Sie sind hier:

UEFA EURO 2024™

Hier gibt es Zusammenfassungen, Livestreams und Informationen der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland sowie zu den Testspielen der DFB-Elf.

Newsticker

Fußball-EM16.06. 10:24

Dänen mit Eriksen auf Torejagd

Für die Slowenen ist es die zweite Teilnahme an einer EM. Bei der Premiere im Jahr 2000 war nach der Vorrunde und ohne einen Sieg Schluss. Auch diesmal hat die Mannschaft von Trainer Kek, die ihre Vorzüge in der Defensive hat, wohl nur Außenseiterchancen. Zum Auftakt geht es gegen Dänemark (18 Uhr/ZDF). 1992 gewannen die Dänen die EM als Underdog. 32 Jahre später peilen sie wieder eine Überraschung an. In der Mannschaft steckt eine Menge Bundesliga-Power. Der Schlüsselspieler ist aber Eriksen von Manchester United, der seit seinem Herzstillstand 2021 mit einem Defibrillator spielt.

Fußball-EM16.06. 10:24

Kane soll Three Lions zum Sieg führen

Harry Kane startet mit England in die Fußball-EM. Der Kapitän der Three Lions will mit seinem Team am Sonntag (21 Uhr/ZDF) in Gelsenkirchen in Gruppe C Außenseiter Serbien bezwingen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung ruhen Englands Hoffnungen auf Kane und Jude Bellingham, der mit Real Madrid die Champions League gewonnen hat. Serbien ist erstmals mit einer eigenen Nationalelf bei einer EM-Endrunde dabei. Im letzten Test besiegte das Team Schweden mit 3:0. Die EM-Partie wurde als Hochrisiko-Spiel eingestuft. Etwa 500 polizeibekannte und gewaltbereite serbische Anhänger werden erwartet.

Fußball-EM15.06. 22:17

Azzurri drehen Spiel gegen Albanien

Titelverteidiger Italien ist trotz eines frühen Schocks gegen Außenseiter Albanien mit einem Sieg in die Fußball-EM gestartet. Die Squadra Azzurra setzte sich in Dortmund mit 2:1 (2:1) durch und machte dadurch in der schweren Gruppe B den ersten Schritt Richtung K.o.-Runde. Italien dominierte das Spiel komplett und leistete sich nur direkt nach dem Anpfiff einen Aussetzer, den Nedim Bajrami (1.Minute) zur Führung nutzte. Alessandro Bastoni (11.) und Nicolo Barella (16.) drehten die Partie. Am Donnerstag trifft Italien auf Spanien, das ebenfalls mit einem Sieg startete.

Fußball-EM15.06. 21:29

Bajrami erzielt schnellstes EM-Tor

Der Albaner Nedim Bajrami hat das bislang schnellste Tor in der EM-Geschichte geschossen. Im Vorrundenspiel gegen Italien traf der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler des italienischen Erstliga-Absteigers Sassuolo Calcio schon nach 22 Sekunden zum 1:0 für sein Team. Nach einem Einwurf fing er den Ball im Strafraum ab und ließ Donnarumma mit einem satten Schuss ins kurze Eck keine Chance. Bislang hielt der Russe Dimitri Kirischenko diesen Rekord. Er hatte bei der EM 2004 nach 67 Sekunden ein Tor beim 2:1-Sieg gegen Griechenland erzielt.

Fußball-EM15.06. 20:38

Rüdiger weist Kritik erneut zurück

Antonio Rüdiger hat mit Unverständnis auf den Wirbel um ein offizielles UEFA-Foto von ihm für die Fußball-EM reagiert. Das Bild zeigt ihn mit erhobenem Zeigefinger. Mit dieser Geste hatte der praktizierende Muslim schon im März mit einem Foto bei Instagram zum Fastenmonat Ramadan Kritik ausgelöst. Er sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, mit dem sogenannten Tauhid-Finger eine islamistische Geste gezeigt zu haben. Nun wurde Rüdiger, wie viele andere EM-Profis auch, mit dieser Geste für ein Turnier-Foto aufgenommen. Auch die UEFA wies jede Kritik daran zurück und bezeichnete die Geste als "Feierpose".

Fußball-EM15.06. 18:51

Spanien schlägt Kroatien souverän

Mit spielerischer Klasse und gnadenloser Effektivität hat Spanien bei der Fußball-EM einen Traumstart hingelegt und seine Titelambitionen eindrucksvoll unterstrichen. Gegen Kroatien gewannen die Iberer verdient mit 3:0 (3:0) und stießen damit die Tür zum Achtelfinale bereits weit auf. Alvaro Morata (29.Minute)eröffnete den Torreigen. Fabian Ruiz (32.) und Daniel Carvajal (45.+2) legten noch vor der Pause nach. Die Kroaten waren bemüht, sich zurück in die Partie zu arbeiten, aber ließen die nötige Effektivität vermissen. Selbst einen Elfmeter ließen sie in der 80.Minute ungenutzt.

Fußball-EM15.06. 18:34

Lewandowski verpasst EM-Auftakt

Die Polen müssen gegen die Niederlande (15 Uhr) ohne Robert Lewandowski antreten. Dabei ist kaum ein anderes EM-Team so abhängig von nur einem wichtigen Spieler. Lewandowski hat einen Muskelfaserriss und ist damit nicht der einzige verletzte Stürmer: Arkadiusz Milik verpasst die EM komplett. Karol Swiderskis Einsatz ist noch fraglich. Auch das Oranje-Team hatte mit Verletzungen zu kämpfen. In Frenkie de Jong und Teun Koopmeiners mussten zwei wichtige Spieler kurzfristig passen. Dennoch ist die Stimmung bei der Elftal gut. In der Vorbereitung gab es zweimal ein klares 4:0 gegen Kanada und Island.

Fußball-EM15.06. 18:09

Yamal Jüngster der EM-Geschichte

Der Spanier Lamine Yamal ist der jüngste Spieler mit einem Einsatz in der Geschichte von Fußball-Europameisterschaften. Er lief beim Auftaktspiel der Spanier in Berlin gegen Kroatien im Alter von 16 Jahren und 338 Tagen in der Startelf auf. Yamal löst den Polen Kacper Kozlowski (17 Jahre und 246 Tage) als bisherigen Rekord-Inhaber ab. Yamal hatte bereits mit 15 Jahren für Barcelona in der ersten spanischen Liga debütiert und war im vergangenen Jahr beim 7:1 gegen Georgien mit 16 Jahren und 57 Tagen zum jüngsten Debütanten und Torschützen in der spanischen Nationalmannschaft aufgestiegen.

Fußball-EM15.06. 16:55

Schweiz schlägt Ungarn zum Auftakt

Die Schweiz ist mit einem verdienten Sieg in die deutsche Vorrundengruppe bei der Fußball-Europameisterschaft gestartet. Das Team von Nationaltrainer Murat Yakin setzte sich am Samstag in Köln mit 3:1 (2:0) gegen Ungarn durch und übernahm damit den zweiten Platz in der Gruppe A hinter Deutschland. Kwadwo Duah (12.Minute), Michel Aebischer (45.) und Breel Embolo (90.+3) erzielten die Tore für die Eidgenossen, Barnabas Varga (66.) verkürzte zwischenzeitlich für die Ungarn. Auf den Tribünen blieben etliche Sitze frei. Am Mittwoch um 18 Uhr treffen die Ungarn in Stuttgart auf Deutschland.

Fußball-EM15.06. 13:31

Polizei rät: Cannabis statt Alkohol

Die Polizei Gelsenkirchen hat einen außergewöhnlichen Vorschlag zur Vermeidung von Krawallen während der EM geliefert. Anstatt sich zu betrinken sollten Fans sich lieber mit Cannabis berauschen. "Alkoholkonsum kann aggressiv machen, während Cannabisrauchen die Menschen in eine entspannte Stimmung versetzt", sagte der Gelsenkirchener Polizeisprecher Stephan Knipp der englischen Boulevardzeitung The Sun. Hintergrund ist das Hochrisikospiel zwischen England und Serbien in Gelsenkirchen am Sonntag (21.00 Uhr/live im ZDF). In der Stadt werden Ausschreitungen durch Hooligans gefürchtet.

Fußball-EM15.06. 10:28

"Ruhepol" Kroos mit Passrekord

DFB-Rückkehrer Toni Kroos hat im Eröffnungsspiel der Heim-EM gegen Schottland (5:1) eine erstaunliche Bestmarke aufgestellt. Der Mittelfeldspieler brachte 99 Prozent seiner Pässe an den Mann, 101 von 102 Zuspielen fanden ihr Ziel. Das ist die höchste Quote, die seit Beginn der Datenerfassung 1980 je ein Spieler mit mehr als 100 Pässen in einem EM-Spiel erreicht hat. Bundestrainer Julian Nagelsmann war voll des Lobes für den 34-Jährigen. "Er hat eine unglaubliche Erfahrung und Ruhe. Er gliedert sich total in die Gruppe ein", sagte er und betonte: "Er ist der Ruhepol der Mannschaft."

Fußball-EM15.06. 10:26

Italien hofft auf guten Start

Titelverteidiger Italien will in der schweren Gruppe mit Kroatien und Spanien unbedingt einen guten Start hinlegen. Gegen die defensivstarken Albaner (Sa., 21 Uhr) dürfte Coach Luciano Spalletti auf ein 3-4-2-1 setzen. Der Einsatz des zuletzt angeschlagenen Mittelfeldspielers Nicolo Barella soll sich erst kurzfristig entscheiden. Zu unterschätzen ist Albanien mit dem Darmstädter Profi Klaus Gjasula bei seiner zweiten EM-Teilnahme seit 2016 jedoch nicht. Der Gruppensieg in der EM-Qualifikation vor Tschechien und Polen sollte den Italienern Warnung sein.

Fußball-EM15.06. 10:13

Schwieriger Auftakt für Spanien

Die Spanier haben den vierten EM-Titel nach 1964, 2008 und 2012 als Ziel ausgegeben, sind aber gleich im ersten Gruppenspiel gegen den WM-Dritten Kroatien (Sa., 18 Uhr) voll gefordert. Der spanische Coach Luis de la Fuente hat entsprechend großen Respekt vor dem EM-Auftaktgegner der Seleccion: "Wir spielen gegen einen Gegner von Weltformat und es wird überhaupt nicht einfach." Mit Platz zwei bei der WM 2018 und Rang drei 2022 hat sich Kroatien den Status des Geheimfavoriten erkämpft. Allerdings ging es bei einer EM noch nie über das Viertelfinale hinaus.

Fußball-EM15.06. 09:57

EM-Auftakt für Ungarn und Schweiz

Bei der fünften EM-Teilnahme wollen die Ungarn auf jeden Fall die Vorrunde überstehen. Zumindest ein Punkt im Auftaktspiel gegen die Schweiz (Samstag, 15 Uhr) wäre dabei äußerst hilfreich. Trainer Marco Rossi setzt auf sechs Deutschland-Legionäre. Star der Magyaren ist der frühere Leipziger Dominik Szoboszlai. Nach dem Erreichen des Viertelfinales bei der vergangenen EM-Endrunde 2021, dem bisher größten internationalen Erfolg, sind die Erwartungen bei der Eidgenossen gestiegen. Für Trainer Murat Yakin geht es auch um die Zukunft. Sein Vertrag läuft nach der EM aus.

Fußball-EM14.06. 23:54

Pressestimmen zum DFB-Sieg

Mirror (England): "Die ausrutschenden Schotten werden zu zehnt von Deutschland mit fünf Toren gedemütigt. Der EM-Vorhang hebt sich - und der Gastgeber erwischt einen Raketenstart." The Scotsman (Schottland): "Schottlands Euro-Blase platzt in München. Diese Nacht der völligen Unbesonnenheit wirft große Fragen auf." Gazzetta dello Sport (Italien): "Dieses Deutschland ist schon beängstigend: Spektakel und fünf Tore gegen ein nicht existentes Schottland. Eine Demonstration der Stärke. Klar und deutlich." Marca (Spanien): "Deutschland, welch eine Maschine! Deutschland hat seine Traumkandidatur für die Europameisterschaft vorgestellt. Nicht einmal die übliche Angst der Gastgeber im Eröffnungsspiel konnte diese extrem starke Mannschaft aufhalten." Le Monde (Frankreich): "Eine wahre Demonstration der deutschen Mannschaft zum Auftakt ihrer EM. Das nennt man einen gelungenen Auftakt! Seriös, präzise und fleißig ließen die Deutschen den Schotten keine Chance." Blick (Schweiz): "Deutsche ziehen Schotten den Rock aus. Schon zur Halbzeit ist die Messe gelesen." Kurier (Österreich): "Deutschland ist das gelungen, wonach sich die DFB-Akteure allesamt gesehnt hatten: Eine Initialzündung, die Euphorie im Land wie einst das WM-Sommermärchen 2006 schüren soll."

Fußball-EM14.06. 23:33

Nagelsmann: "Beeindruckend"

Bundestrainer Nagelsmann hat die "sehr konzentrierte" Leistung seiner Mannschaft beim 5:1 gegen Schottland gelobt. "Die ersten zwanzig Minuten waren beeindruckend, mit viel Power", lobte Nagelsmann im ZDF. Der Bundestrainer betonte, "es war ein sehr guter, aber eben erst ein erster Schritt. Wir müssen jetzt weitermachen." Kapitän Gündogan lobte "die große Intensität" der DFB-Elf. "Die erste Halbzeit war unfassbar gut", so Gündogan: "Einen solchen Auftakt brauchten wir." Nach dem Foul gegen ihn gab der Kapitän Entwarnung: "Alles gut, die Bänder sind stabil."

Fußball-EM14.06. 19:56

Keine Überraschung bei DFB-Startelf

Bundestrainer Nagelsmann vertraut im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland auf seine seit März eingespielte Formation. Vor Torhüter Neuer, der als einziger Stammspieler zum Jahresauftakt gefehlt hatte, verteidigen in München (21 Uhr/ZDF) Jonathan Tah und Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger im Zentrum. Außen agieren Joshua Kimmich rechts und Maximilian Mittelstädt links. Im Mittelfeld soll Rückkehrer Kroos die Fäden ziehen, unterstützt wird er von Leverkusens Robert Andrich. Das "magische Dreieck" mit Musiala, Gündogan und Wirtz soll die Sturmspitze Havertz bedienen.

Fußball-EM14.06. 16:34

Stones fit für Englands EM-Auftakt

Englands Innenverteidiger John Stones ist wieder genesen und bereit für den EM-Auftakt der Three Lions. Der 30-jährige Profi von Manchester City hatte zuletzt krankheitsbedingt im Training gefehlt. Seit Nationaltrainer Gareth Southgate die Three Lions 2016 übernommen hat, ist Stones einer der wichtigsten Profis. In allen 19 Turnierspielen unter Southgate kam der 1,88 Meter große Innenverteidiger von Beginn an zum Einsatz. England startet am Sonntag (21 Uhr/ZDF) gegen Serbien ins EM-Turnier.

