Update am Abend: Feiern in Moskau, Raketen auf Kiew

    Update

    Update am Abend:Feiern in Moskau, Raketen auf Kiew

    von Anna Grösch
    |
    ZDFheute Update

    Guten Abend,

    im Osten nichts Neues. Wobei doch, ein bisschen schon. Nach mehr als einem Jahr nimmt Wladimir Putin das Wort "Krieg" im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Ukraine in den Mund. Putin meint freilich nicht den Krieg, den er gegen die Ukraine führt. Das ist in der offiziellen russischen Propaganda immer noch eine "militärische Spezialoperation. Sondern er sieht den Westen im Krieg gegen Russland. Der Westen versuche, das Land zu zerstören, und säe Hass gegen Russland. Also doch nichts wirklich Neues.
    "Gegen unser Vaterland wurde ein echter Krieg entfesselt", sagte Kremlchef und Geschichtsumschreiber Putin heute auf dem Roten Platz in Moskau. Dort fand die jährliche Militärparade zum Sieg über Nazi-Deutschland statt. In Russland ist der 9. Mai ein großer Feiertag - in diesem Jahr wurden allerdings viele der Feiern und Paraden abgesagt. Auch modernes technisches Gerät und eine Flugshow fehlten in diesem Jahr, wie meine Kollegin Nina Niebergall schreibt:
    Einige Tausend Kilometer weg plädiert hingegen Bundeskanzler Olaf Scholz im Europaparlament dafür, sich nicht von Putins "Machtgehabe" einschüchtern zu lassen:
    09.05.2023 | 1:34 min
    Niemand wolle zurück in die Zeit, als in Europa das Recht des Stärkeren galt, sagte Scholz. Freiheit müsse weiterhin ein Grundrecht bleiben.
    Gleichzeitig berichtet die Ukraine von neuen Raketen, die Richtung Kiew abgefeuert wurden. Russland schickt unterdessen zuhause Militärequipment an schaulustigen Menschenmengen vorbei durch die Straßen, während sich die Menschen in der Ukraine in ihren Kellern wegen Luftalarms verstecken. So weit also dann doch alles beim Alten, in diesem Krieg.

    Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

    Ursula von der Leyen in Kiew: Bei ihrer fünften Reise in die Ukraine hat EU-Kommissionspräsidentin einen besonderen Tag ausgewählt: Der 9. Mai ist Europatag und dass diese Geste als Symbol zu verstehen ist, teilt sie in ihrer Rede vor Ort selbst mit. Bei ihren Gesprächen in Kiew geht es neben der Vorbereitung für EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine auch um die weitere Unterstützung und Waffenlieferungen.
    09.05.2023 | 1:36 min
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was darüber hinaus wichtig ist

    Vor dem Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt: Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) ist optimistisch, dass Vertreterinnen und Vertreter von Bund und Ländern sich beim morgigen Flüchtlingsgipfel einigen. Seit Wochen schwelt der Konflikt um die Finanzierung für die Versorgung und Unterkunft von Flüchtlingen. In kursierenden Beschlusspapieren gibt es aber noch bei einigen Punkten Unterschiede.

    Weitere Schlagzeilen

    Zahlen des Tages

    Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat sich damit beschäftigt, was Verbraucherinnen und Verbraucher bei gesundheitlichen Themen im Alltag am meisten beunruhigt. Ganz oben auf der Liste: Mikroplastik in Lebensmitteln.
    Eine Grafik zeigt, dass Mikroplastik bei Verbraucher*innen für die größte Beunruhigung sorgt.
    Quelle: ZDF

    Gesagt

    4,5 Millionen Mütter und Babys sterben jedes Jahr weltweit während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder in den ersten Lebenswochen. WHO-Expertin Anshu Banerjee fordert die Weltgemeinschaft zum Handeln auf. Diese Todesraten seien "inakzeptabel".
    Eine Grafik zeigt, dass alle sieben Sekunden eine Schwangere oder ein Neugeborenes stirbt.
    Quelle: ZDF

    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    Streaming-Tipps für den Feierabend

    An der Münchner Staatsoper gibt es einen Polizeieinsatz: In der Garderobe des Startenors finden die Beamten ein verängstigtes Kind eingeschlossen, das kein Deutsch spricht. Im Krimi "Laim und der letzte Schuldige" ermitteln Kommissar Lukas Laim und Anton Simhandl in dem Fall - denn ihre LKA-Kollegin glaubt, dass der Startenor zum Schweigen gebracht werden soll. (Staffel 1 mit fünf Folgen von je rund 90 Minuten)
    16.05.2023 | 89:23 min
    Kriminalfälle - besonders ungelöste - faszinieren viele Menschen. In der History-Doku von Terra X "Cold Cases - Ungelöste Kriminalfälle der Geschichte" gehen Ermittler drei Rätseln auf den Grund, die dank moderner Forensik und Wissenschaft überraschende Wendungen nehmen.
    07.05.2023 | 43:16 min

    Genießen Sie Ihren Abend!

    Anna Grösch und das gesamte ZDFheute-Team
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!