergangenen Wochen dagegen protestiert.

Nach Erdbeben in Mexiko: Erste Schulen öffnen wieder

Nach dem Erdstoß in der vergangenen Woche werden vorerst nur 103 von fast 9000 Schulen in Mexiko-Stadt wieder öffnen. Es werde vermutlich noch Wochen dauern, bis alle Schulgebäude begutachtet seien, sagte der mexikanische Bildungsminister Nuno. In Mexiko-Stadt sind noch immer Retungskräfte im Einsatz, um nach Toten zu suchen. Die Hoffnung auf Überlebende wurde indes immer kleiner. Bei dem Beben der Stärke 7,1 am Dienstag kamen mindestens 318 Menschen ums Leben. Tauende sind obdachlos, weil ihre Häuser einsturzgefährdet sind.

Massengrab in Myanmar entdeckt - Regierung weist Muslimen Schuld zu

In Myanmar ist nach Angaben der Armee ein Massengrab mit 28 Toten entdeckt worden, darunter auch mehrere Kinder. Dem Militär zufolge handelt es sich dabei um Hindus. Das Massengrab soll sich im Bundesstaat Rakhine befinden, aus dem seit Ende August mehr als 430.000 Muslime ins Nachbarland Bangladesch geflohen sind. Die Armee machte die muslimische Rebellengruppe Arakan Rohingya Salvation Army (ARSA) für die Tat verantwortlich. In Myanmar ist die große Mehrheit der Bevölkerung buddhistischen Glaubens.

Dritte Runde der Tarifverhandlungen für Beschäftigte der Postbank

In Siegburg beginnt die dritte Runde der Tarifverhandlungen für die rund 18.000 Beschäftigten der Postbank. Die Gewerkschaft ver.di fordert ein "verhandlungsfähiges Angebot" der Arbeitgeber. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, hatte es vergangene Woche in mehreren Bundesländern Warnstreiks gegeben. Die zweite Verhandlungsrunde war ohne Ergebnis geblieben. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine Verlängerung des Kündigungsschutzes sowie die Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Volksentscheid: Berliner für Weiterbetrieb des Flughafens Tegel

Eine deutliche Mehrheit der Berliner hat sich in einem Volksentscheid für einen Weiterbetrieb des Stadtflughafens Tegel ausgesprochen. 56,1 Prozent der Wähler votierten am Sonntag für eine Offenhaltung des Airports. 41,7 Prozent forderten eine Schließung Tegels nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in den kommenden Jahren. Das teilte die Landeswahlleiterin mit. Der Ausgang der Abstimmung hat keine rechtliche Konsequenz, sondern ist nur eine Aufforderung an den Berliner Senat: als Eigentümer entscheiden das Land Brandenburg und der Bund mit.

Bankvolkswirte: "Jamaika"-Koalition Chance und Risiko zugleich

Ein Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen als künftige Bundesregierung birgt nach Einschätzung von Bankvolkswirten auch Risiken. "Wenn die Koalition aber gelingt, wäre das ein Beweis für den Pragmatismus der Parteien in Deutschland", sagte der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Folkerts-Landau, der Nachrichtenagentur "dpa". Jörg Krämer von der Commerzbank glaubt, der Knackpunkt werde bei der Einwanderungspolitik liegen. Deka-Bank-Chefvolkswirt Kater sieht neben Unsicherheitenauch Chancen, mit frischen Kräften Themen neu anzupacken.

Österreich: Tourist verhindert Absturz von Reisebus in den Alpen

Ein französischer Tourist hat den Absturz eines Reisebusses in den österreichischen Alpen verhindert. Nachdem der Fahrer des Busses ohnmächtig geworden war, leitete der 65-jährige Tourist eine Vollbremsung ein. Der Mann brachte den Bus mit 21 Reisegästen zum Stehen. Eines der Vorderräder hing bereits über dem 100 Meter tiefen Abgrund. Am Steuer saß ein 76-jähriger Österreicher. Er habe eine Herzattacke erlitten und sei bewusstlos in den Mittelgang gefallen, teilte die Polizei mit. Der Bus sei zunächst ungebremst weitergefahren.

Merkel will Regierungsauftrag annehmen

Bundeskanzlerin Merkel will zum vierten Mal in Folge ein Regierungsbündnis schmieden. "Wir haben einen Auftrag, eine Regierung zu bilden. Und gegen uns kann keine Regierung gebildet werden", sagte die CDU-Vorsitzende am Sonntagabend: "Wir haben einen Auftrag, Verantwortung zu übernehmen". Dies wäre mit der Großen Koalition oder einem Bündnis mit FDP und Grünen möglich. Man brauche aber nicht drumherum zu reden, dass man sich ein besseres Ergebnis gewünscht hätte, sagte Merkel weiter. Mit Blick auf den Erfolg der AfD sagte sie: "Wir wollen die Wähler und Wählerinnen der AfD zurückgewinnen." Merkel: Strategische Ziele erreicht

Hochrechnung: Union gewinnt Wahl

Nach der zweiten Hochrechnung der Forschungsgruppe Wahlen haben CDU/CSU die Bundestagswahl mit 33,3 Prozent der Stimmen gewonnen - trotz starker Verluste. Ein deutliches Minus verzeichnet auch die SPD: 20,9 Prozent - es könnte das schlechteste Ergebnis für die Partei bei einer Bundestagswahl werden. Die AfD stellt mit 13,2 Prozent die drittstärkste Kraft im Bundestag. Dahinter liegen die Linke mit 9,0 Prozent, die Grünen mit 9,4 Prozent und die FDP mit 9,9 Prozent nahezu gleichauf. Rechnerisch wäre die Fortsetzung der Großen Koalition oder ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen möglich. SPD und CDU enttäuscht

Zur Person

  • Matthias Fornoff leitet die Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen und präsentiert als Moderator das Politbarometer, Wahl- und Sondersendungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.