Update am Abend: "Historischer" Geburtstag für die Nato

    Update

    Update am Abend:"Historischer" Geburtstag für die Nato

    von Anna Grösch
    |
    ZDFheute Update

    Guten Abend,

    da waren's 31 - Finnland ist seit heute Mitgliedsland der Nato. An einem symbolträchtigen Datum, denn der 4. April ist der Gründungstag der Nato. Seit 74 Jahren besteht die Nordatlantische Allianz - nun mit einem der beiden beitrittswilligen nordeuropäischen Länder mehr. Beitrittskandidat Schweden hat da noch was mit dem türkischen Präsidenten Erdogan zu klären.
    Er könne sich kaum etwas Besseres vorstellen, als den Geburtstag der Nato mit dem Beitritt Finnlands zu feiern, sagte Generalsekretär Stoltenberg heute Mittag bei der Aufnahmezeremonie in Brüssel.

    Heute ist ein historischer Tag.

    Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär

    Happy Birthday Nato, als Geschenk gibt's also einen finnischen Beitritt. Während man sich im Westen über Part 1 der Norderweiterung freut, kommen Drohungen aus Russland. Die Nato-Erweiterung sei ein Risiko für Russlands Sicherheit, sagt Kremlsprecher Peskow laut Nachrichtenagentur Interfax. Pünktlich zum 74. Nato-Geburtstag sind laut Moskau die Ende März angekündigten taktischen Atomwaffen in Belarus angekommen. Die Ausbildung daran habe bereits begonnen.

    Putins Politik gescheitert?
    :Finnland ist Nato-Mitglied - was das bedeutet

    Durch den Nato-Beitritt Finnlands wächst das Verteidigungsbündnis auf 31 Mitglieder an. Was das für die Nato bedeutet und welche Reaktion von Russland zu erwarten ist im Überblick.
    Belgien, Brüssel: Finnische Flagge wird vor den NATO-Hauptquartier gehisst.
    FAQ
    Inwiefern ein Verteidigungsbündnis ein Sicherheitsrisiko für Moskau ist, weiß man im Kreml wohl nur selbst - für Putin ist der finnische Beitritt jedenfalls ein außenpolitisches Desaster. Was man in Russland vermeiden wollte, was teilweise auch als Kriegsrechtfertigung herhalten musste, ist eingetreten: Die Nato wächst weiter.
    Russlands Grenze zum Nachbarland Finnland ist rund 1.300 Kilometer lang - nun eine Nato-Außengrenze. Ganz in der Nähe: Sankt Petersburg, die zweitgrößte russische Stadt. Finnland hat eine beeindruckende Zahl an Reservistinnen und Reservisten, die im Angriffsfall schnell aktiviert werden können.
    ZDF-Korrespondent Florian Neuhann mit einer Einschätzung aus Brüssel:
    04.04.2023 | 3:02 min
    Nüchtern betrachtet ist die Erweiterung eines Militärbündnisses kein Grund zum Jubel, in einer idealen Welt zumindest, in der man solche Bündnisse nicht bräuchte, weil Verteidigung mangels Angriffs nicht nötig wäre. Doch die Zeiten haben sich mit dem 24. Februar 2022 geändert. Und die Finninnen und Finnen hat das zwar auch überrascht - doch im Gegensatz zu einigen anderen Nato-Ländern hat man dort nach dem Ende des Kalten Krieges Russland als Bedrohung nie ganz abgeschrieben.

    Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

    Wird die Wagner-Gruppe ersetzt? Der britische Geheimdienst rechnet damit, dass Moskau weitere Söldner-Truppen für den Krieg in der Ukraine aufbaut. Damit solle nach Informationen der Briten offenbar die Wagner-Gruppe ersetzt werden. Deren Chef Prigoschin hatte sich in den vergangenen Wochen immer wieder kritisch über den Kriegsverlauf geäußert.
    Kampf gegen Landminen: Die Ukraine wird wohl noch jahrzehntelang mit Landminen versucht sein. Auch Freiwillige helfen bei der Räumung.
    17.01.2023 | 7:42 min
    Die Ukraine hat fünf Abfangjäger-Brigaden: Das teilt das ukrainische Militär nach der Kampfjet-Lieferung aus Polen mit. Die Übergabe der Flugzeuge des sowjetischen Typs MiG-29 sei ein "historischer Schritt". Man benötige aber auch weiterhin westliche Flugzeuge.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was darüber hinaus wichtig ist

    Donald Trump vor Gericht erwartet: Der Ex-Präsident muss sich in einem Strafverfahren verantworten. New York wappnet sich für möglicherweise eskalierende Gewalt von Anhängern. ZDFheute live berichtet ab 20:15 Uhr über das Verfahren.
    Wenn der Job durch KI ersetzt werden kann: Künstliche Intelligenz wird mutmaßlich den Arbeitsalltag vieler Menschen in Zukunft verändern. Nun haben Studien untersucht, welche Berufsbilder von KI bedroht sind - oder direkt ganz ersetzt werden können.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Bild des Tages

    In Brüssel wurde heute am Nato-Hauptquartier zum ersten Mal die finnische Flagge gehisst:
    Belgien, Brüssel: Finnische Flagge wird vor den NATO-Hauptquartier gehisst.
    Quelle: AP

    Weitere Schlagzeilen

    Gesagt

    Seit Tagen schwelt in der Ampel ein Streit darüber, wie die beschlossene Kindergrundsicherung denn nun umgesetzt werden soll. SPD-Chefin Saskia Esken plädierte heute im ZDF für eine schnelle Umsetzung. Noch immer seien 20 Prozent der Kinder in Deutschland von Armut betroffen.

    Das ist ein Zustand, der tatsächlich für unser reiches Land eine Schande ist und den wir überwinden müssen.

    Saskia Esken, SPD-Chefin

    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    Streaming-Tipps für den Feierabend

    Superheldin - von einem Tag auf den anderen. Die schüchterne Wendy entwickelt im Film "Freaks - du bist eine von uns" plötzlich ungeahnte Kräfte und will ihr Leben verändern. Doch damit macht sie sich auch Feinde - und plötzlich droht Gefahr von überraschender Seite. (88 Minuten)
    True-Crime-Serien boomen - und Verbrechen gab es schon immer. Zum Beispiel im Großbritannien des 19. und 20. Jahrhunderts, das einige der mysteriösesten und berühmtesten Verbrechen der Geschichte gesehen hat. Die Doku-Serie "Murder Maps" folgt ihren Spuren und erzählt die Geschichten von Jack the Ripper, der als Frauenmörder wütet, bis hin zu Mary Ann Cotton, der "schwarzen Witwe", die ihre Ehemänner ins Jenseits befördert. (24 Folgen, je zwischen 40 und 70 Minuten)
    31.08.2020 | 74:04 min

    Genießen Sie Ihren Abend!

    Anna Grösch und das gesamte ZDFheute-Team
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!