Update am Morgen: Unterwegs in der Ukraine

    Update

    Update am Morgen:Unterwegs in der Ukraine

    von Antje Pieper
    |
    Antje Pieper

    Guten Morgen,

    "Danke, dass ihr über uns berichtet!" - das ist der Satz, den ich in den letzten Tagen besonders oft gehört habe. Seit einer Woche bin ich in der Ukraine. Über Polen nach Lwiw im Westen und dann nach Kiew mit dem Nachtzug. Dort habe ich ein junges Pärchen kennengelernt, das unbedingt durchhalten will:

    Wir müssen den Krieg gewinnen. Es ist unser Land, es gibt für uns überhaupt keinen Grund es zu verlassen. Hier lebten schon unsere Eltern, Großeltern, Vorfahren.

    Julia aus Kiew

    Und Tarras ergänzt: "Wir können einfach nicht aufgeben."
    Diesen Durchhaltewillen spüre ich überall. Direkt nach unserer Ankunft gibt es ständig Luftalarm, auch Kiew ist Ziel von Angriffen. Zwei Nächte hintereinander müssen wir immer wieder in den Bunker. Doch in unserem Hotel gibt es Strom, Heizung, man fühlt sich relativ sicher. Kein Vergleich zu den heftigen Kämpfen im Donbass.
    Wenn es keinen Alarm gibt, herrscht auf den Straßen auf den ersten Blick fast normaler Alltag. Ich treffe Menschen in vollen Cafés oder am Sonntagnachmittag beim Schlittschuhlaufen. Sie alle erzählen mir, dass sie sich von der Angst nicht unterkriegen lassen wollen, ansonsten habe Putin gewonnen. Und doch herrscht überall große Sorge. Jeder weiß, dass täglich Soldaten sterben, die ihre Freiheit verteidigen. Oft sind es die eigenen Männer, Söhne, Familienmitglieder. Auf Hilfe ist man dringend angewiesen - immer wieder wird auch mir als Deutscher gedankt.
    Bei einer Übergabe von Polizeiautos aus München an den Bürgermeister Vitali Klitschko bin ich live dabei.
    Ein Interview mit dem Kiewer Bürgermeister können Sie hier sehen:
    11.02.2023 | 23:21 min
    Außerdem treffe ich den ehemaligen ukrainischen Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk und rede mit ZDF-Reporterin Katrin Eigendorf darüber, wie sich das Land in diesem Jahr verändert hat - sie sieht die Ukraine gerade an einem Tiefpunkt. Meine Reportagen aus Kiew, Hostomel und Butscha, zudem Berichte unserer Reporterinnen aus den umkämpften Grenzgebieten und aus Russland sind heute um 22.15 Uhr in einem auslandsjournal spezial zu sehen.
    Kommen Sie gut durch den Tag
    Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Wie wird der Nato-Luftraum geschützt? Nahe Polen wurden gestern russische Kampfjets abgedrängt, die sich nahe des Nato-Luftraums befanden. Wie oft kommt so etwas vor? Und wie kam es zu dem Zwischenfall?
    Ukrainer haben nicht genug Munition: Das sagt Militärexperte Christian Mölling. Er schätzt auch ein, was das für den Verlauf des Krieges bedeutet.
    Lage in Ostukraine "extrem schwierig": So beschreibt es der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und fordert mehr Geschwindigkeit bei der Militärhilfe.
    6.000 ukrainische Kinder verschleppt: Wissenschaftlern der Yale-Universität zufolge soll Russland die Kinder in Umerziehungslager gebracht haben.
    14.02.2023 | 3:50 min
    Russische Propaganda in sozialen Netzwerken: Erleidet die Ukraine wirklich viel schlimmere Verluste als Russland? Das Gerücht und eine Grafik, die das belegen soll, kursiert zurzeit in den sozialen Netzwerken. Ein Experte sagt: Die Zahlen seien völlig "absurd".
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Treffen der Nato-Verteidigungsminister: Heute ist der zweite und letzte Tag des Treffens der Verteidigungsminister der Nato-Mitgliedsländer in Brüssel. Gegen Mittag wird Generalsekretär Jens Stoltenberg eine Pressekonferenz halten.
    Urteil im Prozess gegen Berlusconi erwartet: In Mailand wird dem einstigen italienischen Regierungschef der Prozess gemacht. Berlusconi soll junge Frauen bestochen haben, damit sie vor Gericht in Prozessen zu seinen berüchtigten Partys die Unwahrheit sagen.
    Wahlmanipulation auf Bestellung: Gemeinsame Recherchen von ZDF frontal, "Spiegel" und "Zeit" mit dem Investigativ-Netzwerk "Forbidden Stories" enthüllen, wie die israelische Firma Team Jorge mit Hacks und Desinformation weltweit Wahlen manipuliert haben soll. Monatelang haben Reporter undercover gearbeitet, um diese Verschwörung gegen die Demokratie aufzudecken. Verfolgen Sie die Berichterstattung den ganzen Tag über auf ZDFheute.
    15.02.2023 | 29:10 min
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Zahl des Tages

    Rund 2.200 Kinder und Jugendliche erkranken in Deutschland jedes Jahr neu an Krebs, in der ganzen Bevölkerung sind es mehr als eine halbe Million Menschen. Am heutigen 15. Februar ist der internationale Kinderkrebstag, der ins Leben gerufen wurde, um auf krebskranke Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen - und auf ihre Familien.

    Gesagt

    Ich mache den Scheiß mit Leidenschaft.

    Guildo Horn, Sänger und Entertainer

    Guildo Horn erreichte beim Grand Prix Eurovision de la Chanson in Birmingham in 1998 den siebten Platz für Deutschland. Der eigenwillige Auftritt mit seinem Song "Guildo hat euch lieb" hat mittlerweile Kultstatus erreicht. Interpret und Künstler Guildo Horn wird heute 60 Jahre alt.

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden03.03.2024 | 2:12 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Mittwoch ist es zunächst oft neblig trüb. Später löst sich der Nebel auf und die Sonne kommt hervor. Örtlich, vor allem in den Niederungen bleibt es länger dicht. Die Temperaturen erreichen höchste Werte zwischen 6 und 15 Grad.
    Das Wetter am Mittwoch 15.02.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Anna Grösch
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!