Politbarometer

Politbarometer

Aktuelle Umfrage

Politik | Politbarometer - Stabiler Vorsprung von Union und Merkel

Etwa sechs Wochen vor der Bundestagswahl liegen CDU/CSU weiterhin vorn. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Auch der Vorsprung von Angela Merkel vor ihrem Herausforderer Martin Schulz bleibt weiter deutlich.

Videolänge:
5 min
Datum:

Weitere Umfragen

Masken der Mächtigen G20 Gipfelteilnehmer

Politik | Politbarometer -

Die Mehrheit der Befragten erwartet keine großen Fortschritte für die Weltpolitik auf dem G20-Gipfel in …

Videolänge:
5 min
Datum:
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert in den Umfragen.

Politik | Politbarometer -

In der K-Frage kann Angela Merkel ihren Abstand zu Martin Schulz noch einmal leicht vergrößern. Das zeigt das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Merkel und Schulz

Politik | Politbarometer -

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl kann Angela Merkel ihren Vorsprung auf Martin Schulz in der K-Frage …

Videolänge:
5 min
Datum:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 12. Oktober 2015 in Stade.

Politik | Politbarometer -

Der Schulz-Effekt hat spürbar nachgelassen. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Vor einem Monat noch …

Videolänge:
5 min
Datum:
vor der wahl im saarland

Politik | Politbarometer -

Kurz vor der Landtagswahl im Saarland scheint nur eine Große Koalition sicher möglich, für Rot-Rot könnte es …

Videolänge:
2 min
Datum:
Fahnenmeer mit türkischen Fahnen und einem Bild von Präsidenten Erdogan

Politik | Politbarometer -

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz bei Veranstaltung der SPD

Politik | Politbarometer -

Der positive Trend der SPD nach der Kandidatur von Martin Schulz hält weiterhin an. So kann die Partei sechs …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz spricht bei der SPD-Bundestagsfraktion

Politik | Politbarometer -

Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl. Bei der Frage, wen die Deutschen …

Videolänge:
5 min
Datum:

40 Jahre Politbarometer

Nachrichten | heute - in Deutschland - 40 Jahre Politbarometer

Seit vier Jahrzehnten dreht sich beim ZDF- “Politbarometer“ alles um die Meinung der Deutschen zur politischen Lage im Land. Zum Jubiläumsgeburtstag blickt das ZDF zurück auf die Arbeit der Forschungsgruppe Wahlen.

Videolänge:
1 min
Datum:

Nachrichten

Frauenfußball 12:42

Panorama 12:35

Politik 12:17

Politik 11:59

Politik 11:53

Politik 11:40

Panorama 11:22

Politik 10:58

Panorama 10:36

Politik 10:14

Champions League 09:57

Panorama 09:55

Anja Mittag beendet DFB-Karriere

Anja Mittag (32) hat 23 Tage nach dem EM-Debakel ihren Rücktritt aus der Frauenfußball-Nationalmannschaft erklärt. "Nach zwölf Jahren voller Stolz im Trikot der deutschen Nationalmannschaft, ist es heute an der Zeit 'Danke' zu sagen", schrieb die Angreiferin vom schwedischen Rekordmeister FC Rosengard, die auf eine komplette Titelsammlung im DFB-Trikot zurückblicken kann, auf Instagram. Das Viertelfinal-Aus gegen Dänemark (1:2) in Rotterdam war Mittags 158. Länderspiel und ihr 61.Einsatz in Serie. Nur drei Spielerinnen haben mehr Spiele für Deutschland bestritten.

Zwei Kinder aus Trümmern geborgen

Nach dem Erdbeben auf der italienischen Urlaubsinsel Ischia haben Helfer ein weiteres Kind aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses gerettet. Unter lautem Beifall bargen die Retter den siebenjährigen Mattias in dem Ort Casamicciola. Sein sieben Monate alter Bruder Pasquale war bereits in der Nacht gerettet worden. Der elf Jahre alte Bruder Ciro ist noch unter den Trümmern eingeschlossen, die Rettungskräfte haben aber Kontakt zu ihm und sind dabei, sich einen Weg zu dem Kind zu bahnen. Der Vater wurde ebenfalls gerettet. Ein Beben der Stärke 4,0 hatte die Insel erschüttert. Erdbeben in Italien

Bundestagswahl: Anstieg der Bewerber

Bei der Bundestagswahl am 24. September treten mehr Bewerber als bei den vorherigen Wahlen an. Für einen Sitz im Bundestag kandidieren in diesem Jahr insgesamt 4.828 Menschen. Das teilte Bundeswahlleiter Sarreither mit. Seit der Wiedervereinigung gab es demnach nur 1998 eine höhere Bewerberzahl. Der Frauenanteil unter den Kandidaten stieg auf 29 Prozent. Nach den Angaben Sarreithers kandidieren im Vergleich zu 2013 rund 400 Menschen mehr. Es treten auch so viele Parteien an wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Von den 42 Parteien sind 16 zum ersten Mal dabei.

Bundesgericht entscheidet über Abschiebung islamistischer Gefährder

Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet heute erstmals über die Abschiebung islamistischer Gefährder. Die beiden Männer waren vom Landeskriminalamt Niedersachsen als Gefährder eingestuft und im Februar bei einer Razzia in Göttingen festgenommen worden. Das niedersächsische Innenministerium ordnete die Abschiebung der Männer nach Algerien sowie Nigeria an. Gegen diese Anordnung erhoben die beiden Klagen, über die das Gericht in Leipzig entscheiden muss. Die beiden jungen Männer wurden zwischenzeitlich bereits nach Nigeria und Algerien ausgeflogen.

Cambrils-Attentäter in Paris geblitzt

Ein von den Attentätern in der katalanischen Stadt Cambrils benutztes Auto ist vor den Anschlägen von vergangener Woche wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung im Raum Paris geblitzt worden. Entsprechende Medienberichte bestätigte der französische Innenminister Gerard Collomb. Der schwarze Audi sei vom Radar erfasst worden, sagte Collomb in einem Interview des Senders BFM-TV. Den Tag oder den genauen Ort nannte er nicht. Die Gruppe sei nach Paris gekommen, "aber es war eine schnelle Ankunft und Abreise", sagte er. Laut Collomb arbeiten die französischen und spanischen Behörden eng zusammen.

Brexit: Vorschläge für grenzüberschreitende Zivilklagen

Großbritannien will heute Vorschläge für grenzüberschreitende Zivilprozesse nach dem EU-Austritt vorstellen. Das kündigte das Brexit-Ministerium in London an. Die Vorschläge sollen demnach Verbrauchern und Geschäftsleuten für die Zukunft Sicherheiten geben: zum Beispiel zur Klärung von Scheidungsmodalitäten bei Familien, die in verschiedenen Ländern leben, oder bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten um unbezahlte Rechnungen zwischen Firmen und Zulieferern. Unter anderem geht es darum, welches Gericht überhaupt zuständig ist.

Schauspielerin Margot Hielscher tot

Leinwand-Legende Margot Hielscher ist tot. Das teilte ihr Neffe Peter Graf Schall-Riaucour mit. Die Schauspielerin und Sängerin ist im Alter von 97 Jahren in ihrem Wohnhaus in München gestorben. Hielscher war in mehr als 50 Filmen und 200 Fernsehproduktionen zu sehen. Ihre erste Rolle spielte Hielscher 1940 neben Zarah Leander in "Das Herz der Königin". Während des Krieges trat sie als Sängerin zur Truppenbetreuung auf. Später übernahm Hielscher zahlreiche Rollen mit Gesangseinlagen. 1957 und 1958 vertrat sie die Bundesrepublik beim Grand Prix. Sie war unter anderem in der TV-Serie Salto Mortale zu sehen.

Gabriel erneuert Kritik an Türkei

Bundesaußenminister Gabriel (SPD) hat seine Kritik am Vorgehen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan gegen deutsche Staatsbürger erneuert. Kurz vor einem geplanten Haftbesuch des deutschen Botschafters bei den inhaftierten Deutschen Deniz Yücel, Mesale Tolu und Peter Steudtner forderte Gabriel deren Freilassung. "Es ist gut, dass unser Botschafter die drei im Gefängnis besuchen und persönlich mit ihnen sprechen kann, aber Haftbesuche allein lösen noch nichts", sagte er "Rheinischen Post". Unterdessen wurden in dem Zusammenhang Drohanrufe bei Gebriels Ehefrau bekannt.

Prominenter russischer Regisseur Serebrennikow festgenommen

Der prominente russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow (47) ist unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Das teilte das Staatliche Ermittlungskomitee in Moskau mit. Der Leiter des Moskauer Gogol-Theaters stehe im Verdacht, zwischen 2011 und 2014 staatliche Gelder von 68 Millionen Rubel (knapp eine Million Euro) veruntreut zu haben. Serebrennikow ist ein international anerkannter Theatermacher und steht der russischen Führung kritisch gegenüber. Er sollte in Stuttgart die Märchenoper "Hänsel und Gretel" inszenieren.

Ermittlungen auf internationaler Ebene

Nach dem Anschlag von Barcelona sind nach Polizeiangaben alle mutmaßlichen Mitglieder der Terrorzelle getötet oder gefasst. Dennoch gehen die Ermittlungen weiter - nun auch auf internationaler Ebene. "Die Situation ist unter Kontrolle, die Anti-Terror-Operation wird aber nicht abgeschlossen", sagte der Polizeichef der betroffenen Region Katalonien. Die Jagd auf den Hauptattentäter hatte vier Tage gedauert. Er war am Montag westlich der katalanischen Hauptstadt getötet worden. Auch der als Kopf der Zelle vermutete Imam ist tot. Er kam bei einer Explosion ums Leben. Barcelona: Ermittlungen ausgeweitet

Markus Babbel tippt auf Liverpool

Der ehemalige Hoffenheimer Trainer Markus Babbel schätzt die Chancen des Bundesligisten auf den Einzug in die Gruppenphase der Champions League sehr gering ein. "Ich glaube, Liverpool wird sich durchsetzen. Die größere Erfahrung, Routine, auch Überzeugung haben sich im Hinspiel zwar nur in Kleinigkeiten gezeigt, aber den Ausschlag gegeben", sagte Babbel, der vier Jahre lang für die Reds gespielt hatte, der Rhein-Neckar-Zeitung. Am Mittwoch (ab 20.15 Uhr/live im ZDF) empfängt Liverpool die TSG zum Qualifikations-Rückspiel, nachdem die Reds in Hoffenheim mit 2:1 gewonnen hatten.

Zahl der Verkehrstoten gestiegen

Die Zahl der Verkehrstoten ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gestiegen. Von Januar bis Ende Juni starben insgesamt 1.536 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen, das waren 90 oder 6,2 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders hoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war die Zahl der Verkehrstoten im Juni. Im vergangenen Monat starben 317 Menschen und damit 58 mehr als im Juni des Vorjahres (plus 22,4 Prozent). In den Monaten Januar bis Mai kamen vor allem mehr Motorradfahrer ums Leben (plus 20,7 Prozent).

Zur Person

  • Matthias Fornoff leitet die Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen und präsentiert als Moderator das Politbarometer, Wahl- und Sondersendungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet