Kaderumbau beim FC Bayern: Mehr ein Kommen als ein Gehen

    Kaderumbau beim Rekordmeister:Mehr ein Kommen als ein Gehen beim FC Bayern

    von Maik Rosner
    |

    Die Veränderungen in der Belegschaft der Münchner schreiten voran. Nach Ito und Olise steht auch Palhinha vor der Unterschrift. Bisher stockt es noch bei den Abgängen.

    Bayerns Münchens Trainer Vincent Kompany, aufgenommen am 30.05.2024
    Bayerns neuer Trainer Vincent Kompany bei seiner Vorstellung.
    Quelle: AFP

    Im Schatten der EM hat sich beim FC Bayern einiges getan. Wie am Montag, als bei Leroy Sané wegen seiner langwierigen Schambeinbeschwerden nach der Rückkehr von der deutschen Nationalmannschaft ein "minimal invasiver Eingriff an der Leiste" vorgenommen wurde, wie der Verein mitteilte.
    Der 28-Jährige soll Ende Juli mit den weiteren EM-Teilnehmern in die Vorbereitung einsteigen. Offiziell beginnen wird diese für die ersten Spieler im Kader bereits am 15. Juli mit medizinischen Untersuchungen und der Leistungsdiagnostik. Am 17. Juli steht die erste Trainingseinheit unter dem neuen Coach Vincent Kompany, 38, an.

    Olise bei Olympia dabei

    Indes schreitet der Kaderumbau beim FC Bayern voran, vor allem bei den Zugängen. Verpflichtet wurden der Innen- und Linksverteidiger Hiroki Ito, 25, vom VfB Stuttgart bis 2028 und der Flügelspieler Michael Olise, 22, von Crystal Palace bis 2029. Olise reiste nach der Vertragsunterschrift am Sonntag schon wieder ab. Er steht in Frankreichs Olympia-Auswahl.
    Vincent Kompany posiert mit Max Eberl und Jan-Christian Dreesen
    Mit Vincent Kompany hat der FC Bayern seinen neuen Trainer präsentiert. Bei seiner Vorstellung gibt sich der frühere Weltklasse-Spieler selbstbewusst und zuversichtlich.30.05.2024 | 0:50 min
    Zudem wurde das australische Flügeltalent Nestory Irankunda, 18, aus Adelaide geholt und bis 2028 gebunden. Er soll langsam herangeführt werden. Fest eingeplant ist der von seiner Leihe nach Leverkusen zurückkehrte Rechtsverteidiger Josip Stanisic, 24. Sein Vertrag wurde bis 2029 verlängert.

    Palhinha im zweiten Anlauf

    Kurz vor der Unterschrift beim FC Bayern steht dem Vernehmen nach der defensive Mittelfeldspieler João Palhinha, 29. Laut Medienberichten sollen nur noch Details mit dem FC Fulham zu klären sein.

    +++ Fußball-Transfer-Ticker +++
    :Transfer fix: Beste heuert bei Benfica an

    Vereinswechsel in der Bundesliga, Transfergerüchte und Vertragsverlängerungen sowie Top-Transfers in Europa. Der Transfermarkt im Überblick.
    Jan-Niklas Beste
    Im vergangenen Sommer war der Wechsel kurz vor der Transferfrist noch gescheitert, obwohl sich der Portugiese schon in München befand. Doch Fulham konnte in der Kürze der Zeit keinen Ersatz für seinen Sechser auftun und beorderte diesen wieder zurück nach London. Nun soll dem Transfer nichts im Wege stehen. Den obligatorischen Medizincheck hat Palhinha bereits durchlaufen.

    Leverkusen zeigt bei Tahs Ablöse Härte

    Weitere Zugänge sind angedacht, als sehr interessiert gilt der FC Bayern am Mittelfeldspieler Xavi Simons, 21, und an Leverkusens Innenverteidiger Jonathan Tah, 28. Bei Simons, der am Mittwoch mit den Niederlanden im EM-Halbfinale gegen England steht und in der vergangenen Saison von Paris Saint-Germain an RB Leipzig ausgeliehen war, ist eine weitere Leihe im Gespräch. Beim deutschen Nationalspieler Tah konnte noch keine Einigung über die Ablöse erzielt werden. Leverkusen zeigt in den Verhandlungen offenbar Härte.
    Zugleich sind beim Kaderumbau dringend Einnahmen durch Verkäufe nötig. In dieser Hinsicht stocken die Bemühungen der Münchner. Bisher ist es mehr ein Kommen als ein Gehen. In der Transferbilanz dieses Sommers beläuft sich das Defizit derzeit auf rund 80 Millionen Euro. Die bevorstehende Palhinha-Verpflichtung ist da noch nicht eingepreist.

    Was wird aus Goretzka und Gnabry?

    Erschwerend aus Sicht des FC Bayern kommt hinzu, dass einige für einen Abgang wohl ausersehene Kandidaten nicht wirklich weg wollen. Das gilt für Leon Goretzka ebenso wie für Serge Gnabry.
    Auch Joshua Kimmich verwies zuletzt auf seinen noch bis 2025 laufenden Vertrag. Als weitere mögliche Abgänge gelten Kingsley Coman, Alphonso Davies und Noussair Mazraoui.

    Manchester United an de Ligt interessiert

    Aktuell zeichnet sich am ehesten ein Verkauf des Innenverteidigers Matthijs de Ligt, 24, ab. Manchester United zeigt Interesse an dem Niederländer, von dem es heißt, dass er umgekehrt auch gerne zu ManU gehen möchte.
    Gewiss ist beim Kaderumbau des FC Bayern, dass dieser noch längst nicht beendet ist. Die gute Nachricht dabei aus Sicht von Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund: Das Transferfenster wird erst am 30. August geschlossen. Sie haben also noch gut sieben Wochen Zeit.
    Deutschland-Brasilien
    Vor 10 Jahren besiegte die deutsche Nationalmannschaft Gastgeber Brasilien mit 7:1 im Halbfinale auf dem Weg zum WM-Titel. Eine historische Klatsche, die in Brasilien ein Trauma auslöste.08.07.2024 | 1:22 min

    Mehr zum Thema

    Bundesliga - 34. Spieltag

    das aktuelle sportstudio

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights