Update am Morgen: Bloß nicht aufhören, miteinander zu reden

    Update

    Update am Morgen:Bloß nicht aufhören, miteinander zu reden

    von Shakuntala Banerjee
    |

    Shakuntala Banerjee

    Guten Morgen,

    das Wochenende ist vorbei, die zahlreichen Demonstrationen für die Ukraine, gegen Waffenlieferung und für Frieden auch. Nur der Staub in der Debatte hat sich noch nicht gelegt. Unversöhnlich stehen sich zwei Lager gegenüber: Die einen wünschen sich Friedensverhandlungen, die anderen lehnen schon den Gedanken daran als schweren taktischen Fehler im Ringen mit dem russischen Aggressor ab. 
    Das wäre nicht weiter erwähnenswert, wenn sich beide Lager nicht gegenseitig Herz, Verstand und Anstand absprechen würden, was menschlich verständlich ist, aber mit Blick auf unsere Gesellschaft ein Problem darstellt: Wer in wichtigen politischen Diskussionen die Gegenseite lieber herabsetzt als ihre Argumente mit besseren Argumenten zu schlagen, untergräbt auf Dauer einen der Grundpfeiler funktionierender Demokratie: die offene Debatte. 
    Dabei geht es nicht darum, russischer Propaganda eine Bühne zu geben oder blind in die Eskalationsspirale zu taumeln, sondern darum, unsere Fähigkeit zur Verständigung über schwierige Entscheidungen zu erhalten. Demokratien sind dann stark, wenn sich möglichst viele Menschen an politischen Debatten beteiligen. Doch wer will das noch, wenn er oder sie nicht angehört, sondern in Schubladen wie "Kriegstreiber" oder "Sofa-Pazifist" gesteckt wird? Wenn die Suche nach einer Haltung nicht mehr als Prozess begriffen wird, sondern als K.o.-Kampf unverrückbarer Positionen? 
    Im Gespräch mit Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Berlin direkt" habe ich festgestellt: Es ist nicht leicht, diese Fragen am Beispiel der Ukraine zu verhandeln, für die es real und unmittelbar um Leben und Tod und um die Existenz geht. Doch verhandeln müssen wir sie, wenn wir demokratisch offen und stark bleiben wollen. 
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Shakuntala Banerjee, stellvertretende Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Abrams-Zusage nur auf Druck Deutschlands: Ist die Lieferung der US-Panzer vom Typ Abrams nur auf deutschen Druck zugesagt worden? Das sagt nun Bidens Sicherheitsberater und sieht Leopard-Panzer für die Ukraine nützlicher.
    Putin rechtfertigt seine Atomwaffen-Politik: Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Pläne, das Atomwaffen-Abkommen "New Start" mit den USA auszusetzen, gerechtfertigt. Er könne die nuklearen Waffen aller Nato-Staaten nicht ignorieren, so der Kreml-Chef.
    Saudischer Außenminister in Kiew: Prinz Faisal bin Farhan al-Saud hat erstmals Kiew besucht und ein Abkommen über humanitäre Hilfe unterschrieben. Zudem geht es um finanzielle Unterstützung beim Kauf von Ölderivaten.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Einigung im Brexit-Streit? Heute treffen sich der britische Premierministers Rishi Sunak und EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in London. Gemeinsam wollen sie weiter an praktischen Lösungen für das sogenannte Nordirland-Protokoll arbeiten.
    Endgültiges Ergebnis für die Berlin-Wahl: Zwei Wochen nach der Wiederholungswahl in Berlin will der Landeswahlausschuss das endgültige Ergebnis veröffentlichen. Besonders spannend ist die Sitzung, weil SPD und Grüne mit 18,4 Prozent laut vorläufigem Ergebnis gleichauf liegen, hinter dem Wahlsieger CDU (28,2 Prozent). Am Wochenende war ein Entwurf bekannt geworden für die Sitzung, demzufolge die SPD 53 Stimmen Vorsprung hat.
    Commerzbank kehrt in Dax zurück: Der Industriegashersteller Linde hat sich zurückgezogen, daher kehrt die Commerzbank nun nach fast viereinhalb Jahren in die erste Börsenliga zurück.
    Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz: Im Mittelpunkt der Beratungen stehen die Situation in der Ukraine sowie die Lage in Madagaskar. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Beratungen zu aktuellen Fragen des Synodalen Weges.
    Mobile World Congress: Die wichtigste Smartphone-Messe der Welt findet in Barcelona statt. Die Themen sind 6G, Ausbau der Netze in Deutschland und Falthandys.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Highlights der Fußball-Bundesliga

    In der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern die Tabellenführung souverän verteidigt. Gegen Verfolger Union Berlin setzten sich die Münchner deutlich mit 3:0 durch und sind auch nach dem 22. Spieltag Spitzenreiter. Die Highlights des Spiels:
    Alphonso Davies (FC Bayern München) mit Torschütze Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern München)
    27.02.2023 | 9:06 min
    Außerdem: Wir präsentieren Zusammenfassungen aller Bundesliga-Partien des aktuellen Spieltags - jedes Tor, alle wichtigen Szenen und strittigen Entscheidungen. Dazu ausgewählte Topspiele der 2. Fußball-Bundesliga. 

    Bild des Tages

    Der brennende Reichstag in der Nacht des 27. Februar 1933
    Der brennende Reichstag in der Nacht des 27. Februar 1933
    Quelle: picture-alliance / brandstaetter images/Thomas Sessler Verlag

    Vor 90 Jahren wurde der Reichstag in Brand gesetzt. Die Nazis nehmen das zum Anlass für Massenverhaftungen. Der Niederländer Marinus van der Lubbe wird später als Brandstifter hingerichtet. Im Januar 2008 wird das Todesurteil aufgehoben. Historiker Martin Sabrow: "Der Reichstagsbrand ist der entscheidende Umschlagpunkt, nach dem es kein Zurück zur Demokratie mehr gab." Doch wer steckte hinter dem Reichstagsbrand?

    Gesagt

    Wir erleben eine Zeitenwende. Und das bedeutet: Die Welt danach ist nicht mehr dieselbe wie die Welt davor.

    Olaf Scholz am 27. Februar 2022

    Heute vor einem Jahr sprach Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Bundestag von der Zeitenwende. Was hat sich seitdem verändert? Wo stehen wir genau ein Jahr später? Wir blicken zurück, was die "Zeitenwende" verändert hat.

    Weitere Schlagzeilen

    Terra X - die Wissens-Kolumne

    Unsere Umwelt mit ihrer Flora und Fauna ist komplex aufeinander eingespielt. Eingriffe darin können zu Veränderungen führen, die wir nie erwartet hätten. Wie Ratten Riffbarsche entspannen - dieser Frage geht Meeresbiologin Julia Schnetzer in der Terra-X-Kolumne nach.

    Ausblick in die Woche

    Der Reichstagsbrand jährt sich zum 90. Mal, die Gas- und die Strompreisbremse treten in Kraft, die Außenministerin reist zum G20-Treffen nach Indien und der Kanzler nach Washington.

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden28.05.2024 | 2:40 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Montag sind einige Schneeschauer in den östlichen Mittelgebirgen und am Alpenrand dabei, sonst scheint oft die Sonne bei minus 1 bis plus 8 Grad. Der Wind weht aus Nord bis Nordost und ist böig.
    Wettervorhersage für den 27. Februar 2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Kai Budde und Jan Schneider.
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!