Politbarometer

Politbarometer

Aktuelle Umfrage

Politik | Politbarometer - Deutsche setzen auf engere Zusammenarbeit in der EU

Die Deutschen stehen hinter Europa und sprechen sich mit großer Mehrheit für eine stärkere Zusammenarbeit aus. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer.

Videolänge:
5 min
Datum:

Weitere Umfragen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert in den Umfragen.

Politik | Politbarometer -

In der K-Frage kann Angela Merkel ihren Abstand zu Martin Schulz noch einmal leicht vergrößern. Das zeigt das …

Videolänge:
5 min
Datum:
Merkel und Schulz

Politik | Politbarometer -

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl kann Angela Merkel ihren Vorsprung auf Martin Schulz in der K-Frage …

Videolänge:
5 min
Datum:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 12. Oktober 2015 in Stade.

Politik | Politbarometer -

Der Schulz-Effekt hat spürbar nachgelassen. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Vor einem Monat noch …

Videolänge:
5 min
Datum:
vor der wahl im saarland

Politik | Politbarometer -

Kurz vor der Landtagswahl im Saarland scheint nur eine Große Koalition sicher möglich, für Rot-Rot könnte es …

Videolänge:
2 min
Datum:
Fahnenmeer mit türkischen Fahnen und einem Bild von Präsidenten Erdogan

Politik | Politbarometer -

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz bei Veranstaltung der SPD

Politik | Politbarometer -

Der positive Trend der SPD nach der Kandidatur von Martin Schulz hält weiterhin an. So kann die Partei sechs …

Videolänge:
5 min
Datum:
Martin Schulz spricht bei der SPD-Bundestagsfraktion

Politik | Politbarometer -

Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl. Bei der Frage, wen die Deutschen …

Videolänge:
5 min
Datum:

40 Jahre Politbarometer

Nachrichten | heute - in Deutschland - 40 Jahre Politbarometer

Seit vier Jahrzehnten dreht sich beim ZDF- “Politbarometer“ alles um die Meinung der Deutschen zur politischen Lage im Land. Zum Jubiläumsgeburtstag blickt das ZDF zurück auf die Arbeit der Forschungsgruppe Wahlen.

Videolänge:
1 min
Datum:

Nachrichten

U21-EM 22:35

Panorama 22:07

Panorama 21:46

Panorama 21:21

Politik 20:58

Politik 20:20

Politik 19:34

Politik 19:14

Confed Cup 18:54

Politik 18:29

Tennis 18:07

Politik 17:23

DFB-Elf trotz Niederlage im Halbfinale

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat bei der EM in Polen trotz einer 0:1 (0:1)-Niederlage im abschließenden Gruppenspiel gegen Italien das Halbfinale erreicht. Als bester der drei Gruppenzweiten trifft die deutsche Elf am Dienstag auf England. Im zweiten Semifinale spielen Italien und Spanien. Das DFB-Team begann in Krakau gut und hatte Pech, als ihm ein reguläres Tor aberkannt wurde. Danach wurde Italien immer stärker und ging verdient durch Bernardeschi in Führung (30). Nach der Pause dominierte Italien die Partie. Im Parallelspiel der Gruppe C gewann Dänemark 4:2 (2:1) gegen Tschechien.

Explosion tötet acht Kohlekumpel in Kolumbien

Bei einem Grubenunglück in Kolumbien sind bereits am Freitag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, ein weiterer Grubenarbeiter wurde verletzt. Das Unglück ereignete sich in der Gemeinde Cucunuba, etwa 90 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bogota. Die Nationale Bergbaubehörde vermutet in der "illegalen Kohlegrube" eine Methangasexplosion als Ursache für die Explosion. Die Zahl illegaler Minen hat in Kolumbien in den vergangenen Jahren zugenommen. Präsident Santos übermittelte über Twitter seine "Solidarität mit den Opfern".

UN: Mehr als 200.000 Cholera- Verdachtsfälle im Jemen

Im Bürgerkriegsland Jemen gibt es aktuell nach UN-Angaben mehr als 200.000 vermutete Fälle von Cholera. Viele Kin- der seien betroffen, erklärten UNICEF und die Weltgesundheitsorganisation. "Wir stehen vor dem weltweit schlimmsten Cholera-Ausbruch", so die Leiter von UNICEF und WHO. Täglich kämen etwa 5.000 neue Fälle hinzu. Mehr als 1.300 Menschen seien schon an Cholera gestorben - Tendenz steigend, ein Viertel unter ihnen Kinder. Cholera könne sich ausbreiten, weil Gesundheits-und Wasserversorgung im Yemen zusammengebrochen sind.

Pandapärchen landet in Berlin

Neue Bären für Berlin: Die beiden chinesischen Riesenpandas "Meng Meng" (Träumchen) und "Jiao Qing" (Schätzchen) sind in Berlin angekommen. Die Frachtmaschine mit den beiden Transportboxen landete auf dem Flughafen Schönefeld. Als Empfangskomitee standen Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der chinesische Botschafter Shi Mingde bereit. Nach ihrem langen Flug werden die Tiere, die mit Pfleger, Tierarzt und Bambus-Vorrat anreisten, in den Berliner Zoo gebracht. Dort beziehen sie ein neun Millionen Euro teures neues Gehege. Neue „Berliner Bären“

Ägyptischer Präsident ratifiziert Insel-Abtretung an Saudi-Arabien

Der ägyptische Präsident al-Sisi hat eine umstrittene Vereinbarung ratifiziert, wonach zwei Inseln im Roten Meer an Saudi-Arabien übertragen werden sollen. Ägypten habe die Inseln Sanafir und Tiran in den 1950ern von den Saudis nur bekommen, um sie vor einem Angriff Israels zu schützen, so die Begründung al-Sisis. Die Inseln seien stets in saudischem Besitz gewesen. Massive Proteste begleiteten in den letzten Wochen al-Sisis Entscheidung. Seine Gegner werfen ihm vor, Territorium für einen Milliardenbetrag zuverkaufen.