Fußball-EM14.06. 15:36

Barella fit für Italiens EM-Start

Nicolo Barella ist rechtzeitig zum EM-Auftakt der italienischen Nationalmannschaft gegen Albanien am Samstag fit. "Es deutet alles darauf hin, dass er zur Verfügung steht", sagte Nationaltrainer Luciano Spalletti: "Er hat gestern das gesamte Training absolviert. Heute trainiert er mit den anderen und wir werden sehen, was passiert." Der Profi von Inter Mailand hatte zuletzt wegen muskulärer Probleme pausiert. Indes sieht Gianluigi Donnarumma im Team eine vergleichbare Stimmung wie beim Titelgewinn vor drei Jahren. "Wir versuchen, die magischen Nächte zu wiederholen", sagte der Torwart.

Fußball-EM14.06. 15:34

Marienplatz in München "überfüllt"

Wegen des großen Andrangs von Fußballfans auf die Münchner Innenstadt ist der Marienplatz nach Angaben der Stadtverwaltung "überfüllt". Obwohl Livebilder der städtischen Webcam am frühen Nachmittag durchaus noch freie Flächen zeigten, bat die Stadt Besucher sich "anderweitig im Stadtgebiet" zu verteilen, wie es auf der Plattform X hieß. Ein Polizeisprecher sagte, es sei "relativ voll" am Marienplatz, aber "alles ruhig und friedlich". Die Stimmung sei ausgelassen. Die Stadtverwaltung wies zudem darauf hin, dass am Marienplatz kein Public Viewing des Eröffnungsspiels am Abend geplant sei.

Fußball-EM14.06. 13:23

Robertson: "Zu Legenden werden"

Die schottischen Fans feierten auch am Freitagvormittag ausgelassen in München - am Abend will die Mannschaft um Andy Robertson den Partycrasher für die deutsche Mannschaft geben. "Niemand erwartet etwas von uns, wir erwarten aber viel von uns", sagte der Kapitän vor dem Eröffnungsspiel (21 Uhr/ZDF). Die Schotten wollen erstmals bei einem großen Turnier die K.o.-Phase erreichen und damit "zu Legenden werden", so Robertson. Seine Mannschaft sieht er im psychologischen Vorteil: "Wir müssen die Deutschen frustrieren. Es lastet viel Druck auf Deutschland."

Fußball-EM14.06. 13:11

Giroud: Keine Sorgen wegen Mbappe

Sorge um Kylian Mbappe? Fällt er aus? Mitspieler Olivier Giroud wiegelt ab. Mbappe, der am Donnerstag beim öffentlichen Training fehlte, werde "beim ersten Spiel bereit sein", so Giroud bei der Pressekonferenz am Freitag. Zuvor hatte es Gerüchte um eine Virusinfektion in Frankreichs Team gegeben. Kingsley Coman soll es mit einer Entzündung des Nasen- und Rachenraums am schlimmsten getroffen haben. Auch Trainer Didier Deschamps soll sich krank gefühlt haben. Der Verband kommentierte das nicht. Giroud sagte: "Man soll sich nicht zu viele Sorgen machen, außer Coman waren alle frisch und bereit."

Fußball-EM14.06. 09:38

Nagelsmann: Leroy Sane rechtzeitig fit

Nach wochenlangen Sorgen kann Julian Nagelsmann rechtzeitig zum Anpfiff der Europameisterschaft mit Leroy Sane planen. Während der Vorbereitung hatte der Bundestrainer Sane nur Joker-Einsätze zugetraut - zuletzt beim 2:1-Testspielsieg gegen Griechenland. "Leroy ist bei 100 Prozent schmerzfrei und kann voll eingesetzt werden", sagte Nagelsmann vor dem Auftaktspiel in München gegen Schottland (21 Uhr/ZDF). Der Münchner gehört für ihn zu den 13, 14 Spielern, die seinen Kern bilden. Gegen die Griechen hatte Sane nach seiner Einwechslung belebend fürs Spiel der DFB-Elf gewirkt.

Fußball-EM13.06. 20:19

Nagelsmann: "Heimvorteil nutzen"

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat vor dem Eröffnungsspiel der Nationalmannschaft bei der Heim-EM am Freitag (21 Uhr/ZDF) gegen Schottland einen Appell an die Fußball-Nation gerichtet. "Ich will, dass wir als Land vereint die deutsche Nationalmannschaft nach vorne peitschen, auch im Stadion. Wir müssen den Heimvorteil, den wir haben, auch irgendwie nutzen", sagte Nagelsmann bei der Pressekonferenz in München. Personell könne er "aus dem Vollen schöpfen". Auch Leroy Sane sei nach seiner Schambeinverletzung "bei hundert Prozent und schmerzfrei. Er kann komplett eingesetzt werden."

Fußball-EM12.06. 22:18

Tausende feiern in München und Berlin

Zwei Tage vor Start der Fußball-EM haben sich die Fans in Berlin und München schon mal in Feierstimmung gebracht. Zehntausende kamen zu den EM-Fanfesten am Brandenburger Tor und auf die Theresienwiese. In Berlin stimmten der Rapper Luciano, Popsänger Alvaro Soler sowie Elif und Leony auf das Heim-Turnier ein. In München traten Mark Forster, Nelly Furtado und Ed Sheeran auf. Die Polizei meldete bis zum Abend keinerlei Vorfälle, es seien zwar "viele Leute da", es sei aber "sehr sehr ruhig". Die Fußball-EM startet am Freitag in München mit dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland (ZDF).

Fußball-EM12.06. 18:11

Coman: "Fit für EM-Kurzeinsätze"

Kingsley Coman fühlt sich nach langer Verletzungspause fit für die Fußball-EM - wenn auch vorerst nur für Kurzeinsätze. "Es bleiben noch ein paar Tage. Ich bin sicher, dass ich 15, 20 oder 30 Minuten spielen kann", so der Außenstürmer des FC Bayern auf einer Pressekonferenz: "Ich fühle mich körperlich gut. Es geht Tag für Tag gut voran." Der 27-Jährige hatte sich Ende Januar am Knie verletzt und fiel im April mit einer Muskelverletzung erneut aus, als er gerade zurückgekehrt war. Bei der EM-Generalprobe des Mitfavoriten gegen Kanada (0:0) war Coman bereits in der Schlussphase eingewechselt worden.

Fußball-EM12.06. 13:34

Bayerns Pavlovic verpasst Turnier

Bundestrainer Julian Nagelsmann muss bei der Fußball-EM auf Bayern-Youngster Aleksandar Pavlovic verzichten. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler fehlte zuletzt bereits wegen eines Infekts, das endgültige Turnier-Aus bestätigte eine Sprecherin des Deutschen Fußball-Bundes. Nagelsmann nominierte den Dortmunder Mittelfeldmann Emre Can nach und nicht Leon Goretzka vom FC Bayern München. Weitere Ausfälle im Team von Nagelsmann gibt es nicht. "Ich finde es sehr schade für Pavlo. Er wird positiv bleiben", sagte Pavlovic' Bayern-Teamkollege Jamal Musiala. "Wir werden mit ihm reden die Tage."

Fußball-EM12.06. 12:49

England bangt um Abwehrchef Stones

Die englische Fußball-Nationalmannschaft bangt unmittelbar vor dem EM-Auftakt um Abwehrchef John Stones. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler von Manchester City fehlte bei der ersten Trainingseinheit der Three Lions in Blankenhain krankheitsbedingt. Auf die Frage, ob ein Einsatz von Stones am Sonntag (21 Uhr/ZDF) zum EM-Start in Gelsenkirchen gegen Serbien gefährdet sei, antwortete ein Sprecher, dies sei derzeit nicht abzusehen. Details zur Krankheit wurden nicht genannt. Abgesehen von Stones trainierten alle 25 Spieler von Nationaltrainer Gareth Southgate.

Fußball-EM12.06. 11:59

Franzose Turpin pfeift Eröffnungsspiel

Der erfahrene französische Schiedsrichter Clement Turpin leitet das Eröffnungsspiel der Fußball-EM am Freitag in München zwischen dem Gastgeber und Schottland (21 Uhr/ZDF). Unter der Leitung des 42-Jährigen hat die deutsche Auswahl noch nie verloren. Turpin pfiff bisher viermal die deutsche Mannschaft. Drei Siege und ein Remis stehen dabei zu Buche.#Mit dem WM- und EM-Referee an der Pfeife gab es 2015 in der EM-Qualifikation ein 2:0 in Georgien, bei der EM 2016 ein 1:0 im Gruppenspiel gegen Nordirland und ein 1:0 im Jahr 2021 in der WM-Qualifikation in Rumänien.

Fußball-EM12.06. 10:13

DFB zunächst in weiß, pink, weiß

Die deutsche Nationalmannschaft spielt in der EM-Vorrunde zweimal in ihren weißen Heimtrikots und tritt einmal im pinkfarbenen Auswärtsdress an. Im Eröffnungsspiel am Freitag (21 Uhr/ZDF) in München gegen Schottland und in der finalen Gruppenpartie am 23.Juni in Frankfurt gegen die Schweiz läuft Deutschland in Weiß auf - gegen Ungarn in Stuttgart am 19. Juni in Pink. Die neuen Trikots waren im vergangenen März vorgestellt worden. Das neue Auswärtstrikot, über das in den Sozialen Medien vielfach diskutiert wurde, entwickelte sich laut Ausrüster in den folgenden Wochen zum "Bestseller".

Fußball-EM12.06. 09:43

Italien mit Personalsorgen

Kurz vor dem Start der Fußball-EM in Deutschland plagen Titelverteidiger Italien Personalsorgen. Beim ersten Training der Auswahl in Iserlohn konnten gleich drei Mittelfeldspieler nicht die volle Einheit absolvieren. Die größten Sorgen macht Trainer Luciano Spalletti nach wie vor Stammspieler Nicolo Barella, den seit Anfang Juni muskuläre Probleme plagen. Der 27-Jährige von Inter Mailand absolvierte ein individuelles Programm. Hinzu kamen beim ersten Training am Dienstag die Verletzungen von Davide Frattesi und Nicolo Fagioli. Italien startet am Samstag gegen Albanien ins Turnier

Fußball-EM12.06. 08:16

Schotten peilen Überraschung an

Nationaltrainer Steve Clarke will mit seinen Schotten die deutsche Auftaktparty crashen. "Natürlich wird es für uns schwierig, im ersten Spiel gleich gegen Deutschland zu spielen", sagte Clarke der "Sport Bild" vor dem Eröffnungsspiel (Fr., 21 Uhr/ZDF): "Dennoch haben wir eine realistische Chance, um für eine Überraschung zu sorgen." Der Respekt vor dem EM-Gastgeber nach den Tests gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) ist groß. "Wenn die Deutschen sich einem Turnier nähern, neigen sie fast immer dazu, zum richtigen Zeitpunkt wieder ihren Höhepunkt zu erreichen", sagte Clarke.

Fußball-EM11.06. 22:48

Ronaldo und Portugal schon in EM-Form

Angeführt von einem glänzend aufgelegten Cristiano Ronaldo hat Portugal seinen letzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft souverän gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez besiegte Irland mit 3:0. Joao Felix brachte die Gastgeber in der 18.Minute in Aveiro in Führung. Ronaldo, der im ersten Durchgang schon auffällig gewesen und mit einem abgefälschten Freistoß am Pfosten gescheitert war, legte dann nach dem Seitenwechsel so richtig los. Der 39-Jährige traf erst sehr sehenswert in den Winkel (50.) und ließ zehn Minuten später seinen zweiten Treffer folgen.

Fußball-EM11.06. 21:12

Ukraine gewinnt letztes Testspiel

Die Ukraine hat ihren letzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland bestanden. Doch muss das Team nach dem 4:0 gegen die moldauische Nationalmannschaft um den Einsatz von Linksverteidiger Witalij Mykolenko bangen. Der Profi des FC Everton hatte sich in Chisinau noch vor der Pause bei einem Zweikampf am Knöchel verletzt und war ausgewechselt worden. Die Tore zum Erfolg erzielten Roman Jaremtschuk (2.), Wiktor Zyhankow (30.), Artem Dowbyk (49.) und Heorhij Sudakow (54.). Die Ukrainer spielen bei der EM in der Vorrundengruppe E. Dort treffen sie auf Rumänien, die Slowakei und Belgien.

Fußball-EM11.06. 19:51

Eröffnungsshow: Stadt erlaubt Pyro

Die UEFA darf trotz anfänglicher Bedenken der Behörden bei der Eröffnungsfeier der EM Pyrotechnik einsetzen. Das Münchner Kreisverwaltungsreferat erteilte dem europäischen Dachverband nach Angaben der "Sportschau" die Genehmigung für die geplante Show vor dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schottland. Zunächst war appelliert worden, auf den Einsatz von Pyrotechnik bei der Eröffnungsfeier zu verzichten. Die UEFA erklärte, der Ablauf der Eröffnungsfeier sei "streng geregelt" und erfolge "unter Einbindung etablierter Hersteller und professioneller Unternehmen".

Fußball-EM11.06. 19:31

4000 Fans bei Italien-Training

Rund 4000 Fans und Showmaster Giovanni Zarrella haben der italienischen Fußball-Nationalmannschaft bei ihrem ersten öffentlichen EM-Training in Deutschland einen herzlichen Empfang bereitet. Das Team des Titelverteidigers ließ sich in Iserlohn feiern, wo die Mannschaft von Auswahltrainer Luciano Spalletti ihr Basiscamp für das Turnier bezog. Vor Trainingsbeginn trat der unter anderem aus dem ZDF bekannte Deutsch-Italiener Zarrella ("Die Giovanni Zarrella Show") als Sänger auf dem Rasen auf, eine Band spielte darüber hinaus auf der Tribüne den Italo-Hit "Azzurro".

Newsticker

  • Fußball-EM 16.06. 10:24

  • Fußball-EM 16.06. 10:24

  • Fußball-EM 15.06. 22:17

  • Fußball-EM 15.06. 21:29

  • Fußball-EM 15.06. 20:38

  • Fußball-EM 15.06. 18:51

  • Fußball-EM 15.06. 18:34

  • Fußball-EM 15.06. 18:09

  • Fußball-EM 15.06. 16:55

  • Fußball-EM 15.06. 13:31

  • Fußball-EM 15.06. 10:28

  • Fußball-EM 15.06. 10:26

  • Fußball-EM 15.06. 10:13

  • Fußball-EM 15.06. 09:57

  • Fußball-EM 14.06. 23:54

  • Fußball-EM 14.06. 23:33

  • Fußball-EM 14.06. 19:56

  • Fußball-EM 14.06. 16:34

  • Fußball-EM 14.06. 15:36

  • Fußball-EM 14.06. 15:34

  • Fußball-EM 14.06. 13:23

  • Fußball-EM 14.06. 13:11

  • Fußball-EM 14.06. 09:38

  • Fußball-EM 13.06. 20:19

  • Fußball-EM 12.06. 22:18

  • Fußball-EM 12.06. 18:11

  • Fußball-EM 12.06. 13:34

  • Fußball-EM 12.06. 12:49

  • Fußball-EM 12.06. 11:59

  • Fußball-EM 12.06. 10:13

  • Fußball-EM 12.06. 09:43

  • Fußball-EM 12.06. 08:16

  • Fußball-EM 11.06. 22:48

  • Fußball-EM 11.06. 21:12

  • Fußball-EM 11.06. 19:51

  • Fußball-EM 11.06. 19:31

Dänen mit Eriksen auf Torejagd

Für die Slowenen ist es die zweite Teilnahme an einer EM. Bei der Premiere im Jahr 2000 war nach der Vorrunde und ohne einen Sieg Schluss. Auch diesmal hat die Mannschaft von Trainer Kek, die ihre Vorzüge in der Defensive hat, wohl nur Außenseiterchancen. Zum Auftakt geht es gegen Dänemark (18 Uhr/ZDF). 1992 gewannen die Dänen die EM als Underdog. 32 Jahre später peilen sie wieder eine Überraschung an. In der Mannschaft steckt eine Menge Bundesliga-Power. Der Schlüsselspieler ist aber Eriksen von Manchester United, der seit seinem Herzstillstand 2021 mit einem Defibrillator spielt.

Kane soll Three Lions zum Sieg führen

Harry Kane startet mit England in die Fußball-EM. Der Kapitän der Three Lions will mit seinem Team am Sonntag (21 Uhr/ZDF) in Gelsenkirchen in Gruppe C Außenseiter Serbien bezwingen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung ruhen Englands Hoffnungen auf Kane und Jude Bellingham, der mit Real Madrid die Champions League gewonnen hat. Serbien ist erstmals mit einer eigenen Nationalelf bei einer EM-Endrunde dabei. Im letzten Test besiegte das Team Schweden mit 3:0. Die EM-Partie wurde als Hochrisiko-Spiel eingestuft. Etwa 500 polizeibekannte und gewaltbereite serbische Anhänger werden erwartet.

Azzurri drehen Spiel gegen Albanien

Titelverteidiger Italien ist trotz eines frühen Schocks gegen Außenseiter Albanien mit einem Sieg in die Fußball-EM gestartet. Die Squadra Azzurra setzte sich in Dortmund mit 2:1 (2:1) durch und machte dadurch in der schweren Gruppe B den ersten Schritt Richtung K.o.-Runde. Italien dominierte das Spiel komplett und leistete sich nur direkt nach dem Anpfiff einen Aussetzer, den Nedim Bajrami (1.Minute) zur Führung nutzte. Alessandro Bastoni (11.) und Nicolo Barella (16.) drehten die Partie. Am Donnerstag trifft Italien auf Spanien, das ebenfalls mit einem Sieg startete.

Bajrami erzielt schnellstes EM-Tor

Der Albaner Nedim Bajrami hat das bislang schnellste Tor in der EM-Geschichte geschossen. Im Vorrundenspiel gegen Italien traf der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler des italienischen Erstliga-Absteigers Sassuolo Calcio schon nach 22 Sekunden zum 1:0 für sein Team. Nach einem Einwurf fing er den Ball im Strafraum ab und ließ Donnarumma mit einem satten Schuss ins kurze Eck keine Chance. Bislang hielt der Russe Dimitri Kirischenko diesen Rekord. Er hatte bei der EM 2004 nach 67 Sekunden ein Tor beim 2:1-Sieg gegen Griechenland erzielt.

Rüdiger weist Kritik erneut zurück

Antonio Rüdiger hat mit Unverständnis auf den Wirbel um ein offizielles UEFA-Foto von ihm für die Fußball-EM reagiert. Das Bild zeigt ihn mit erhobenem Zeigefinger. Mit dieser Geste hatte der praktizierende Muslim schon im März mit einem Foto bei Instagram zum Fastenmonat Ramadan Kritik ausgelöst. Er sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, mit dem sogenannten Tauhid-Finger eine islamistische Geste gezeigt zu haben. Nun wurde Rüdiger, wie viele andere EM-Profis auch, mit dieser Geste für ein Turnier-Foto aufgenommen. Auch die UEFA wies jede Kritik daran zurück und bezeichnete die Geste als "Feierpose".

Spanien schlägt Kroatien souverän

Mit spielerischer Klasse und gnadenloser Effektivität hat Spanien bei der Fußball-EM einen Traumstart hingelegt und seine Titelambitionen eindrucksvoll unterstrichen. Gegen Kroatien gewannen die Iberer verdient mit 3:0 (3:0) und stießen damit die Tür zum Achtelfinale bereits weit auf. Alvaro Morata (29.Minute)eröffnete den Torreigen. Fabian Ruiz (32.) und Daniel Carvajal (45.+2) legten noch vor der Pause nach. Die Kroaten waren bemüht, sich zurück in die Partie zu arbeiten, aber ließen die nötige Effektivität vermissen. Selbst einen Elfmeter ließen sie in der 80.Minute ungenutzt.

Lewandowski verpasst EM-Auftakt

Die Polen müssen gegen die Niederlande (15 Uhr) ohne Robert Lewandowski antreten. Dabei ist kaum ein anderes EM-Team so abhängig von nur einem wichtigen Spieler. Lewandowski hat einen Muskelfaserriss und ist damit nicht der einzige verletzte Stürmer: Arkadiusz Milik verpasst die EM komplett. Karol Swiderskis Einsatz ist noch fraglich. Auch das Oranje-Team hatte mit Verletzungen zu kämpfen. In Frenkie de Jong und Teun Koopmeiners mussten zwei wichtige Spieler kurzfristig passen. Dennoch ist die Stimmung bei der Elftal gut. In der Vorbereitung gab es zweimal ein klares 4:0 gegen Kanada und Island.

Yamal Jüngster der EM-Geschichte

Der Spanier Lamine Yamal ist der jüngste Spieler mit einem Einsatz in der Geschichte von Fußball-Europameisterschaften. Er lief beim Auftaktspiel der Spanier in Berlin gegen Kroatien im Alter von 16 Jahren und 338 Tagen in der Startelf auf. Yamal löst den Polen Kacper Kozlowski (17 Jahre und 246 Tage) als bisherigen Rekord-Inhaber ab. Yamal hatte bereits mit 15 Jahren für Barcelona in der ersten spanischen Liga debütiert und war im vergangenen Jahr beim 7:1 gegen Georgien mit 16 Jahren und 57 Tagen zum jüngsten Debütanten und Torschützen in der spanischen Nationalmannschaft aufgestiegen.

Schweiz schlägt Ungarn zum Auftakt

Die Schweiz ist mit einem verdienten Sieg in die deutsche Vorrundengruppe bei der Fußball-Europameisterschaft gestartet. Das Team von Nationaltrainer Murat Yakin setzte sich am Samstag in Köln mit 3:1 (2:0) gegen Ungarn durch und übernahm damit den zweiten Platz in der Gruppe A hinter Deutschland. Kwadwo Duah (12.Minute), Michel Aebischer (45.) und Breel Embolo (90.+3) erzielten die Tore für die Eidgenossen, Barnabas Varga (66.) verkürzte zwischenzeitlich für die Ungarn. Auf den Tribünen blieben etliche Sitze frei. Am Mittwoch um 18 Uhr treffen die Ungarn in Stuttgart auf Deutschland.

Polizei rät: Cannabis statt Alkohol

Die Polizei Gelsenkirchen hat einen außergewöhnlichen Vorschlag zur Vermeidung von Krawallen während der EM geliefert. Anstatt sich zu betrinken sollten Fans sich lieber mit Cannabis berauschen. "Alkoholkonsum kann aggressiv machen, während Cannabisrauchen die Menschen in eine entspannte Stimmung versetzt", sagte der Gelsenkirchener Polizeisprecher Stephan Knipp der englischen Boulevardzeitung The Sun. Hintergrund ist das Hochrisikospiel zwischen England und Serbien in Gelsenkirchen am Sonntag (21.00 Uhr/live im ZDF). In der Stadt werden Ausschreitungen durch Hooligans gefürchtet.

"Ruhepol" Kroos mit Passrekord

DFB-Rückkehrer Toni Kroos hat im Eröffnungsspiel der Heim-EM gegen Schottland (5:1) eine erstaunliche Bestmarke aufgestellt. Der Mittelfeldspieler brachte 99 Prozent seiner Pässe an den Mann, 101 von 102 Zuspielen fanden ihr Ziel. Das ist die höchste Quote, die seit Beginn der Datenerfassung 1980 je ein Spieler mit mehr als 100 Pässen in einem EM-Spiel erreicht hat. Bundestrainer Julian Nagelsmann war voll des Lobes für den 34-Jährigen. "Er hat eine unglaubliche Erfahrung und Ruhe. Er gliedert sich total in die Gruppe ein", sagte er und betonte: "Er ist der Ruhepol der Mannschaft."

Italien hofft auf guten Start

Titelverteidiger Italien will in der schweren Gruppe mit Kroatien und Spanien unbedingt einen guten Start hinlegen. Gegen die defensivstarken Albaner (Sa., 21 Uhr) dürfte Coach Luciano Spalletti auf ein 3-4-2-1 setzen. Der Einsatz des zuletzt angeschlagenen Mittelfeldspielers Nicolo Barella soll sich erst kurzfristig entscheiden. Zu unterschätzen ist Albanien mit dem Darmstädter Profi Klaus Gjasula bei seiner zweiten EM-Teilnahme seit 2016 jedoch nicht. Der Gruppensieg in der EM-Qualifikation vor Tschechien und Polen sollte den Italienern Warnung sein.

Schwieriger Auftakt für Spanien

Die Spanier haben den vierten EM-Titel nach 1964, 2008 und 2012 als Ziel ausgegeben, sind aber gleich im ersten Gruppenspiel gegen den WM-Dritten Kroatien (Sa., 18 Uhr) voll gefordert. Der spanische Coach Luis de la Fuente hat entsprechend großen Respekt vor dem EM-Auftaktgegner der Seleccion: "Wir spielen gegen einen Gegner von Weltformat und es wird überhaupt nicht einfach." Mit Platz zwei bei der WM 2018 und Rang drei 2022 hat sich Kroatien den Status des Geheimfavoriten erkämpft. Allerdings ging es bei einer EM noch nie über das Viertelfinale hinaus.

EM-Auftakt für Ungarn und Schweiz

Bei der fünften EM-Teilnahme wollen die Ungarn auf jeden Fall die Vorrunde überstehen. Zumindest ein Punkt im Auftaktspiel gegen die Schweiz (Samstag, 15 Uhr) wäre dabei äußerst hilfreich. Trainer Marco Rossi setzt auf sechs Deutschland-Legionäre. Star der Magyaren ist der frühere Leipziger Dominik Szoboszlai. Nach dem Erreichen des Viertelfinales bei der vergangenen EM-Endrunde 2021, dem bisher größten internationalen Erfolg, sind die Erwartungen bei der Eidgenossen gestiegen. Für Trainer Murat Yakin geht es auch um die Zukunft. Sein Vertrag läuft nach der EM aus.

Pressestimmen zum DFB-Sieg

Mirror (England): "Die ausrutschenden Schotten werden zu zehnt von Deutschland mit fünf Toren gedemütigt. Der EM-Vorhang hebt sich - und der Gastgeber erwischt einen Raketenstart." The Scotsman (Schottland): "Schottlands Euro-Blase platzt in München. Diese Nacht der völligen Unbesonnenheit wirft große Fragen auf." Gazzetta dello Sport (Italien): "Dieses Deutschland ist schon beängstigend: Spektakel und fünf Tore gegen ein nicht existentes Schottland. Eine Demonstration der Stärke. Klar und deutlich." Marca (Spanien): "Deutschland, welch eine Maschine! Deutschland hat seine Traumkandidatur für die Europameisterschaft vorgestellt. Nicht einmal die übliche Angst der Gastgeber im Eröffnungsspiel konnte diese extrem starke Mannschaft aufhalten." Le Monde (Frankreich): "Eine wahre Demonstration der deutschen Mannschaft zum Auftakt ihrer EM. Das nennt man einen gelungenen Auftakt! Seriös, präzise und fleißig ließen die Deutschen den Schotten keine Chance." Blick (Schweiz): "Deutsche ziehen Schotten den Rock aus. Schon zur Halbzeit ist die Messe gelesen." Kurier (Österreich): "Deutschland ist das gelungen, wonach sich die DFB-Akteure allesamt gesehnt hatten: Eine Initialzündung, die Euphorie im Land wie einst das WM-Sommermärchen 2006 schüren soll."

Nagelsmann: "Beeindruckend"

Bundestrainer Nagelsmann hat die "sehr konzentrierte" Leistung seiner Mannschaft beim 5:1 gegen Schottland gelobt. "Die ersten zwanzig Minuten waren beeindruckend, mit viel Power", lobte Nagelsmann im ZDF. Der Bundestrainer betonte, "es war ein sehr guter, aber eben erst ein erster Schritt. Wir müssen jetzt weitermachen." Kapitän Gündogan lobte "die große Intensität" der DFB-Elf. "Die erste Halbzeit war unfassbar gut", so Gündogan: "Einen solchen Auftakt brauchten wir." Nach dem Foul gegen ihn gab der Kapitän Entwarnung: "Alles gut, die Bänder sind stabil."

Keine Überraschung bei DFB-Startelf

Bundestrainer Nagelsmann vertraut im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland auf seine seit März eingespielte Formation. Vor Torhüter Neuer, der als einziger Stammspieler zum Jahresauftakt gefehlt hatte, verteidigen in München (21 Uhr/ZDF) Jonathan Tah und Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger im Zentrum. Außen agieren Joshua Kimmich rechts und Maximilian Mittelstädt links. Im Mittelfeld soll Rückkehrer Kroos die Fäden ziehen, unterstützt wird er von Leverkusens Robert Andrich. Das "magische Dreieck" mit Musiala, Gündogan und Wirtz soll die Sturmspitze Havertz bedienen.

Stones fit für Englands EM-Auftakt

Englands Innenverteidiger John Stones ist wieder genesen und bereit für den EM-Auftakt der Three Lions. Der 30-jährige Profi von Manchester City hatte zuletzt krankheitsbedingt im Training gefehlt. Seit Nationaltrainer Gareth Southgate die Three Lions 2016 übernommen hat, ist Stones einer der wichtigsten Profis. In allen 19 Turnierspielen unter Southgate kam der 1,88 Meter große Innenverteidiger von Beginn an zum Einsatz. England startet am Sonntag (21 Uhr/ZDF) gegen Serbien ins EM-Turnier.

Barella fit für Italiens EM-Start

Nicolo Barella ist rechtzeitig zum EM-Auftakt der italienischen Nationalmannschaft gegen Albanien am Samstag fit. "Es deutet alles darauf hin, dass er zur Verfügung steht", sagte Nationaltrainer Luciano Spalletti: "Er hat gestern das gesamte Training absolviert. Heute trainiert er mit den anderen und wir werden sehen, was passiert." Der Profi von Inter Mailand hatte zuletzt wegen muskulärer Probleme pausiert. Indes sieht Gianluigi Donnarumma im Team eine vergleichbare Stimmung wie beim Titelgewinn vor drei Jahren. "Wir versuchen, die magischen Nächte zu wiederholen", sagte der Torwart.

Marienplatz in München "überfüllt"

Wegen des großen Andrangs von Fußballfans auf die Münchner Innenstadt ist der Marienplatz nach Angaben der Stadtverwaltung "überfüllt". Obwohl Livebilder der städtischen Webcam am frühen Nachmittag durchaus noch freie Flächen zeigten, bat die Stadt Besucher sich "anderweitig im Stadtgebiet" zu verteilen, wie es auf der Plattform X hieß. Ein Polizeisprecher sagte, es sei "relativ voll" am Marienplatz, aber "alles ruhig und friedlich". Die Stimmung sei ausgelassen. Die Stadtverwaltung wies zudem darauf hin, dass am Marienplatz kein Public Viewing des Eröffnungsspiels am Abend geplant sei.

Robertson: "Zu Legenden werden"

Die schottischen Fans feierten auch am Freitagvormittag ausgelassen in München - am Abend will die Mannschaft um Andy Robertson den Partycrasher für die deutsche Mannschaft geben. "Niemand erwartet etwas von uns, wir erwarten aber viel von uns", sagte der Kapitän vor dem Eröffnungsspiel (21 Uhr/ZDF). Die Schotten wollen erstmals bei einem großen Turnier die K.o.-Phase erreichen und damit "zu Legenden werden", so Robertson. Seine Mannschaft sieht er im psychologischen Vorteil: "Wir müssen die Deutschen frustrieren. Es lastet viel Druck auf Deutschland."

Giroud: Keine Sorgen wegen Mbappe

Sorge um Kylian Mbappe? Fällt er aus? Mitspieler Olivier Giroud wiegelt ab. Mbappe, der am Donnerstag beim öffentlichen Training fehlte, werde "beim ersten Spiel bereit sein", so Giroud bei der Pressekonferenz am Freitag. Zuvor hatte es Gerüchte um eine Virusinfektion in Frankreichs Team gegeben. Kingsley Coman soll es mit einer Entzündung des Nasen- und Rachenraums am schlimmsten getroffen haben. Auch Trainer Didier Deschamps soll sich krank gefühlt haben. Der Verband kommentierte das nicht. Giroud sagte: "Man soll sich nicht zu viele Sorgen machen, außer Coman waren alle frisch und bereit."

Nagelsmann: Leroy Sane rechtzeitig fit

Nach wochenlangen Sorgen kann Julian Nagelsmann rechtzeitig zum Anpfiff der Europameisterschaft mit Leroy Sane planen. Während der Vorbereitung hatte der Bundestrainer Sane nur Joker-Einsätze zugetraut - zuletzt beim 2:1-Testspielsieg gegen Griechenland. "Leroy ist bei 100 Prozent schmerzfrei und kann voll eingesetzt werden", sagte Nagelsmann vor dem Auftaktspiel in München gegen Schottland (21 Uhr/ZDF). Der Münchner gehört für ihn zu den 13, 14 Spielern, die seinen Kern bilden. Gegen die Griechen hatte Sane nach seiner Einwechslung belebend fürs Spiel der DFB-Elf gewirkt.

Nagelsmann: "Heimvorteil nutzen"

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat vor dem Eröffnungsspiel der Nationalmannschaft bei der Heim-EM am Freitag (21 Uhr/ZDF) gegen Schottland einen Appell an die Fußball-Nation gerichtet. "Ich will, dass wir als Land vereint die deutsche Nationalmannschaft nach vorne peitschen, auch im Stadion. Wir müssen den Heimvorteil, den wir haben, auch irgendwie nutzen", sagte Nagelsmann bei der Pressekonferenz in München. Personell könne er "aus dem Vollen schöpfen". Auch Leroy Sane sei nach seiner Schambeinverletzung "bei hundert Prozent und schmerzfrei. Er kann komplett eingesetzt werden."

Tausende feiern in München und Berlin

Zwei Tage vor Start der Fußball-EM haben sich die Fans in Berlin und München schon mal in Feierstimmung gebracht. Zehntausende kamen zu den EM-Fanfesten am Brandenburger Tor und auf die Theresienwiese. In Berlin stimmten der Rapper Luciano, Popsänger Alvaro Soler sowie Elif und Leony auf das Heim-Turnier ein. In München traten Mark Forster, Nelly Furtado und Ed Sheeran auf. Die Polizei meldete bis zum Abend keinerlei Vorfälle, es seien zwar "viele Leute da", es sei aber "sehr sehr ruhig". Die Fußball-EM startet am Freitag in München mit dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland (ZDF).

Coman: "Fit für EM-Kurzeinsätze"

Kingsley Coman fühlt sich nach langer Verletzungspause fit für die Fußball-EM - wenn auch vorerst nur für Kurzeinsätze. "Es bleiben noch ein paar Tage. Ich bin sicher, dass ich 15, 20 oder 30 Minuten spielen kann", so der Außenstürmer des FC Bayern auf einer Pressekonferenz: "Ich fühle mich körperlich gut. Es geht Tag für Tag gut voran." Der 27-Jährige hatte sich Ende Januar am Knie verletzt und fiel im April mit einer Muskelverletzung erneut aus, als er gerade zurückgekehrt war. Bei der EM-Generalprobe des Mitfavoriten gegen Kanada (0:0) war Coman bereits in der Schlussphase eingewechselt worden.

Bayerns Pavlovic verpasst Turnier

Bundestrainer Julian Nagelsmann muss bei der Fußball-EM auf Bayern-Youngster Aleksandar Pavlovic verzichten. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler fehlte zuletzt bereits wegen eines Infekts, das endgültige Turnier-Aus bestätigte eine Sprecherin des Deutschen Fußball-Bundes. Nagelsmann nominierte den Dortmunder Mittelfeldmann Emre Can nach und nicht Leon Goretzka vom FC Bayern München. Weitere Ausfälle im Team von Nagelsmann gibt es nicht. "Ich finde es sehr schade für Pavlo. Er wird positiv bleiben", sagte Pavlovic' Bayern-Teamkollege Jamal Musiala. "Wir werden mit ihm reden die Tage."

England bangt um Abwehrchef Stones

Die englische Fußball-Nationalmannschaft bangt unmittelbar vor dem EM-Auftakt um Abwehrchef John Stones. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler von Manchester City fehlte bei der ersten Trainingseinheit der Three Lions in Blankenhain krankheitsbedingt. Auf die Frage, ob ein Einsatz von Stones am Sonntag (21 Uhr/ZDF) zum EM-Start in Gelsenkirchen gegen Serbien gefährdet sei, antwortete ein Sprecher, dies sei derzeit nicht abzusehen. Details zur Krankheit wurden nicht genannt. Abgesehen von Stones trainierten alle 25 Spieler von Nationaltrainer Gareth Southgate.

Franzose Turpin pfeift Eröffnungsspiel

Der erfahrene französische Schiedsrichter Clement Turpin leitet das Eröffnungsspiel der Fußball-EM am Freitag in München zwischen dem Gastgeber und Schottland (21 Uhr/ZDF). Unter der Leitung des 42-Jährigen hat die deutsche Auswahl noch nie verloren. Turpin pfiff bisher viermal die deutsche Mannschaft. Drei Siege und ein Remis stehen dabei zu Buche.#Mit dem WM- und EM-Referee an der Pfeife gab es 2015 in der EM-Qualifikation ein 2:0 in Georgien, bei der EM 2016 ein 1:0 im Gruppenspiel gegen Nordirland und ein 1:0 im Jahr 2021 in der WM-Qualifikation in Rumänien.

DFB zunächst in weiß, pink, weiß

Die deutsche Nationalmannschaft spielt in der EM-Vorrunde zweimal in ihren weißen Heimtrikots und tritt einmal im pinkfarbenen Auswärtsdress an. Im Eröffnungsspiel am Freitag (21 Uhr/ZDF) in München gegen Schottland und in der finalen Gruppenpartie am 23.Juni in Frankfurt gegen die Schweiz läuft Deutschland in Weiß auf - gegen Ungarn in Stuttgart am 19. Juni in Pink. Die neuen Trikots waren im vergangenen März vorgestellt worden. Das neue Auswärtstrikot, über das in den Sozialen Medien vielfach diskutiert wurde, entwickelte sich laut Ausrüster in den folgenden Wochen zum "Bestseller".

Italien mit Personalsorgen

Kurz vor dem Start der Fußball-EM in Deutschland plagen Titelverteidiger Italien Personalsorgen. Beim ersten Training der Auswahl in Iserlohn konnten gleich drei Mittelfeldspieler nicht die volle Einheit absolvieren. Die größten Sorgen macht Trainer Luciano Spalletti nach wie vor Stammspieler Nicolo Barella, den seit Anfang Juni muskuläre Probleme plagen. Der 27-Jährige von Inter Mailand absolvierte ein individuelles Programm. Hinzu kamen beim ersten Training am Dienstag die Verletzungen von Davide Frattesi und Nicolo Fagioli. Italien startet am Samstag gegen Albanien ins Turnier

Schotten peilen Überraschung an

Nationaltrainer Steve Clarke will mit seinen Schotten die deutsche Auftaktparty crashen. "Natürlich wird es für uns schwierig, im ersten Spiel gleich gegen Deutschland zu spielen", sagte Clarke der "Sport Bild" vor dem Eröffnungsspiel (Fr., 21 Uhr/ZDF): "Dennoch haben wir eine realistische Chance, um für eine Überraschung zu sorgen." Der Respekt vor dem EM-Gastgeber nach den Tests gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) ist groß. "Wenn die Deutschen sich einem Turnier nähern, neigen sie fast immer dazu, zum richtigen Zeitpunkt wieder ihren Höhepunkt zu erreichen", sagte Clarke.

Ronaldo und Portugal schon in EM-Form

Angeführt von einem glänzend aufgelegten Cristiano Ronaldo hat Portugal seinen letzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft souverän gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez besiegte Irland mit 3:0. Joao Felix brachte die Gastgeber in der 18.Minute in Aveiro in Führung. Ronaldo, der im ersten Durchgang schon auffällig gewesen und mit einem abgefälschten Freistoß am Pfosten gescheitert war, legte dann nach dem Seitenwechsel so richtig los. Der 39-Jährige traf erst sehr sehenswert in den Winkel (50.) und ließ zehn Minuten später seinen zweiten Treffer folgen.

Ukraine gewinnt letztes Testspiel

Die Ukraine hat ihren letzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland bestanden. Doch muss das Team nach dem 4:0 gegen die moldauische Nationalmannschaft um den Einsatz von Linksverteidiger Witalij Mykolenko bangen. Der Profi des FC Everton hatte sich in Chisinau noch vor der Pause bei einem Zweikampf am Knöchel verletzt und war ausgewechselt worden. Die Tore zum Erfolg erzielten Roman Jaremtschuk (2.), Wiktor Zyhankow (30.), Artem Dowbyk (49.) und Heorhij Sudakow (54.). Die Ukrainer spielen bei der EM in der Vorrundengruppe E. Dort treffen sie auf Rumänien, die Slowakei und Belgien.

Eröffnungsshow: Stadt erlaubt Pyro

Die UEFA darf trotz anfänglicher Bedenken der Behörden bei der Eröffnungsfeier der EM Pyrotechnik einsetzen. Das Münchner Kreisverwaltungsreferat erteilte dem europäischen Dachverband nach Angaben der "Sportschau" die Genehmigung für die geplante Show vor dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schottland. Zunächst war appelliert worden, auf den Einsatz von Pyrotechnik bei der Eröffnungsfeier zu verzichten. Die UEFA erklärte, der Ablauf der Eröffnungsfeier sei "streng geregelt" und erfolge "unter Einbindung etablierter Hersteller und professioneller Unternehmen".

4000 Fans bei Italien-Training

Rund 4000 Fans und Showmaster Giovanni Zarrella haben der italienischen Fußball-Nationalmannschaft bei ihrem ersten öffentlichen EM-Training in Deutschland einen herzlichen Empfang bereitet. Das Team des Titelverteidigers ließ sich in Iserlohn feiern, wo die Mannschaft von Auswahltrainer Luciano Spalletti ihr Basiscamp für das Turnier bezog. Vor Trainingsbeginn trat der unter anderem aus dem ZDF bekannte Deutsch-Italiener Zarrella ("Die Giovanni Zarrella Show") als Sänger auf dem Rasen auf, eine Band spielte darüber hinaus auf der Tribüne den Italo-Hit "Azzurro".

Alle EM-Spiele live verfolgen

Alle Spiele, alle Tore

Nicolo Barella bejubelt mit seiner Mannschaft sein Tor zum 2:1 gegen Albanien.

Fußball-EM 2024 - Italien kontert Albaniens Rekordtor 

Den Albanern gelingt das schnellste Tor der EM-Geschichte. Die Squadra Azzurra lässt sich aber nicht beeindrucken und dreht das Spiel in einen hochverdienten 2:1-Erfolg.

15.06.2024
Videolänge
Spielplan - Fußball-EM 2024

Fußball-EM 2024 - Spielplan und Ergebnisse 

Alle Teams, Begegnungen und Spielorte auf einen Blick.

EM-Spiele im Relive

Deutschland - Schottland

sportstudio live - Fußball-EM: Deutschland - Schottland 

  • Untertitel
  • Audiodeskription

Eröffnungsspiel der Fußball-EM: Gastgeber Deutschland trifft in seinem ersten Spiel in der Gruppe A auf Schottland. Kommentar: Oliver Schmidt. Übertragung aus München.

14.06.2024
Videolänge

Stärken und Schwächen - Alle EM-Gruppen im Blick

Fußball EM, Gruppe B, Alejandro Grimaldo

Fußball-EM 2024 - Starke Gruppe mit Italien und Spanien  

Spanien, Kroatien, Albanien und Italien - die Gruppe B ist stark besetzt. Europameister Italien und Rekordsieger Spanien unter Druck. Werden die anderen Teams zum Party-Crasher?

17.05.2024
Videolänge
Gruppe B

Aktuelle News zum DFB-Team

Niclas Füllkrug (links) und Emre Can bei einer Trainingsübung

ZDF-Morgenmagazin - DFB-Elf: Suche nach der richtigen Balance 

Das DFB-Team ist in München angekommen, der Stadt des Eröffnungsspiels gegen Schottland. Die Erwartungshaltung ist groß. Was zählt, ist nur ein Sieg, weiß auch Trainer Nagelsmann.

14.06.2024
Videolänge

EM-Tagebuch von Sportreporter Alexander Ruda

EM-Quali und Testspiele - Highlights

Fußball-Freundschaftsspiel am 5.6.2024 Frankreich - Luxemburg: Kylian Mbappe mit Seitenfallzieher gegen Eldin Dzogovic Luxemburg

Fußball-EM 2024 - Mbappé führt Frankreich zum Sieg 

Die Franzosen um den starken Kylian Mbappé gewinnen gegen Luxemburg 3:0. Mbappé legt das erste Tor durch Randal Kolo Muani auf und setzt mit dem 3:0 den Schlusspunkt.

06.06.2024
Videolänge
Irland (im grünen Trikot) - Ungarn

Fußball-EM 2024 - Dämpfer für DFB-Gegner Ungarn 

Ungarn, EM-Gegner der DFB-Elf in Gruppe A, muss einen Dämpfer hinnehmen. In Irland kassieren die Magyaren durch das 1:2 ihre erste Niederlage seit September 2022.

05.06.2024
Videolänge

Dokus und Hintergründe zur EM

Heimvorteil - mit Tommi Schmitt

Heimvorteil - mit Tommi Schmitt 

Seit September 2023 begleitet der leidenschaftliche Fußballfan Tommi Schmitt die Nationalspieler Marc ter Stegen, Robin Gosens und Niclas Füllkrug in der entscheidenden Phase vor der Fußball-EM.