SPD-Spitze prüft Vermögensteuer

Der SPD-Parteivorstand empfahl einstimmig die Einsetzung einer Kommission, die die Machbarkeit einer Wiedereinführung der Vermögensteuer prüfen soll. Der SPD-Vorstand kam mit diesem Beschluss den Forderungen der Parteilinken entgegen. Bei der Rente soll eine weitere Kommission Perspektiven für die Altervorsorge nach 2030 erarbeiten. Die Delegierten sollen am Sonntag das SPD-Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen. Mit diesen Beschlüssen will die Parteispitze verhindern, dass die Befürworter einer Vermögensteuer auf dem Parteitag auf einer Abstimmung beharren. Hoffnung: Parteitag der SPD

G20-Gegner demonstrieren für menschlichere Flüchtlingspolitik

Rund 650 Menschen haben in Hamburg laut Polizei für eine Änderung der weltweiten Flüchtlingspolitik demonstriert. Unter dem Motto "Wir sind hier" wollten sich die Teilnehmer für soziale Rechte für alle starkmachen. Zu der Demo durch die Innenstadt hatten mehrere Initiativen aufgerufen. Die Polizei sprach von einem friedlichen Verlauf. Die Teilnehmer warfen den G20 vor, die Gründe für Flucht und Migration zu fördern. Am Freitag verbot das Oberverwaltungsgericht Hamburg das G20-Protestcamp. Die Veranstalter planen nun vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. Sicherheit für G20-Gipfel

Cyber-Angriff auf Londoner Parlament

Auf das britische Parlament ist eine Cyber-Attacke verübt worden. Das bestätigte ein Pressesprecher des Parlaments in London. Er wollte allerdings keine Angaben machen, zu welchen Informationen die bisher unbekannten Täter Zugang bekommen haben könnten. Es soll Versuche gegeben haben, auf Benutzerkonten des Parlaments zuzugrei- fen. Zugriffe auf E-Mails von außerhalb seien für Parlamentsmitglieder abgeschaltet worden, um das Netzwerk zu schützen, hieß es in einer Erklärung. Es würden die notwendigen Schritte unternommen.

Mexiko schaltet Gastgeber Russland aus

Gastgeber Russland ist beim Confed Cup schon nach der Vorrunde ausgeschieden. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Mexiko unterlagen die Russen mit 1:2 (1:1). Zum Weiterkommen hätten sie einen Sieg gebraucht. Alexander Samedow hatte Russland in Führung gebracht, doch Nestor Araujo und Hirving Lozano drehten das Spiel. Im Parallelspiel der Gruppe A fertigte Portugal Neuseeland mit 4:0 (2:0) ab. Cristiano Ronaldo, Bernardo Silva, Andre Silva und Nani erzielten die Treffer für den Europameister. Dank der besseren Tordifferenz beendet Portugal die Vorrunde als Gruppensieger vor Mexiko.

Syrien: Freilassung von Gefangenen zum Ende des Ramadans

Syriens Regierung hat zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan hunderte Gefangene freigelassen. Mehr als 670 Personen seien aus verschiedenen Haftanstalten entlassen worden, erklärte Justizminister Hischam al-Schaar, wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete. Keine Angaben gab es dazu, ob unter ihnen auch politische Gefangene sind. Der Fastenmonat Ramadan endet an diesem Samstag. Menschenrechtlern zufolge sitzen in Syrien zehntausende Menschen aus politischen Gründen und ohne rechtsstaatliches Verfahren in Haft.

Zverev fordert Federer im Finale

Alexander Zverev ist ins Endspiel des Rasenturniers in Halle eingezogen. Der Hamburger setzte sich im Halbfinale gegen den Franzosen Richard Gasquet nach 1:52 Stunden 4:6, 6:4, 6:3 durch. Am Sonntag (13:05 Uhr/ZDF) trifft Zve- rev auf Roger Federer. Der Schweizer zog durch das 6:4, 7:6 (7:5) gegen den Russen Karen Chatschanow in sein elftes Endspiel bei den Gerry Weber Open ein. Für Zverev stand nach seinem Erfolg gegen Gasquet noch das Doppel-Halbfinale mit seinem Bruder Mischa an - und er zog nach einem 6:3, 6:3 gegen Raven Klaasen (Südafrika) und Rajeev Ram (USA) auch dort ins Endspiel ein.

Istanbuler Gouverneur verbietet jährliche Gay-Pride-Parade

Mit dem Verweis auf Sicherheitsbedenken hat die Istanbuler Stadtverwaltung die für Sonntag geplante Gay-Pride-Parade verboten. Die Behörde teilte mit, die Demonstration für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersexuellen (LGBTI) könne nicht stattfinden, da sie die Sicherheit von Bürgern und Touristen sowie die öffentliche Ordnung gefährde. Die Organisatoren der Parade erklärten, sich trotz des Verbots im Zentrum der Stadt versammeln zu wollen. Vor einem Jahr war die Parade ebenfalls wegen Sicherheitsbedenken untersagt worden.

Zur Person

  • Matthias Fornoff leitet die Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen und präsentiert als Moderator das Politbarometer, Wahl- und Sondersendungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet